DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/09/08/heimspiel-wochenende-fuer-nachwuchs/

Heimspiel-Wochenende für Nachwuchs

Die U23 empfängt den Regionalliga-Absteiger Sportfreunde Siegen, während die U19 vor einen richtungsweisenden Spiel gegen RW Oberhausen steht. Die U17 hat spielfrei.

Oberliga Westfalen, DSC U23 – Sportfreunde Siegen

Sonntag, 15:00 Uhr, Rußheide

Für die U23 geht es am Sonntag auf der Rußheide gegen Regionalliga-Absteiger Sportfreunde Siegen. Nachdem man das vergangene Wochenende auf ungewohntem Kunstrasen spielte und beim 1. FC Kaan-Marienborn mit 0:2 verlor, stehen die Vorzeichen für das Heimspiel gegen Siegen nun besser – zumal die U23 beide Heimspiele der bisherigen Saison jeweils zu Null gewinnen konnte. Leicht wird es gegen die Sportfreunde aber keinesfalls, sind sie mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen doch passabel in die Saison gestartet. Dennoch möchten die Amateure die Punkte gerne in Bielefeld behalten, um die Siegener, die momentan auf Platz fünf stehen, in der Tabelle zu überholen. Bei diesem Unterfangen kann das Trainerteam auch wieder auf David Ulm zurückgreifen, der beim Auswärtsspiel in Kaan-Marienborn fehlte.

U19-Bundesliga: DSC – RW Oberhausen

Sonntag, 13:00 Uhr, Böllhoff-Stadion Brackwede

Die U19 empfängt am Sonntag in Brackwede den Nachwuchs von RW Oberhausen, der in der Tabelle momentan vor den noch sieglosen Arminen steht. Bei einem Sieg würde die Mannschaft von Uwe Grauer die Oberhausener überholen und den Relegationsplatz verlassen. Nicht nur deswegen bezeichnet Grauer das Spiel gegen RWO als „sehr wichtig“. Er und sein Trainerteam erwarten eine enge Partie gegen „einen Gegner auf Augenhöhe“. Die Fehler der vergangenen Spiele habe man analysiert und zusammen mit der Mannschaft besprochen – da passte es gut, dass die U19 vergangenes Wochenende spielfrei hatte und ein Testspiel gegen die A-Jugend des SV Rödinghausen bestritt (3:2-Sieg). Dort wurden Abläufe getestet und gefestigt, sodass Grauer mit einem guten Gefühl in das Spiel gegen Oberhausen geht: „Es ist ein Heimspiel und wir wollen endlich unseren ersten Dreier holen. Wenn wir es schaffen gegen die massive und tief stehende Abwehr des Gegners Druck zu erzeugen und Lösungen zu finden, sehe ich gute Chancen.“ Wichtig sei vor allen Dingen eine „gute Balance“ zu finden, damit man den Gästen aus dem Ruhrpott wenige Gelegenheiten zum Kontern gibt. „Es ist sicherlich eine schwere Aufgabe, aber auch sehr reizvoll“, so Grauer abschließend, der am Sonntag wahrscheinlich auf Rui-Jorge Monteiro-Mendes verzichten muss. Der Mittelfeldspieler verletzte sich im Training am Sprunggelenk und wartet momentan noch auf eine genauere Diagnose.