DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2016/03/23/studierende-sollen-arminia-kennenlernen/

Studierende sollen Arminia kennenlernen

Der DSC Arminia möchte zukünftig Bielefelds Studenteninnen und Studenten verstärkt für den Verein und die SchücoArena begeistern. Am Dienstag startete dafür in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Bielefeld eine erste Kennlernaktion. Weitere werden folgen.

Die Ersti-Stadtrallye in der Einführungswoche gehört an der FH Bielefeld zur guten Tradition. Neu war am gestrigen Dienstag allerdings die SchücoArena als erster Zwischenstopp, wo DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer zusammen mit Kevin Pamann und Christian Venghaus vom Club-Marketing rund 200 Erstsemester aus den Bereichen Wirtschaft und Sozialwesen begrüßten.

Für viele Erstis war es der erste Besuch in der SchücoArena.

Für viele Erstis war es der erste Besuch in der SchücoArena.

Die Idee hinter dem Besuch entstammt aus einem Kooperationsprojekt zwischen der FH und Arminia, bei dem 19 Studierende der Wirtschaftspsychologie eine umfassende Studie zu den Motiven und Hinderungsgründen für einen Stadionbesuch erarbeiteten. „Die Umsetzung dieses Projektes war exzellent und die Studierenden haben uns neben den Ergebnissen auch mögliche Handlungsempfehlungen mit an die Hand gegeben“, erklärte Kevin Pamann. Eine davon lautete, die SchücoArena mit in die Stadtrallye einzubeziehen. Denn Arminia zum Anfassen soll es zukünftig auch vermehrt für Bielefelder Studentinnen und Studenten geben. Seit einigen Jahren verstärkt der DSC mit Städtekooperationen, sozialen Engagements sowie weiteren Aktionen die Verbundenheit und Identifikation mit der Region Ostwestfalen. Jetzt soll die Faszination Arminia auch die Hörsäle in Bielefeld erreichen.

So erklärte Christian Venghaus den zukünftigen Studentinnen und Studenten unter anderem was sich hinter dem Slogan „Wir sind Ostwestfalen – Stur, Hartnäckig, Kämpferisch“, verbirgt, wie die Jugendarbeit bei Arminia funktioniert und warum ARD-Reporter Steffen Simon im Zusammenhang mit der Stimmung in der SchücoArena das Wort „Gänsehaut-Entzündung“ verwendete. Auf die Frage wer schon einmal ein DSC-Heimspiel im Stadion verfolgt hat, fielen die Ja-Stimmen noch etwas verhalten aus. Das möchten die DSC-Verantwortlichen in Zukunft ändern.

Kevin Pamann (links) und Christian Venghaus (rechts) brachten den Studierenden die Faszination Arminia näher.

Kevin Pamann (links) und Christian Venghaus (rechts) brachten den Studierenden die Faszination Arminia näher.

„Der Besuch im Rahmen der FH-Erstiwoche war ein Pilotprojekt, das nun weiterentwickelt und etabliert werden soll“, erklärt Pamann. Weitere Aktionen sind zudem geplant. So wurden die anwesenden Erstis der FH im April zu einem Arminia-Heimspiel eingeladen. Ab nächster Saison soll es dann im Stadion möglicherweise einen Studentenblock geben mit ermäßigten Ticketpreisen für die Studierenden. Neben den jetzt schon laufenden Projekten mit den Bielefelder Hochschulen arbeitet der DSC daran, mit Campus-Scouts bei den Studierenden vor Ort präsent zu sein. Auf die Erstsemester wartete gestern zum Abschluss noch eine besondere Überraschung: Im Stadion mussten die Erstis in einer Spielform möglichst viele Bälle fangen. Die Gewinnergruppe darf nun ein Heimspiel im April in einer Panorama-Box der SchücoArena verfolgen.