DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/09/24/u19-feiert-ersten-saisonsieg/

U19 feiert ersten Saisonsieg

Arminias U19 gelang am Sonntag beim 2:0-Erfolg gegen Fortuna Köln der lang ersehnte erste Saisonsieg. Die U17 (1:3 beim BVB) und die U23 (0:2 bei Schalke II) kassierten dagegen Niederlagen.

Oberliga Westfalen: DSC U23 – FC Schalke 04 II 0:2 (0:0)

Die Gäste dominierten mit viel Ballbesitz das Spiel und zeigten zudem ein gutes Gegenpressing, aber auch der DSC wusste zu gefallen und erspielte sich über die 90 Minuten die eine oder andere Torchance. Die beste Gelegenheit hatte er eingewechselte Dersim Kaynak, der in der 80. Minute beim Stand von 0:0 nur den Außenpfosten traf. Drei Minuten später kassierte der DSC dann das bittere und irreguläre 0:1. Nach einer Flanke von der rechten Seite fing DSC-Torhüter Baboucarr Gaye den Ball ab und hatte ihn sicher, doch ein Schalker schoss ihm das Spielgerät aus den Händen in das Tor – der Schiedsrichter gab den Treffer dennoch. Gaye brach sich bei dieser Aktion einen Finger, spielte aber zu Ende, weil Arminia bereits drei Mal gewechselt hatte. In der Schlussminute nutzte Schalke dann einen Konter zum entscheidenden 0:2. „Wir haben gegen eine Regionalliga-Mannschaft mit sehr viel Qualität verdient verloren, aber dennoch ein gutes Spiel gemacht und Paroli geboten“, fasste Trainer Andre Kording die Leistung zusammen.

U19-Bundesliga: DSC – SC Fortuna Köln 2:0 (1:0)

Der erste Saisonsieg der U19 am Sonntag war hochverdient. Der DSC war die dominantere Mannschaft und erspielte sich deutlich mehr Torchancen gegen den Tabellenletzten. Ungewöhnlich früh musste DSC-Trainer Uwe Grauer in der 32. Minute bereits einen Doppelwechsel vornehmen: Tobias Fraedrich verletzte sich und Adrian Wanner war stark gelb-rot gefährdet. Kurz darauf traf dann Cerruti Siya in der 43. Minute zur verdienten 1:0-Führung: Nach einem Angriff über rechts legte Can Özkan von der Seite zurück und Siya schoss den Ball aus elf Metern in den rechten oberen Torwinkel. Auch nach der Pause war Arminia die bessere Mannschaft. „Manchmal haben wir sogar etwas zu offensiv agiert, da hätten wir die Lücken noch besser schließen können, aber man hat den Jungs angemerkt, dass sie unbedingt das zweite Tor machen wollten“, sagte Grauer. Den erlösenden zweiten Treffer erzielte dann Can Özkan in der 84. Minute mit einem Flachschuss. „Wir können sicherlich noch einige Dinge verbessern, aber der Sieg war verdient“, resümierte Grauer.

U17-Bundesliga: Borussia Dortmund – DSC 3:1 (1:1)

Beim noch verlustpunktfreien Spitzenreiter lieferte Arminia über lange Zeit ein sehr gutes Auswärtsspiel ab. Vor allem der Beginn des Spiels verlief perfekt: In der 3. Minute brachte Lukas Ayyildiz den DSC mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, der an Mann und Maus vorbei segelte und im langen Eck einschlug, mit 1:0 in Führung. Der DSC verteidigte danach clever und ließ die Dortmunder nicht zu Torchancen kommen. Dennoch gelang dem BVB in der 24. Minute der Ausgleich: DSC-Torhüter Dennis Mönig rutschte im Strafraum aus, brachte so einen Angreifer zu Fall und der BVB nutzte den Elfmeter zum 1:1, das auch den Pausenstand bedeutete. Nach der Pause war Arminia weiter gut im Spiel und gewann viele Zweikämpfe. Der Knackpunkt ereignete sich dann in der 53. Minute: DSC-Kapitän Sahan Sahin wurde von einem Dortmunder in die Bande gecheckt, brach sich dabei eine Rippe und zog sich eine tiefe Fleischwunde am Oberschenkel sowie ein Schleudertrauma zu. Die Arminen waren geschockt und kassierten in der Folgezeit noch zwei Konter-Gegentore (57. und 80. Minute) zur 1:3-Niederlage. „Die schwere Verletzung von Sahan Sahin rückt die das Sportliche natürlich in den Hintergrund, aber wir sind mit der Leistung hochzufrieden. Die Jungs haben alles gegeben und unglücklich verloren“, analysierte DSC-Trainer Oliver Krause.

U16-Landesliga: Borussia Emsdetten – DSC 1:4 (0:1)

Die U16 gewann am Wochenende mit 4:1 bei Borussia Emsdetten. Dennoch war Cheftrainer Peter Slavov mit der Leistung seiner Mannschaft nicht vollends zufrieden: „Unsere Chancenverwertung muss besser werden. Normalerweise müssen wir in diesem Spiel mehr als nur vier Tore schießen.“ Die Mannschaft habe zwar zu jeder Zeit die Spielkontrolle besessen und deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner gehabt, doch Slavov weiß, dass die Fahrlässigkeit vor dem Tor „irgendwann bestraft“ werde: „Die Jungs versuchen viel und investieren eine Menge, letztlich müssen sie sich dafür aber auch deutlicher belohnen“, so der Trainer, der in den kommenden Übungseinheiten den Fokus nun noch mehr auf Torabschlüsse legen möchte. „Letztlich freue ich mich aber natürlich über den klaren Sieg, denn fußballerisch war das voll in Ordnung“, so Slavov abschließend, der sich Marijo Pavlovic (4. & 71.), Atakan Kurmaz (48.) und Dildar Atmaca (79.) als Torschützen notieren durfte.

U15-Regionalliga West: Bayer 04 Leverkusen – DSC 0:1 (0:0)

Einen tollen Auswärtssieg konnte die U15 von Cheftrainer Arsenije Klisuric beim Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen einfahren. „In Leverkusen gewinnt man nicht jeden Tag“, sagte der Coach, verwies dabei aber auf eine richtig gute Leistung seiner Mannschaft: „Mein Team hat ein super Spiel gemacht. Wir wussten, dass Leverkusen etwas mehr Ballbesitz haben würde, haben aber ganz wenig zugelassen und standen sehr kompakt in der Defensive.“ Gleichzeitig war es Plan der U15 selber Druck auszuüben und bei eigenem Ballbesitz immer wieder schnell vor das Bayer-Tor zu kommen – dies gelang eindrucksvoll: „Im Umschaltspiel waren wir ganz stark, das konnte man sich sehr gut ansehen.“ Das Tor des Tages erzielte Leon Hellmeier nach glänzender Vorarbeit von Konstantinos Mimildis (41.). Auch weil die U15 des DSC  zum Ende des Spiels hin noch zwei hundertprozentige Chancen liegen ließ, sprach Klisuric von einem „verdienten Sieg gegen eine starke Leverkusener Mannschaft.“ Nach drei Spieltagen grüßt die U15 als Tabellenführer der Regionalliga West und erwartet am kommenden Wochenende den Nachwuchs vom VfL Bochum.

U14-Nachwuchs-Cup: Rot-Weiss Essen – DSC 1:0 (1:0)

Mit einer unglücklichen Niederlage musste die U14 des DSC die Heimreise aus Essen antreten. Gegen RW Essen verlor die Mannschaft von Cheftrainer Gabriel Imran „unnötig“ mit 0:1. „Es ist schade, dass wir uns für den Aufwand nicht belohnen. Wie bereits vergangene Woche haben wir wieder Punkte liegen lassen.“ In der ersten Halbzeit seien die Spielanteile laut Imran noch relativ verteilt gewesen, doch gerade aufgrund der zweiten Hälfte hätte Arminias U14 dieses Spiel laut Imran nicht verlieren dürfen: „In der zweiten Halbzeit waren wir dominant und haben immer wieder viel Druck entwickelt. Leider scheitern wir momentan an unserer mangelnden Chancenauswertung“, so Imran, der sich mehrere Hochkaräter seiner Mannschaft notierte: „Wenn wir unsere Gelegenheiten nutzen, gewinnen wir das Spiel.“ Passend zum unglücklichen Verlauf der Partie: Essens Treffer markierte ausgerechnet ein Armine per Eigentor (41.).

U13-Nachwuchs-Cup: DSC – SC Paderborn 5:3 (4:3)

Derbysieg für die U13 – die Mannschaft von Trainer Tom Rerucha konnte am Wochenende den Nachwuchs des SC Paderborn mit 5:3 besiegen. Dabei legte die U13 gleich los wie die Feuerwehr und führte nach 17 Minuten durch drei Treffer von Ricardo-Sidney Wagner bereits mit 3:0. „Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen und haben uns mit den Toren belohnt.“ Nach der guten Anfangsphase wurde der DSC dann allerdings etwas nervös und fing sich drei Gegentore: „Wir haben im Spielaufbau kleinere Fehler gemacht, auf die die Paderborner gelauert haben. So sind sie mit Kontern dann schnell vor unser Tor gekommen und haben die Chancen gut genutzt“, so Rerucha, der solche Phasen im Spiel seiner Mannschaft aber in Kauf nimmt: „Wir wollen viel Ballbesitz haben und mutig spielen. Dass aus so einer Spielweise dann auch Gegnerchancen resultieren, planen wir im Trainerteam mit ein.“ Leon Gottfried mit einem tollen Volley-Schuss leitete mit seinem 4:3-Treffer dann aber wieder die Wende zugunsten der DSC-Kicker ein. „Kurz zuvor hatte Leon in einer fast ähnlichen Situation noch etwas Pech im Abschluss. Umso schöner, dass er sich und die Mannschaft mit dem tollen Tor belohnen konnte“, so Rerucha, der den Auftritt seines Teams als „dominant“ beschrieb. Martin Krukowski sorgte mit seinem 5:3-Treffer kurz vor Abpfiff für die Entscheidung. „Schön, dass der mutige Auftritt der Jungs mit drei Derby-Punkten belohnt wurde“, so ein rundum zufriedener Rerucha.

U11-Reviersportcup: Fortuna Düsseldorf – DSC 11:4 (4:2)

Die U11 von Trainer Marco Rieke verlor am Wochenende mit 4:11 beim Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf. Trotzdem wollte Riecke seiner Mannschaft nach dem Spiel keine Vorwürfe machen: „Nach zwei Drittel des Spiels steht es 4:2 für Fortuna und wir haben in dieser Phase sehr gute Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider ist uns das nicht gelungen, sodass Düsseldorf dann durch eine gute Chancenverwertung weggezogen ist.“ Dennoch habe die Mannschaft bis zum Ende gekämpft und sich gegen die Niederlage gewehrt, so Rieke, der die Reise mit seiner Mannschaft nach Düsseldorf aufgrund von Verletzungspech mit nur zwei Auswechselspielern antreten musste. „Wenn wir unsere individuellen Fehler minimieren, dann werden wir auch wieder Erfolg haben“, so Rieke abschließend, der am kommenden Wochenende mit seiner Mannschaft auf die U11 vom 1. FC Köln trifft.

U10-Kreisliga: VfL Schildesche – DSC 4:15

Bereits unter der Woche feierte die U10 von Trainer Jonas Bastian einen klaren 15:4 Erfolg gegen den Nachwuchs vom VfL Schildesche. Dementsprechend begeistert war Bastian: „Es war ein super Spiel meiner Mannschaft. Wir haben es geschafft, immer wieder direkt und schnell zu spielen und waren vor dem gegnerischen Tor eiskalt. Nicht nur die Kinder hatten eine Menge Spaß“, so der zufriedene Trainer, der mit seinem Team unter der Woche auf den Nachwuchs des VfB Fichte Bielefeld trifft.