DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/06/02/quer-durch-bielefeld/

Quer durch Bielefeld

Sparrenburg, Friedenslinde, Kunsthalle, alter Markt und Leineweber – 25 Arminis entdeckten die Heimatstadt des DSC Arminia Bielefeld mit einer lustigen Stadtrallye.

Nachdem die Rallye vor zwei Wochen aufgrund eines schweren Gewitters kurzfristig abgesagt werden musste, konnte der Kinder- und Familienclub sie nun diese Woche bei sommerlichem Wetter nachholen. In Kleingruppen zogen die Vereinsmitglieder durch die Stadt und lösten Fragen zu vielen Sehenswürdigkeiten Bielefelds. Sie starteten natürlich auf der Sparrenburg mit dem 37 Meter hohen Turm, seinen vier Rondellen und vierzehn Fledermausarten. Den Berg hinunter, am ältesten Baum Bielefelds vorbei, der Friedenslinde vor der Neustädter Marienkirche, ging es über die Lutter hinweg zur alten Bielefelder Stadtmauer an der Kunsthalle. Dort gab es einige Aufgaben zu den Skulpturen, der Wetterstation und dem nahegelegenen Museum Waldhof zu lösen. Nun führte die Rallye quer durch die Altstadt zum ältesten Haus der Stadt, in dem Dr. August Oetker seine ersten Backpulver-Experimente durchgeführt hatte und über den Klosterplatz bis zum alten Markt. Hier wurden die Arminis am Crüwell-Haus sogar künstlerisch aktiv und malten eine der Delfter Kacheln ab, die dort zahlreich das Treppenhaus schmücken. Die Rallye endete am Brunnen neben der Altstädter Nicolaikirche. Als Abschluss beantworteten die jungen DSC-Fans Fragen zur großen Leineweberfigur, die über dem Brunnen steht. Diese gilt  genau wie die Sparrenburg  als Wahrzeichen der Stadt und einige Arminis erinnerten sich gleich an den wohlbekannten Schlachtruf aus dem Stadion: „Leineweberstadt, Leineweberstadt!!!“. Mit diesem Ruf ließen die Arminis die letzte Aktion der Saison 2016/17 ausklingen und gingen voller Vorfreude auf die kommende Saison mit vielen spannenden Heimspielen und tollen Arminis-Veranstaltungen in die Fußball-Sommerpause.