DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2014/01/27/jugend-zahlreiche-turniersiege/

Jugend: Zahlreiche Turniersiege

Arminias Nachwuchsmannschaften waren an diesem Wochenende erneut sehr erfolgreich in der Halle.

U16-Testspiel: RB Leipzig – DSC 3:2 (3:2)

Unsere U16 reiste am Wochenende gen Osten, um zwei Freundschaftsspiele zu absolvieren. Aufgrund der eisigen Temperaturen und dem starken Schneefall in Sachsen musste das Spiel gegen Dynamo Dresden leider abgesagt werden. Auf dem beheizten Kunstrasen der Leipziger gab es dann aber ein richtiges Spektakel zu begutachten. Bereits nach wenigen Minuten sorgte Anton Heinz für die schnelle Führung des DSC. Anschließend entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit einigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Das aggressive Pressing der Leipziger zwang die DSC- Abwehr dann zu zwei individuellen Fehlern, die RB zum 2:1 nutzte. Nur wenig später konnten die „Bullen“ durch eine Einzelleistung auf 3:1 erhöhen. Noch vor der Halbzeit wurde Ali Erdogan im gegnerischen Sechzehner zu Fall gebracht: Den fälligen Strafstoß verwandelte Dersim Kaynak sicher zum 2:3. In der zweiten Hälfte stellten sich die Blauen deutlich kompakter auf und schafften es die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Gleichzeitig nahm die Attraktivität des Spiels aber auch deutlich ab. Letztlich schafften es die Arminen nicht, ihre Überlegenheit auch in Zählbares umzumünzen und es blieb beim 3:2. „Wir haben uns gegen starke Leipziger sehr gut präsentiert und hätten in der zweiten Hälfte unsere Chancen einfach konsequenter nutzen müssen“, analysierte Trainer Marcel Drobe das Testspiel seiner Mannschaft.

U15: Turniersieg und Finalniederlage

Die U15 beendete ihre Hallensaison mit zwei guten Auftritten bei hauptsächlich regional besetzten Turnieren. Am Samstag spielte die U15 in Gütersloh starken Fußball und gewann das Turnier ohne Niederlage. Im Finale gewann die Mannschaft von Trainer Benjamin Lense mit 1:0 gegen Eintracht Rheine, zudem wurde Cerruti Siya zum Spieler des Turniers gewählt.
Am Sonntag spielten die Arminen dann in Mastbruch. Nach holprigem Start fanden die Blauen gut ins Turnier und spielten sich in das Finale gegen den SV Lippstadt. Das Spiel endete nach regulärer Spielzeit mit 1:1 und das 9-Meter-Schießen musste entscheiden. Hier zog der DSC leider den Kürzeren und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. „Wir haben an diesem Wochenende einen tollen Abschluss der Hallensaison hingelegt und zurecht zweimal das Finale erreicht“, sagte Co-Trainer Marco Rieke.

U14: Viertelfinalaus in Siegen

Die U14 war am Sonntag zu Gast bei einem gut besetzten Hallenturnier in Siegen. In der Gruppe setzte sich die Mannschaft hinter Fortuna Düsseldorf und vor zwei Qualifikanten durch. Im Viertelfinale wartete dann 1899 Hoffenheim. Gegen den späteren Finalisten konnten die Blauen nicht ihre Bestleistung abrufen und schieden mit einer 1:3-Niederlage aus. „Wir konnten leider im entscheidenden Moment nicht unsere Form finden und haben so gegen starke Hoffenheimer den Kürzeren gezogen. Wir sollten uns aber davon nicht entmutigen lassen, nächste Woche werden wir wieder um den Turniersieg spielen“, richtete Trainer Petar Slavov den Blick schon nach vorne.

U13: Überlegener Turniersieg in Mastbruch

Die U13 wusste am Wochenende auch ohne die fehlenden Westfalenauswahlspieler zu überzeugen: In Mastbruch setzte die Mannschaft von Trainer Cetin Güner ihre gute Hallensaison fort und gewann überlegen. Nach einer souveränen Vorrunde gewannen die Blauen im Halbfinale mit 5:1 gegen Preußen Münster. Im Finale wartete der Gastgeber aus Mastbruch, der mit 7:1 besiegt werden konnte. „Wir sind momentan einfach super in Form. Wenn wir diese Leistungen beibehalten können, können wir noch viel erreichen“, freute sich Trainer Cetin Güner.

U12: Einmal Turniersieg und einmal Halbfinale

Die U12 nahm am Wochenende gleich an zwei Turnieren teil und verkaufte sich sehr gut. Beim U13-Turnier in Büren gewann die Mannschaft unter anderem gegen die jahrgangsältere Mannschaft des SC Paderborn mit 4:2. Im Finale wurde dann die U13 aus Ahden mit 3:2 besiegt und der verdiente Turniersieg eingetütet.
Am Sonntag spielte die Mannschaft in Arnsberg dann gegen die NLZs der selbigen Altersklasse. In einer Vorrundengruppe mit dem VfL Bochum, Alemannia Aachen und Borussia Dortmund qualifizierte sich der DSC-Nachwuchs vorzeitig für das Viertelfinale. Dort wartete Bayer Leverkusen. Nach einem schnellen 0:3-Rückstand startete die U12 ein Offensivfeuerwerk und erreichte mit einem 3:3 noch das 9-Meter-Schießen, das siegreich gestaltet werden konnte. Im anschließenden Halbfinale bot die Mannschaft erneut allen Zuschauern ein wahres Spektakel, verlor gegen Werder Bremen jedoch knapp mit 4:6. Insgesamt konnte die Mannschaft jedoch wieder ihre Klasse unter Beweis stellen und ein tolles Wochenende abliefern. „Wir bewegen uns aktuell einfach auf einem tollen Niveau, die Entwicklung dieser Mannschaft ist wirklich grandios. Vor drei Monaten war kaum daran zu denken, dass wir gegen andere NLZs so starke Leistungen abrufen würden“, sagte Trainer Fabio Granata.

U11: Turniersieg in Riemsloh

Die U11 zeigte am Samstag erneut eine tolle Leistung und gewann verdient das Hallenturnier in Riemsloh. Nach einer torreichen Vorrunde traf die Mannschaft im Halbfinale auf den VfL Theesen. In einem überlegenen Spiel reichte ein 2:0-Sieg für das Finale. Gegen die Kreisauswahl Osnabrück, die bereits in der Vorrunde besiegt wurde, gewannen die Blauen mit 4:2 und feierten erneut einen Turniersieg. „Wir haben erneut alle Spiele gewonnen und keine Schwäche gezeigt, so darf die Mannschaft weiterhin auftreten“, zeigte sich Trainer Gil Kwamo-Kamdem zufrieden.

U10: Turniersieg in Bünde

Die U10 konnte am Wochenende bereits ihr viertes Hallenturnier in Folge gewinnen. Auch in Bünde spielten die Jüngsten des DSC guten Fußball und gewannen überlegen alle fünf Spiele gegen regionale Gegner mit einem Torverhältnis von 25:4. „Wir haben einige tolle Spielzüge gezeigt und verdient das Turnier gewonnen. In dieser Mannschaft kann man Woche für Woche eine Entwicklung ausmachen“, erfreute sich Co-Trainer Jonas Bastian an der starken Leistung seiner Mannschaft.