DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/08/28/derbysieg-fuer-u23-10-gegen-den-fc-guetersloh/

Derbysieg für U23 – 1:0 gegen den FC Gütersloh

Während die U23 von Arminia gegen den Nachbarn vom FC Gütersloh mit 1:0 gewann, mussten sowohl die U19 als auch die U17 in unglückliche Niederlagen einwilligen.

Oberliga Westfalen: DSC U23 – FC Gütersloh 1:0 (0:0)

Gegen den stark in die Saison gestarteten FC Gütersloh gewann die Mannschaft dank eines Elfmetertreffers von David Ulm mit 1:0 (56.). Co-Trainer André Kording, der weiterhin den erkrankten Cheftrainer René Müller vertritt, war ob der Abwehrleistung seiner Jungs mehr als begeistert. Auch wenn die Gütersloher mehr Abschlusschancen hatten, sprach Kording nach der Partie von einem „nicht unverdienten Sieg“, da sein Team alles in die Waagschale geworfen habe und zudem einen „tollen Charakter“ gezeigt habe. Die Chancen, die sich die Gütersloher erspielten, vereitelte der Abwehrverbund des DSC zusammen mit dem glänzend aufgelegten Torwart Baboucarr Gaye. So war es David Ulm vorbehalten, den an Mohammed Jaddoua verursachten Foulelfmeter, souverän zum Tor des Tages zu verwandeln. Der Auftaktniederlage in Haltern hat die U23 nun zwei wichtige Siege folgen lassen – jetzt geht es am kommenden Sonntag mit einer Portion Selbstvertrauen zum schwierigen Auswärtsspiel nach Kaan-Marienborn.

U19-Bundesliga: MSV Duisburg – DSC 3:2 (2:0)

Mit einer bitteren Niederlage kehrte die U19 von Cheftrainer Uwe Grauer zurück nach Bielefeld. Beim MSV Duisburg verlor die Mannschaft mit 3:2 – besonders bitter für die Arminen, da der Siegtreffer für die „Zebras“ in der Nachspielzeit (92.) fiel. Nach einer schwachen ersten Halbzeit sorgten die Treffer von Nick Flock (54.) und Rui-Jorge Monteiro-Mendes (63.) dafür, dass sich die Mienen von Grauer und seinem Trainerteam kurzzeitig erhellte. Arminia war nach dem Ausgleich feldüberlegen, konnte sich jedoch keine zwingenden Torchancen mehr erspielen. Nachdem bereits alles nach einem Unentschieden aussah, sorgte der Duisburger Treffer in der Nachspielzeit für lange Gesichter. Die U19 belegt nach vier Spieltagen den zehnten Platz und empfängt in knapp zwei Wochen Rot Weiß Oberhausen zum nächsten Heimspiel.

U17-Bundesliga: DSC – Borussia Mönchengladbach 1:2 (1:0)

Ganz dicht vor einem Punktgewinn gegen den starken Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach stand die U17 von Trainer Oliver Krause. Am Ende fehlten lediglich ein paar Sekunden – der Treffer für die Borussen fiel in der letzten Minute. Zuvor machte die U17 ein richtig gutes Spiel, in der Krause besonders die erste Halbzeit hervorhob, weil man den Gegner früh attackierte und nie zur Entfaltung kommen ließ. So war die Halbzeitführung für den DSC durch das frühe Tor von Jomaine Consbruch (4.) gegen den Favoriten aus Gladbach absolut verdient. Im zweiten Abschnitt drehten die „Fohlen“ allerdings richtig auf und konnten durch ihren Torjäger Ryan-Segon Adigo bereits nach fünf gespielten Minuten ausgleichen (50.) Jener Adigo erzielte auch den späten Siegtreffer für die Borussen (80.). Trotz der Niederlage war Trainer Krause mit dem Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden und machte seinen Jungs keinen Vorwurf: „Natürlich tut das weh, aber bei uns überwiegt der Stolz über die Leistung, die die Jungs hier heute abgerufen haben.“ Am kommenden Wochenende fährt die U17 ins Rheinland und trifft dort auf den Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf.