DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/10/26/dsc-ingolstadt-daten-fakten/

DSC – Ingolstadt: Daten & Fakten

Nach zwei Niederlagen in Folge will Arminia in der heimischen SchücoArena wieder punkten. Doch Gegner Ingolstadt präsentiert sich sehr formstark. Wir haben die Daten und Fakten zum Spiel.

Erst zum fünften Mal treffen die beiden Vereine aufeinander. In den bisherigen vier Duellen behielten die Ingolstädter dreimal die Oberhand, einmal gewann der DSC. Schaut man auf die aktuelle Formkurve, ist Bundesliga-Absteiger Ingolstadt leicht favorisiert: Erstmals seit Anfang April haben die „Schanzer“ wieder zwei Pflichtspiele in Folge gewonnen. Die Ingolstädter haben mit sieben Punkten aus den letzten drei Ligaspielen genauso viele Punkte geholt, wie in den ersten acht Ligaspielen zusammen. Auf der anderen Seite hat der DSC die letzten beiden Spiele verloren. Drei Niederlagen in Serie gab es unter Jeff Saibene allerdings noch nie und seit der Rückkehr ins Unterhaus überhaupt erst einmal. Allerdings ist Arminia in den vergangenen acht Begegnungen mit Bundesligaabsteigern immer ohne Sieg geblieben (vier Remis, vier Niederlagen).

Mit einem Sieg in Bielefeld könnte der Aufstiegsaspirant erstmals in dieser Saison am DSC vorbeiziehen. Dafür sollten die Schanzer kein Gegentor bekommen: Viermal spielte Ingolstadt zu Null, nur in diesen vier Spielen sprang auch ein Sieg heraus. Ansonsten gab es unter dem neuen Trainer Stefan Leitl immer genau zwei Gegentore. Ligaweit lässt Ingolstadt die wenigsten gegnerischen Schüsse zu. Arminia weiß seine Chancen aber zu nutzen: 73 Prozent verwertete Großchancen sind Ligaspitze. Arminia schießt seine Tore am liebsten in der Schlussviertelstunde: Mit sieben Toren in diesem Zeitraum sicherten sich die Blauen sieben Punkte – Ligahöchstwert. Die Ingolstädter kassierten in diesem Zeitraum allerdings auch erst zwei Gegentore. Defensiv muss der DSC vor allem auf Standards aufpassen: Mit zehn Toren sind die Bayern die Standardspezialisten der Liga. Arminia hat allerdings auch erst zwei Standardgegentore kassiert.

Eine gemeinsame Stärke beider Vereine ist die Laufleistung: Arminia ist hier mit Abstand Ligaspitze, Ingolstadt folgt auf Rang zwei. Beide Mannschaften sind auch Zweikampfspezialisten: Ingolstadt führt die meisten Zweikämpfe der Liga und hat die zweitbeste Zweikampfquote, Arminia folgt auf Rang drei. Zudem hat Ingolstadt mit Sonny Kittel den Topscorer der Liga in seinen Reihen: Mit sechs Toren und sechs Vorlagen ist er bereits an zwölf der 18 Ingolstädter Tore beteiligt gewesen – das sind 67 Prozent. Nur Kaiserslauterns Anderson (71 Prozent) stellt eine noch höhere Lebensversicherung für seinen Verein dar. Sony Kittel wurde im DFB-Pokal geschont und soll in Bielefeld wieder voll eingreifen. Es wird auch an Stefan Ortega Moreno – noch immer notenbester Keeper im „kicker“ – liegen, diese Tore zu verhindern.