DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/10/01/u23-feiert-klaren-auswaertssieg/

U23 feiert klaren Auswärtssieg

Während Arminias U17 in der Bundesliga am Samstag mit 0:3 (0:1) gegen den 1.FC Köln verlor, gelang der U23 am Sonntag ein 4:1 (1:1)-Auswärtssieg in der Oberliga beim SC Westfalia Herne. Insgesamt waren am Wochenende neun Nachwuchs-Mannschaften im Einsatz.

Oberliga Westfalen: SC Westfalia Herne – DSC U23 1:4 (1:1)

Den besseren Start erwischten die Gastgeber: Zwar hatte Arminia mehr Ballbesitz, aber torgefährlicher war zunächst der Gastgeber, der dann auch in der 14. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung ging. Doch nach dem Rückstand stand Arminia auch defensiv stabiler und war nun die bessere Mannschaft. Die Belohnung dafür gab es in der 34. Minute, als Marcel Lücke nach einem Eckball das 1:1 erzielte. Nach der Pause hatte Herne noch einmal zehn starke Minuten, die Arminia unbeschadet überstand – auch weil Torhüter Christopher Rump einmal stark parierte (50. Minute). Danach dominierte der DSC erneut das Spiel und ging in der 69. Minute in Führung: Ahmet Aydincan schickte Fynn Rausch-Bönki auf die Reise, der legte quer auf Dersim Kaynak, der zum 2:1 für Arminia einschob. Die Entscheidung zugunsten der Blauen fiel dann in der 81. Minute: Nach Vorarbeit von Arber Mustafa erzielte der kurz zuvor eingewechselte Max Danner das 3:1. In der Nachspielzeit erhöhte David Ulm nach Kaynak-Vorarbeit dann sogar noch auf 4:1. „Das war ein verdienter Auswärtssieg“, bilanzierte Trainer Andre Kording.

U17-Bundesliga: DSC – 1.FC Köln 0:3 (0:1)

Arminia startete stark in die Begegnung und war in den ersten 25 Minuten die bessere Mannschaft. Der DSC erspielte sich einige gute Torchancen, doch vor allem Mervin Kalac hatte keinen guten Tag erwischt und ließ vier Gelegenheiten liegen. Das rächte sich in der 39. Minute, als die Gäste eine Unachtsamkeit in der DSC-Defensive zur 1:0-Führung nutzten. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte der Gast dann sogar auf 2:0. „Die beiden Treffer sind zu unglücklichen Zeitpunkten gefallen, wir mussten dann natürlich das Risiko erhöhen“, berichtete Trainer Oliver Krause. Doch alle Offensivbemühungen brachten in diesem Spiel nichts ein, der DSC ging vor dem Tor leer aus. Stattdessen nutzten die Kölner in der 56. Minute einen weiteren Angriff zum 3:0 und damit zur Entscheidung.

U16-Landesliga: DSC – SC Paderborn 07 0:4 (0:0)

Die U16 von Cheftrainer Peter Slavov verlor am Wochenende mit 0:4 gegen die U16 des SC Paderborn. Dabei hatten die Arminen das Spiel bis zur 60. Minute laut Slavov „klar im Griff. Unser Torwart musste bis dahin nicht einen Ball halten.“ Dann kam allerdings die besagte 60. Minute und das Unheil nahm seinen Lauf: „Da haben wir gepennt und die Situation im Verbund nicht gut verteidigt.“ Die Flanke eines Paderborners landete am Arm eines DSC-Spielers und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Diesen nutzte der SCP zur glücklichen 1:0-Führung. „Wir hatten danach auch weiterhin gute Chancen auf den Ausgleich, waren vor dem Tor aber häufig nicht zielstrebig.“ Kurz vor Schluss stellte das Trainerteam um Slavov dann auf einer Dreierkette um, was leider nicht zum erhofften Erfolg beitrug. „Wir hatten super Balleroberungen und anschließend genug Räume, die wir allerdings nicht genutzt haben“, so Slavov, der sich erste Szenen der Niederlage bereits auf Video anschauen konnte: „Wir haben zum Ende hin dann etwas den Kopf verloren und unsere Defensivarbeit vergessen“, so der Trainer, der mit ansah, wie die Paderborner in den letzten zehn Minuten des Spiels zu drei weiteren Treffern kamen und so die Partie letztlich deutlich gewinnen konnten. „Wenn du zuhause vier Gegentore kriegst, dann darfst du dich nicht wundern, wenn du ein Spiel verlierst. Allerdings werden wir die Partie jetzt schnell abhaken, die Fehler ansprechen und es am nächsten Wochenende wieder besser machen“, so Slavov, der mit seiner Mannschaft am kommenden Wochenende die SpVgg Vreden empfängt.

U15-Regionalliga West: DSC – VfL Bochum 2:2 (1:1)

Gegen die U15 vom VfL Bochum erreichte die U15 von Cheftrainer Arsenije Klisuric trotz zweimaligen Rückstandes ein 2:2-Unentschieden. Dementsprechend zufrieden war der U15-Trainer mit dem Punktgewinn: „Wir sind zwei Mal zurückgekommen und haben Moral bewiesen. Fußballerisch war das bestimmt nicht unsere beste Leistung, aber gegen einen körperlich sehr starken Gegner haben wir uns etwas schwer getan.“ Die frühe Führung der Bochumer konnte Noah Heim nach Vorarbeit von Leon Hellmeier in der 12. Minute ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause. In der zweiten Hälfte gingen die Bochumer abermals in Führung, doch Vladislav Cherny per direktem Freistoß sorgte in der 69. Minute für den verdienten Ausgleich. „In den letzten 20 Minuten hat meine Mannschaft alles in die Waagschale geworfen und sich mit viel Emotionen und Leidenschaft das Unentschieden erarbeitet“, so Klisuric, der mit seiner Mannschaft am kommenden Wochenende zum Spitzenspiel nach Dortmund fährt. Dort trifft Arminia als Tabellenzweiter auf den derzeitigen Tabellenführer der Regionalliga West Borussia Dortmund.

U14-Nachwuchscup: Bayer Leverkusen – DSC 3:0 (1:0)

Die U14 von Cheftrainer Gabriel Imran musste am Wochenende in eine 0:3-Pleite beim Nachwuchs von Bayer Leverkusen einwilligen. „Bis zur 65. Minute haben wir es sehr gut gemacht. Leider kriegen wir dann nach einem individuellen Fehler das 0:2, dass uns in einer guten Phase letztlich wohl das Genick gebrochen hat“, so Imran, der bis dahin „ein offenes Spiel“ sah. „Wir geraten durch eine abgefälschte Bogenlampe etwas unglücklich in Rückstand, haben dann aber auch Chancen, das Spiel auszugleichen“, so Imran, der die letzte Effizienz vor dem gegnerischen Tor etwas vermisste: „Daran werden wir im Training arbeiten müssen. Wenn wir es zudem schaffen, so eine Leistung über die vollen 80 Minuten und nicht eben nur über 65 Minuten abzuliefern, bin ich sehr guter Dinge, dass wir demnächst wieder punkten werden“, so Imran abschließend.

U13-Junioren-Nachwuchscup: Borussia Mönchengladbach – DSC 3:3 (1:1)

Mit einem Punkt im Gepäck trat die U13 von Cheftrainer Tom Rerucha die Rückreise aus Mönchengladbach an. Gegen den Nachwuchs der Borussia trennte sich der DSC nach einem intensiven Spiel schiedlich, friedlich mit 3:3. Dabei führte Arminia bis kurz vor Ende sogar mit 3:1, musste in den letzten fünf Minuten des Spiels dann aber noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Auch wenn drei Punkte im Bereich des Möglichen gewesen wären, war Rerucha mit der engagierten Leistung seines Teams zufrieden. „Wir sind nach vier Spieltagen immer noch ungeschlagen.“ Am kommenden Wochenende steht diese Serie auf dem Prüfstein – dann hat die U13 den punktverlustfreien Spitzenreiter FC Schalke 04 zu Gast.

