DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/04/17/frauen-zeigen-moral-in-wolfsburg/

Frauen zeigen Moral in Wolfsburg

Arminias Frauen waren am Ostersonntag in der 2. Bundesliga zu Gast beim Spitzenreiter VfL Wolfsburg II und mussten sich mit 0:3 (0:3) geschlagen geben.

2. Bundesliga, Frauen: VfL Wolfsburg II – DSC 3:0 (3:0)

Ohne die drei gesperrten Leistungsträgerinnen Maxine Birker, Annabel Jäger und Tanja Thormählen musste Arminias beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter in Niedersachsen antreten. Doch Arminias letztes Aufgebot machte seine Sache in den ersten zehn Minuten sehr gut. Der Gegner wurde früh gestört und Arminia hatte sogar die große Chance in Führung zu gehen. Doch Karolina Bochra verpasste es, die völlig freistehende Symela Ciesielska anzuspielen, die nur noch hätte einschieben müssen. Nach zehn Minuten befreiten sich die Gastgeber aber aus der Bielefelder Umklammerung und rissen die Spielkontrolle an sich. Gleich mit der ersten Chance ging der VfL dann mit 1:0 in Führung und erhöhte mit einem Doppelpack in der 27. und 28. Minute dann auf 3:0. „Nach dem Rückstand haben wir überhaupt keinen Zugriff mehr auf den Gegner gefunden und lagen zur Pause verdient mit 0:3 hinten“, sagte Trainer Markus Wuckel zur ersten Halbzeit.

In der Pause wechselte er zweimal – so gab unter anderem die junge Moana Fabienne Rahe aus der zweiten Mannschaft ihr Zweitliga-Debüt – und stellte auf eine Fünferkette in der Abwehr um. „Die Umstellungen haben gefruchtet und die Mädels haben wirklich Charakter und Moral gezeigt und nichts mehr zugelassen“, lobte Wuckel sein Team für die kämpferische Leistung in den zweiten 45 Minuten. Offensiv blieb der DSC jedoch weiterhin harmlos, sodass es beim 3:0-Sieg für den Tabellenführer blieb. Am kommenden Sonntag (14:00 Uhr, SchücoArena) erwartet der DSC nun den FSV Gütersloh zum Derby.