DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/02/10/u23-auftakt-in-hamm/

U23-Auftakt in Hamm

An diesem Wochenende beginnt für Arminias U23 die Rückrunde in der Oberliga Westfalen. Zum Auftakt geht es gleich auswärts zum Tabellenzweiten Hammer SpVg. Auch die U19 ist auswärts im Einsatz.

Oberliga Westfalen: Hammer SpVg – DSC U23

Sonntag, 15:00 Uhr, EVORA Arena

Andre Kording feiert am Sonntag sein Pflichtspiel-Debüt als U23-Trainer des DSC. Mit der Vorbereitung seiner Mannschaft sei er „durchaus zufrieden“, sagt Kording vor dem Auftaktspiel in Hamm. „Wir haben hart gearbeitet. Die Mannschaft hat das Programm durchgezogen und ist gut vorbereitet für die Rückrunde“, so Kording weiter. In vier Testspielen gelangen drei Siege, lediglich gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen musste man sich knapp mit 1:2 geschlagen geben. Zum Aufktat wartet mit der Hammer SpVg jedoch gleich ein absoluter Top-Gegner auf die Arminen. „Hamm ist eine absolute Topmannschaft, die nicht umsonst auf dem zweiten Platz steht. Sie sind unbequem zu spielen, weil sie sehr zweikampfstark sind und über erfahrene sowie individuell gute Spieler verfügen“, beschreibt Kording den Gegner, der 15 Punkte mehr auf dem Konto hat als der Tabellenzehnte aus Bielefeld. Von seiner Mannschaft erwarte er, dass sie 100 Prozent Gas gebe und vor dem Tor konsequent agiere. Bis auf Max Danner (Handbruch) kann Kording auf den gesamten U23-Kader zurückgreifen.

U19-Bundesliga: Borussia Mönchengladbach – DSC

Samstag, 13:00 Uhr, Fohlenplatz am Borussia-Park

Nach dem verpatzten Rückrundenstart gegen Preußen Münster (1:2-Niederlage) möchte die U19 in Gladbach Wiedergutmachung betreiben. Allerdings hat das Team eine gewaltige Aufgabe vor sich: Die Borussia startete mit einem 4:3-Sieg gegen den amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund in das Jahr 2017. „Das wird eine sehr schwere Aufgabe. Gladbach ist spielerisch stark und in der Offensive sehr variabel, da müssen wir defensiv höllisch aufpassen“, weiß DSC-Trainer Uwe Grauer. Allerdings soll sich sein Team nicht nur auf das Verteidigen konzentrieren. „Wir möchten mehr Akzente nach vorne setzen, daran haben wir in dieser Woche gearbeitet“, so Grauer. Personell hat er keinerlei Probleme, alle Spieler sind fit und freuen sich auf das Spiel.