U12-Nachwuchscup: DSC – FC Schalke 04 3:2 (2:1)

Für die U12 von Cheftrainer Simon Breuckmann war es eine rundum erfolgreiche Woche. Nachdem man bereits unter der Woche ein Nachholspiel beim Nachwuchs des SC Paderborn mit 4:3 gewinnen konnte, krönte die U12 die Woche mit einem verdienten 3:2-Heimsieg gegen die U12 des FC Schalke 04. Dementsprechend zufrieden war Breuckmann: „Meine Mannschaft hat alles gegeben und spielerisch wie kämpferisch eine tolle Leistung abgeliefert. Es war für Außenstehende ein sehr ansehnliches Spiel zwischen zwei guten Mannschaften.“ Henrik Koch und Justin Lukas brachten die Arminen mit 2:0 in Führung. „Unmittelbar nach Beginn der zweiten Hälfte macht Schalke den 2:2-Ausgleich. Keiner der Jungs hat seinen Kopf hängen lassen, sondern eine Schippe draufgelegt – dickes Kompliment“, so Breuckmann, der mit ansah, wie Johannes Kerler den DSC mit seinem 3:2-Siegtreffer für eine couragierte Leistung belohnte: „Wir haben alles gegeben. Toll, dass wir uns mit drei Punkten belohnen konnten“, so ein sichtlich zufriedener Breuckmann abschließend, der mit seinem Team am kommenden Wochenende bei RW Oberhausen gastiert.

U11-Reviersportcup: DSC – 1. FC Köln 1:12

Die U11 des DSC verlor am Wochenende gegen den Nachwuchs vom 1. FC Köln mit 1:12. Dabei sah Cheftrainer Marco Rieke trotz der deutliche Niederlage „die besten ersten zehn Minuten meiner Mannschaft der Saison. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt und Köln macht mit seiner ersten Gelegenheit gleich das 1:0.“ Dies sei nach einer richtig guten Anfangsphase für die Spieler „ein kleiner Schock“ gewesen, weswegen die Köpfe in der Folge etwas nach unten gingen. „Sogar der Kölner Trainer meinte nach dem Spiel, dass wir mit zwei, drei Treffern hätten in Führung gehen müssen“, so Rieke weiter, der sich und seine Mannschaft deutlich unter Wert geschlagen sah. „Leider haben meine Jungs vorne die Treffer nicht gemacht und im zweiten Drittel sind wir dann etwas aus dem Rhythmus gekommen“, so Rieke, der sich im zweiten Drittel sieben Treffer für die Kölner notierte. „Ich mache meinen Jungs dennoch keinen Vorwurf. Wir werden das Glück demnächst auch wieder auf unserer Seite haben und dann läuft so ein Spiel ganz anders“, so der hoffnungsvolle U11-Coach, der mit seiner Mannschaft in zwei Wochen auf den Nachwuchs von Schalke 04 trifft.

U10-Kreisliga: VfB Fichte – DSC 4:10 (1:4)

Die U10 von Cheftrainer Jonas Bastian gewann bereits unter der Woche mit 10:4 beim Nachwuchs des VfB Fichte Bielefeld. Dabei war die U10 sogar zwischenzeitlich in Rückstand geraten: „VfB Fichte hat das sehr gut gemacht und ist verdient in Führung gegangen. Wir haben etwas gebraucht, waren dann nach 10 Minuten aber sehr gut im Spiel“, so Bastian, der sich zur Halbzeit eine 4:1-Führung für sein Team notieren durfte. In der zweiten Halbzeit fielen auf beiden Seiten weitere Treffer. „Auch wenn wir die ersten Minuten etwas verschlafen haben, bin ich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft und denke, dass wir auch in der Höhe verdient gewonnen haben“, so Bastian, der mit seinem Team am Wochenende auf einem hochkarätig besetzten Turnier in Oberhausen weilte. Dort landete der Arminia-Nachwuchs am Ende auf einem tollen 8. Platz: „Es waren insgesamt 68 Mannschaften am Start. Wir haben das Viertelfinale gegen RB Leipzig mit 0:1 verloren, aber ich sehr stolz auf die Jungs, die das erste Mal bei Gastfamilien untergekommen sind. Wir haben unter anderem gegen West Ham United gewonnen – eine tolle Erfahrung“, so Bastian. Das Turnier gewann der Nachwuchs vom FC Bayern München, der sich in einem spannenden Finale mit 1:0 gegen Bayer Leverkusen durchsetzen konnte.