DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/10/09/u16-zurueck-in-der-erfolgsspur/

U16 zurück in der Erfolgsspur

Die U23, U19 & U17 hatten am Wochenende spielfrei. Alle anderen Nachwuchs-Mannschaften des DSC  waren hingegen im Einsatz.

U16-Landesliga: DSC – Spvgg. Vreden 2:0 (1:0)

Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den Nachwuchs der Spielvereinigung Vreden schloss die U16 eine laut Cheftrainer Petar Slavov „gute Woche“ ab: „Meine Jungs haben auf die 0:4-Niederlage gegen den SC Paderborn die richtige Antwort gezeigt.“ Nach 15 Minuten erzielte Max Kamann die beruhigende 1:0-Führung für Arminia, nachdem der DSC in den ersten Minuten des Spiels noch etwas nervös aufgetreten war: „Man hat gemerkt, dass die Niederlage gegen Paderborn noch in den Köpfen war, aber das 1:0 war dann ein Dosenöffner“, so Slavov, der mit ansah, wie seine Mannschaft nach der Führung die Kontrolle über das Spiel übernahm: „Wir haben viele einstudierte Dinge umgesetzt, was mich und mein Trainerteam sehr gefreut hat.“ Marijo Pavlovic erzielte in der 64. Minute das 2:0. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, aber ab und an wünsche ich mir noch mehr Ruhe am Ball. Wenn wir 1:0 führen, müssen wir auch mal geduldig spielen und Umschaltphasen besser abwägen. Dennoch war es die richtige Reaktion auf das Paderborn-Spiel“, so Slavov abschließend, der mit seiner Mannschaft am kommenden Wochenende bei der Spvg Brakel gastiert.

U15-Regionalliga West: Borussia Dortmund – DSC 3:2 (1:1)

Die U15 von Cheftrainer Arsenije Klisuric verlor am Wochenende mit 2:3 gegen den Nachwuchs von Borussia Dortmund. Dabei konnte Arminia in der 26. Minute durch den Treffer von Vladislav Cherny sogar mit 1:0 in Führung gehen, doch die U15 des BVB erzielte nur eine Minute später den 1:1-Ausgleich. In der zweiten Hälfte erhöhten die Dortmunder per Doppelschlag (41. & 46. Minute) auf 3:1, ehe Leon Hellmeier mit seinem Anschlusstreffer in der 52. Minute für Spannung sorgte. „In der letzten Minute hatten wir eine große Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Letztlich wäre dieser aber nicht verdient gewesen, da uns im gesamten Spiel etwas die Überzeugung gefehlt hat, beim Tabellenführer etwas mitzunehmen“, so Klisuric, der mit seiner Mannschaft am kommenden Wochenende den Nachwuchs von Rot-Weiss Essen empfängt.

U14-Nachwuchs-Cup: DSC – VfL Bochum 0:2 (0:0)

Die U14 von Cheftrainer Gabriel Imran verlor am Wochenende mit 0:2 gegen die U14 vom VfL Bochum. „Wir konnten das Spiel 65 Minuten offen und ausgeglichen gestalten. Vom Spielaufbau her und im Pressing hat es meine Mannschaft gut gemacht.“ Die fehlende Konsequenz im letzten Drittel war für Imran aber wie bereits in den vorherigen Spielen der Grund dafür, warum seine Mannschaft am Ende ohne Zähler da stand: „Bis kurz vor dem gegnerischen Tor machen wir es gut, aber im letzten Drittel fehlt es an Spritzig- und Galligkeit“, so Imran, der mit ansehen musste, wie die Gäste aus Bochum mit einem Elfmeter und einem indirekten Freistoß kurz vor Ende die Punkte aus Bielefeld entführen konnten.

U13-Junioren-Nachwuchscup: DSC – FC Schalke 04 1:4 (1:1)

Trotz der ersten Saisonniederlage war U13-Cheftrainer Tom Rerucha mit der Leistung seiner Jungs bei der 1:4-Heimpleite gegen den FC Schalke 04 vollends zufrieden: „Wir wussten, dass uns mit Schalke ein richtig starker Gegner erwartet. Trotzdem haben wir unser Spiel durchgezogen und hätten mit etwas mehr Glück punkten können.“ Ricardo-Sidney Wagner brachte Arminia in der 14. Minute mit 1:0 in Führung, doch Schalke – laut Rerucha „die beste Mannschaft der Liga“ – konnte noch vor der Halbzeit ausgleichen. „Wir starten dann gut in die zweite Hälfte und haben gute Spielanteile und viel Ballbesitz. Leider konnten wir unsere zwei, drei guten Chancen vor der Schalker Führung nicht nutzen“, so Rerucha, der das 2:1 für die Schalker als „Traumtor“ bezeichnet. „Danach waren die Köpfe der Jungs kurz unten, was die Schalker sofort bestraft haben“, analysiert Rerucha die Szenen, die zum 1:3 und 1:4 führen. „Meine Jungs spielen bisher eine richtig gute Serie. Da schmerzt es nicht, mit einer guten Leistung gegen so eine starke Truppe die erste Niederlage der Saison zu kassieren“, so Rerucha zum Ende, der mit seiner Mannschaft am nächsten Wochenende bei RW Oberhausen gastiert.

U11-Reviersportcup: Rot-Weiss Essen – DSC 7:4

Obwohl die U11 am Wochenende mit 4:7 beim Nachwuchs von Rot-Weiss Essen verlor, war Cheftrainer Marco Rieke mit der Leistung seiner Mannschaft nicht unzufrieden: „Im Vergleich zu den Vorwochen war es eine deutliche Leistungssteigerung der Jungs.“ Nachdem die U11 im ersten Drittel schnell mit 0:3 ins Hintertreffen geriet, sorgten drei DSC-Treffer dafür, dass es nach dem ersten Drittel 3:3 stand: „Wir sind geschlossen aufgetreten und haben uns auch von dem Rückstand nicht verunsichern lassen. Die Jungs hatten eine positive Körpersprache.“ Im zweiten Drittel konnten die Arminen einen Rückstand erneut egalisieren, sodass es mit 4:4 ins letzte Drittel ging: „Leider hat sich unser Torwart verletzt, sodass er durch einen Feldspieler ersetzt werden musste. Eigentlich war besonders im letzten Drittel ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für uns. Die Chancen zum Sieg waren da“, so Rieke, der seiner Mannschaft trotz der Niederlage keine Vorwürfe machen wollte: „Auch wenn das Ergebnis am Ende ernüchternd aussieht, war es eine gute Leistung von uns, auf die sich aufbauen lässt“, so Rieke abschließend, der mit seiner U11 am kommenden Wochenende den Nachwuchs von Schalke 04 zu Gast hat.

U10-Kreisliga: DSC – TuS 08 Senne 1 7:1 (4:0)

Die U10 von Cheftrainer Jonas Bastian fuhr am Wochenende einen überzeugenden 7:1-Sieg gegen den Nachwuchs des TuS 08 Senne 1 ein. „Meine Jungs haben es gegen einen robusten Gegner, der gut dagegen gehalten und mitgespielt hat, sehr gut gelöst“, war Bastian mit der Leistung seiner Mannschaft mehr als einverstanden: „Gerade in der ersten Halbzeit haben wir viele spielerische Lösungen gefunden und sind verdient mit einer 4:0-Führung in die Pause gegangen.“ Auch in der zweiten Halbzeit habe Bastians Mannschaft „stark aufgespielt“ und sich mit weiteren Toren belohnt. „Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, so ein zufriedener Bastian abschließend.