DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2014/01/25/22-gegen-inter-baku/

2:2 gegen Inter Baku

Im zweiten Testspiel des Trainingslagers erreichte Arminia ein 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen Inter Baku aus Aserbaidschan.

Am Vormittag hatten heftige Regengüsse und ein kleiner Sturm den Platz ordentlich unter Wasser gesetzt, dennoch trafen sich Arminia und Baku zum Kräftemessen. Auch 10 handverlesene Arminia-Fans beobachteten das Spiel. Stefan Krämer ließ erneut in einem 4-4-2-System agieren. Einige Pfützen behinderten den Spielfluss zwar deutlich, dennoch bot Arminia von Anfang an eine gute Leistung gegen Baku, die sich vor allem in den Zweikämpfen etwas übermotiviert zeigten. Trotz deutlich mehr Ballbesitz geriet der DSC in der 21. Minute nach einem Konter mit 0:1 in Rückstand. Doch nur sechs Minuten später bekam der DSC nach einem Foul an Philipp Riese einen Elfmeter zugesprochen, den Tim Jerat souverän zum 1:1 verwandelte. In der 29. Minute wurde Tim Jerat gefoult und verletzte sich dabei, ihn ersetzte Tom Schütz. Kurz vor der Halbzeit vergab Johannes Rahn das mögliche 2:1 für Arminia.

In den zweiten 45 Minuten testete Stefan Krämer ein offensives 4-1-4-1-System mit Patrick Schönfeld und Anass Achahbar hinter Stürmer Kacper Przybylko. Arminia war weiter spielbestimmend und hatte einige gute Chancen. Nach einer Ecke von Marc Lorenz wurde ein Kopfball von Patrick Mainka (61. Minute) in höchster Not geklärt und in der 66. Minute verfehlte Patrick Schönfeld das Tor mit einem Flachschuss aus 23 Metern nur minimal. Den verdienten 2:1-Führungstreffer erzielte dann Kacper Przybylko in der 76. Minute nach schönem Doppelpass mit Marc Lorenz. Um den verdienten Sieg wurde der DSC in der 85. Minute dann vom Schiedsrichter gebracht. Ein Spieler von Baku rutschte im Strafraum in einer der Pfützen aus und bekam dafür einen Elfmeter zugesprochen, der zum 2:2 verwandelt wurde. Im Gegenzug scheiterte Anass Achahbar noch freistehend am Torwart von Inter Baku und so blieb es beim 2:2.

DSC Arminia Bielefeld:
1. Halbzeit: Ortega Moreno – Strifler, Hornig, Burmeister, Salger – Hille, Jerat (29. Schütz), Riese, Rahn – Sahar, Klos.
2. Halbzeit: Ortega Moreno – Appiah, Mainka, Burmeister (71. Renneke), Feick – Schütz – Schmidt, Schönfeld, Achahbar, Lorenz – Przybylko.

Tore:
0:1 (21.), 1:1 (27., Foulelfmeter) Jerat, 2:1 (76.) Przybylko, 2:2 (85., Foulelfmeter).