DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/09/18/u17-gelingt-30-heimsieg/

U17 gelingt 3:0-Heimsieg

Der Nachwuchs vom DSC war am Wochenende mit zehn Mannschaften im Einsatz.

Oberliga Westfalen: RW Ahlen – DSC U23 1:0 (1:0)

Im Nachbarschaftsduell gegen den ehemaligen Zweitligisten Rot-Weiß Ahlen verlor die U23 mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Ahlens Kapitän Cihan Yilmaz per sehenswertem Freistoß nach elf gespielten Minuten. Durch die dritte Niederlage im dritten Auswärtsspiel der Saison bleiben Arminias Amateure im Mittelfeld der Oberliga Westfalen. „Im Endeffekt geht der Sieg für Ahlen voll in Ordnung, da sie in den entscheidenden Momenten präsenter waren“, so Co-Trainer André Kording. „Im letzten Drittel hat uns die Entschlossenheit gefehlt. Bis 25 Meter vor dem Tor haben wir es in vielen Ansätzen nicht schlecht gemacht, aber durch Fehlpässe oder Ungenauigkeiten sind wir leider selten in gefährliche Situationen gekommen.“ Da Arminias Torwart Baboucarr Gaye im Spiel gegen leidenschaftlich auftretende Ahlener mehrfach stark parierte und der DSC bis auf einen Freistoß von Leandro Putaro (85.) offensiv eher blass blieb, musste die U23 am Ende in die verdiente 0:1-Niederlage beim Regionalliga-Absteiger einwilligen.

U19-Bundesliga: 1.FC Köln – DSC 3:1 (1:1)

Die A-Jugend von Trainer Uwe Grauer wartet auch nach dem 6. Spieltag weiterhin auf den ersten Dreier. Beim spielstarken Nachwuchs des 1.FC Köln verlor das Team am Wochenende mit 1:3. Dabei machte Arminia gerade im ersten Abschnitt vieles richtig. Die frühe 1:0-Führung der Kölner konnte Roberto Massimo mit einem schönen Distanzschuss (30.) ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit. „In der ersten Hälfte haben wir es gut gemacht und haben mutig nach vorne gespielt. Auch in den Zweikämpfen waren wir sehr griffig, was einer technisch starken Mannschaft wie Köln nicht unbedingt gefällt“, so Grauer. Kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte hatten Nick Flock und Rui Mendes die Führung der Arminen auf dem Fuß, doch der Kölner Torwart war bei beiden Versuchen zur Stelle. „Wir sind gut aus der Pause gekommen, verlieren dann aber mehr und mehr den Faden“, berichtet Grauer, der mit ansehen musste, wie seine Mannschaft den Nachwuchs des FC spielen ließ. „Wir haben einen Gang zurückgeschaltet und das wird gegen eine Mannschaft wie Köln bestraft“, beklagt der Trainer. Köln geht durch Tore in der 52. und 63. Minute mit 3:1 in Führung. „In der zweiten Halbzeit haben wir den Faden verloren – wir haben zu schnell den Ball hergegeben, konnten für keine Entlastung mehr sorgen und waren in den entscheidenden Zweikämpfen nicht entschieden genug“, so Grauer, der den Fokus nun auf das kommende Wochenende legt. Dann soll gegen das Tabellenschlusslicht Fortuna Köln im Heimspiel endlich der erste Dreier eingefahren werden.

U17-Bundesliga: DSC – SG Unterrath 12/24 3:0 (1:0)

Im Heimspiel gegen die SG Unterrath 12/24 konnte die U17 des DSC am Wochenende einen wichtigen und verdienten 3:0-Sieg einfahren. Als Torschützen konnten sich dabei Melik Aziz Ben El Ouhami (28.), Maxim Bairamov (45.) und Mervin Kalac (60.) auszeichnen. U17-Cheftrainer Oliver Krause, der seine Mannschaft vor dem Spiel vor den Unterrathern gewarnt hatte, war mit der Leistung und Körpersprache seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Wir haben den Gegner gut unter Druck gesetzt und die Zweikämpfe oft für uns entschieden – alles in allem war das eine gute und geschlossene  Mannschaftsleistung.“ Dass der DSC einige gute Chancen vergab und damit einen möglichen höheren Sieg verpasste, war Krause nach dem Spiel egal: „Klar, wir hätten noch das ein oder andere Tor mehr schießen können, aber am Ende gibt es für einen Sieg immer nur drei Punkte – daher sind wir als Trainerteam sehr zufrieden.“ Durch den Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus dem Norden Düsseldorf rangiert die U17 nach sechs Spieltagen auf einem achtbaren sechsten Platz.

U16-Landesliga: DSC – SuS Stadtlohn 3:1 (0:1)

Die U16 von Cheftrainer Peter Slavov feierte am Wochenende einen verdienten 3:1-Heimsieg in der Landesliga gegen den SuS Stadtlohn. Dabei wurden die Arminen in der ersten Halbzeit kalt erwischt. Obwohl man das Spiel völlig kontrollierte, erzielten die Stadtlohner mit ihrem ersten Konter das Führungstor (25.). „Wir hatten das Spiel zu jederzeit unter Kontrolle und absolut im Griff. Nach dem Gegentreffer haben wir uns kurz geschüttelt und weiter gemacht‘, so Slavov, der seiner Mannschaft lediglich bei der Chancenverwertung einen Vorwurf macht: „Wir müssen lernen, vor dem Tor ruhiger zu bleiben. Wir hatten etliche Chancen, aber die Chancenauswertung war eine einzige Katastrophe.“ In der zweiten Halbzeit drehten Max Kamann (53.), Marijo Pavlovic (66.) und Dildar Atmaca (67.) das Spiel und sorgten mit ihren Treffern für den verdienten 3:1-Sieg des DSC. „Die Jungs sind sehr willig. Taktisch müssen wir in den kommenden Wochen noch etwas arbeiten, aber wir bleiben geduldig“, so Slavov, der den vielen Neuzugängen der U16 Zeit einräumt, um sich an die Abläufe zu gewöhnen.

