Stadionschule: Eine neue Lernerfahrung | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2013/10/17/stadionschule-eine-neue-lernerfahrung/

Stadionschule: Eine neue Lernerfahrung

Am gestrigen Dienstag fand eine weitere Veranstaltung des Bildungsangebotes „Stadionschule“ im Presseraum des DSC statt.

In einem dreitägigen Workshop werden den Schülern und Schülerinnen dabei drei große Themenbereiche aus dem Leben nähergebracht, die gemeinsam angesprochen und diskutiert werden: Berufsorientierung, politische Bildung und soziales Kompetenztraining.

Zu Besuch war eine 9. Klasse in Begleitung ihrer Lehrer der Hauptschule Oldentrup, die vom Referendar Tobias Mittag durch das vielfältige Programm der Stadionschule geführt wurden. Wie üblich startet der Workshop mit einer themenbezogenen Führung durch die Bielefelder SchücoArena, in der die Teilnehmer das Stadion einmal ganz genau unter die Lupe nehmen und tiefe Einblicke erhalten können. Fortgesetzt wird der erste Tag des Workshops mit einem Thema aus dem Bereich „Arbeit und Leben“, einer Sporteinheit auf der Hartalm hinter der Westtribüne und dem Besuch einer Fachkraft aus einem ausgewählten Bereich, die ihre berufliche Tätigkeit den Jugendlichen ausführlich präsentiert. Neben vielen weiteren Programmpunkten kommen auch ausgewählte (Ex-)Spieler des DSC zum Plausch und stehen den Teilnehmern während des „Erzähl-Cafés“ Rede und Antwort.

Tobias Mittag zum Projekt Stadionschule: „Das Projekt in Zusammenarbeit mit dem DSC und dem Fanprojekt Bielefeld gibt es in dieser Form seit Anfang 2011. Dabei stellen wir den Jugendlichen unter anderem vier Berufsfelder rund ums Stadion vor, thematisieren politische Themen wie Anti-Rassismus, Zivilcourage sowie Gewaltprävention und fördern soziale Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.“ Aufgrund des Fachkräftemangels in Deutschland versuche man die Jugendlichen frühzeitig zur Berufsorientierung zu animieren, um diesem Mangel entgegenzuwirken. Projektleiter Tobias Mittag weiter: „Es zeigt, dass sich der größte Verein in Ostwestfalen um die Jugend in Bielefeld kümmert – und das nicht nur mit seinem Namen, sondern auch mit großer Unterstützung.“

Aufgrund des speziellen Lernortes ermögliche die Stadionschule ein neues Lernen, das sich besonders durch die erhöhte Aufmerksamkeit der Jugendlichen auszeichne: „Zuvor noch für die Jugendlichen unbekannte Orte wie der Presseraum eines Profiklubs sorgen natürlich dafür, dass alle aufmerksam und engagiert mitziehen und großes Interesse am Programm zeigen.“

Interesse zeigten auch Hospitantinnen des Bundesligaklubs SV Werder Bremen, die die Gelegenheit nutzten, um sich das Konzept der Stadionschule in Bielefeld näher anzuschauen – auch um zu sehen, inwiefern sich die Stadionschule seit der Zusammenarbeit mit Arminia und dem Fanprojekt Bielefeld verändert hat. Weitere Infos rund um die Stadionschule gibt es auf der offiziellen Homepage.