DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2016/09/04/zu-gast-bei-der-tsg-harsewinkel/

Rückblick: „Einfach Fußball“ in Harsewinkel

Im Rahmen der Städtepartnerschaft mit der Stadt Harsewinkel fand am 19. Mai ein Freundschaftsspiel zwischen den Profis des DSC Arminia Bielefeld und der TSG Harsewinkel statt. Ein einmaliges Erlebnis für den Verein und auch für ein besonderes soziales Projekt.

Für die TSG Harsewinkel und die Verantwortlichen war das Freundschaftsspiel in vielerlei Hinsicht ein besonderes Erlebnis. Die Leitung der Organisation hat Vorstandsvorsitzender Daniel Schröer übernommen. „Aus meiner Sicht wurde das Spiel in der gesamten Stadt toll angenommen und man fand bei allen, die wir angesprochen haben ein offenes Ohr. Alle haben gemeinsam an einem Strang gezogen“, so Schröer. Beispielsweise diente eine örtliche Bäckerei als Vorverkaufsstelle und die Stadt hat dafür gesorgt, dass der Rasenplatz in Schuss kommt.

Cheftrainer Steffen Enger sprach von einem Highlight, an das sich die Spieler sicher noch lange erinnern werden. Nachdem die Saison mit einem Abstieg aus der Landesliga kein schönes Ende nahm, waren alle Spieler froh, dass dann doch noch ein Höhepunkt anstand. Zumal es auch für viele eine Art Abschiedsspiel war. So unter anderem für den erst 19 Jahre alten Torwart Henning Amshoff, der trotz der 15 Gegentore einen riesen Spaß an dem Spiel hatte. Mit seiner Leistung verdiente er sich auch die Anerkennung der DSC-Profis, die trotz des hohen Ergebnisses das ein oder andere Mal an Amshoff gescheitert sind. „Der Junge hat klasse gehalten“, so Christoph Hemlein, der nach der Partie den jungen Torhüter auf die Schulter klopfte. Trotz der bereits abgelaufenen Saison und dem kurz bevorstehenden Urlaub empfand auch der DSC-Stürmer die Veranstaltung als rundum gelungen: „Ein Freundschaftsspiel für so eine gute Sache macht man doch gerne“. Gemeint war damit, dass ein Teil der Einnahmen aus dem Freundschaftsspiel an das Projekt „Einfach Fußball“ gingen, das ein fester Bestandteil der TSG Harsewinkel ist und somit auch des Freundschaftsspiels war.

Das Projekt soll geistig behinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Zugang zum Vereinsfußball und organisiertem Sport ermöglichen. Der Sportclub der Ostwestfalen ist einer der festen Kooperationspartner von „Einfach Fußball“. Organisiert wird die Initiative von Dirk Otten, der mit 101 Spielen für Arminia Bielefeld im Gepäck auch selbst das Training in die Hand nimmt. Zudem ist Otten „Arminia-Botschafter“ der Stadt Harsewinkel und somit Mittelsmann zwischen Partnerstadt und dem DSC. Als Allround-Talent hat der Ex-Profi dann gleich auch noch die Rolle des Stadionsprechers während des Freundschaftsspiels übernommen. „Einfach Fußball“, das vor kurzem seinen 50. Neuzugang begrüßen durfte, hat nicht nur von einem Teil der Einnahmen profitiert, sondern die Jüngsten des Projekts durften auch an den Händen der Profis auf den Platz laufen. „Die Jungs und Mädels haben sich schon Wochen vorher gefreut und über nichts anderes mehr geredet, wenn sie zu unserem samstägigen Training gekommen sind. Von den Einnahmen werden wir neue Trainingsmaterialien kaufen und ein zusätzliches Freizeitangebot organisieren.“, so Dirk Otten.

Durch das Freundschaftsspiel wurde die ohnehin schon gute Beziehung zu den Projektteilnehmern von „Einfach Fußball“ weiter gestärkt und auch zur TSG Harsewinkel, bei der sich der DSC seit Beginn der Städtepartnerschaft bereits bei einem jährlich stattfindenden Jugendturnier engagiert, wird der Kontakt gepflegt. So sind bereits weitere gemeinsame Aktionen zwischen dem DSC, der TSG und „Einfach Fußball“ geplant.

Foto: Matthias Foede/NW