U15-Regionalliga: DSC – FC Viktoria Köln 4:0 (3:0)

Arminias U15 legte im Spiel gegen spielstarke und technisch versierte Kölner los wie die Feuerwehr. Nach nicht einmal zehn Sekunden landete der Ball im Tor der Viktoria. Leon Hellmeier schnappte sich den Ball nach wenigen Sekunden von einem verdutzten Gegner und legte vor dem Kasten quer auf Nikolas Korniyenko, der die frühe Führung (1.) erzielte. „Das Tor hat für uns vieles einfacher gemacht und das Team natürlich auch beflügelt“, so Cheftrainer Arsenije Klisuric, der sich in der ersten Halbzeit noch über den Doppelpack von Leon Hellmeier (25. und 32.) freuen durfte. „Auch wenn wir das Spiel am Ende verdient mit 4:0 gewinnen, muss ich den Kölnern Respekt aussprechen. Sie haben sich zu keiner Zeit aufgegeben und weiter munter mitgespielt – eine gute Truppe.“ Thilo Lindemann sorgte mit seinem Treffer kurz nach Wiederanpfiff (37.) für den 4:0-Endstand. „Die Jungs sind momentan sehr gefährlich im Umschaltspiel und setzen die Vorgaben super um“, so Klisuric, der sich nun auf die drei kommenden Ligaspiele freut: „Wir spielen jetzt gegen Leverkusen, Bochum und Dortmund – das wird eine echte Herausforderung. Ich bin gespannt.“ Nach zwei Spieltagen steht Arminias U15 mit sechs Punkten auf Rang zwei der Regionalliga West.

U14-Nachwuchs-Cup: Rot Weiß Oberhausen – DSC 0:0

Die U14 von Chefoach Garbiel Imran verpasste beim Gastspiel in Oberhausen einen möglichen Sieg. „Wir sind selbst schuld, dass wir hier nicht gewonnen haben“, monierte Imran nach dem Spiel und sprach die fehlende Entschlossenheit seiner Mannschaft vor dem Tor an: „Wir hatten viele Chancen und müssen eigentlich als klarer Sieger vom Platz gehen. Von daher ist es ein bisschen schade, dass wir die Heimfahrt mit nur einem Punkt antreten.“ Neben der fehlenden Präzision hatten die Arminen in Oberhausen auch in mehreren Situationen etwas Pech – so auch in der letzten Minute, als ein Schuss an der Oberhausener Latte klatschte. Mit vier Punkten aus zwei Spielen steht das Gabriel-Team punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz drei.

U13-Nachwuchscup: MSV Duisburg – DSC 4:4 (1:3)

In ein etwas unglückliches Unentschieden musste die U13 von Trainer Tom Rerucha einwilligen. Obwohl seine Mannschaft ein gutes Spiel ablieferte, musste man sich am Ende mit einem Punkt beim Nachwuchs des MSV Duisburg begnügen. „Der MSV hat viel mit langen Bällen gespielt. Das war oft schwierig zu verteidigen, aber auch das gehört zum Lernprozess meiner Jungs dazu“, machte Rerucha seiner Truppe absolut keinen Vorwurf. „Wir haben offensiv richtig gut gespielt, nur zu wenig Tore geschossen. Die Chancen für mehr Treffer waren definitiv da, aber da hat uns in der einen oder anderen Situation etwas das Glück gefehlt“, so Rerucha, der mit ansehen musste, wie seine Mannschaft in der letzten Spielminute den 4:4-Ausgleich kassierte. „Mir tut es leid für die Jungs, aber ich habe ihnen gleich nach dem Spiel gesagt, dass ich mit der Leistung voll zufrieden bin.“ Am kommenden Spieltag erwartet die U13 den SC Paderborn.

U12-Nachwuchs-Cup: DSC – MSV Duisburg 2:1 (2:0)

Der U12 von Trainer Simon Breuckmann gelang am Wochenende ein verdienter 2:1-Heimsieg über den Nachwuchs des MSV Duisburg. „Wir sind super ins Spiel gekommen und führen nach fünf Minuten mit 2:0“, so ein erfreuter Breuckmann, der sich Justin Lukas (1.) und Henrik Koch (5.) als frühe Torschützen notieren konnte. „Wir haben vor allem in der eigenen Hälfte ein tolles Spiel gemacht. Unser Verteidigungsverhalten und Spielaufbau waren sehr stark“, so Breuckmann, der von einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche sprach. „Die Jungs haben alles gegeben und bis auf ein paar Standard-Situationen der Duisburger wenig zugelassen. Von daher geht der Sieg voll in Ordnung.“

U10-Kreisliga: DSC – VfR Wellensiek 12:2 (3:0)

Nach drei Trainingswochen startete die U10 am vergangenen Wochenende in ihre Saison und konnte dabei gleich einen überzeugenden 12:2-Sieg gegen die U11 des VfR Wellensiek feiern. „Die Mannschaft waren vor dem ersten Spiel etwas aufgeregt, aber das ist vollkommen normal“, so U10-Cheftrainer Jonas Bastian, der mit der Leistung seiner Jungs sehr zufrieden war: „Wir haben ein paar Minuten gebraucht, um in das Spiel zu kommen, konnten unsere erlernten Abläufe dann aber super ins Spiel einbringen.“