DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/11/03/u17-derby-in-muenster-2/

U17-Derby in Münster

Arminias U23 empfängt am Sonntag den SC Hassel – bereits am Samstag steht das Heimspiel der U19 gegen Arminia Klosterhardt an. Die U17 fährt derweil zum Jugend-Derby nach Münster.

Oberliga Westfalen: DSC U23 – SC Hassel

Sonntag, 14:30 Uhr, Rußheide

Am Sonntag hat die U23 mit dem SC Hassel das Tabellenschlusslicht zu Gast. Laut Co-Trainer André Kording habe die Mannschaft „den Ernst der Lage erkannt“. Man wolle sich im letzten Spielfeld-Drittel besser durchsetzen, damit habe man sich in der vergangenen Trainingswoche insbesondere beschäftigt. Der kommende Gegner hat in den ersten elf Saisonspielen nur einen Sieg eingefahren, dennoch sagt Kording: „Wir dürfen den Tabellenletzten nicht unterschätzen, da sehe ich die Jungs in der Pflicht“. Der Übungsleiter weiß eben auch um die Gefährlichkeit der Gäste aus dem Ruhrgebiet: „Die haben schnelle Leute im Angriff, wir müssen aufpassen!“ Personell ist die Mannschaft zumindest gut aufgestellt. Neben Leon Rinke fällt lediglich Arber Mustafa wegen einer Zerrung im Oberschenkel aus. Ahmet Aydincan kehrt nach seiner Sperre zurück in den Kader.

U19-Bundesliga: DSC – Arminia Klosterhardt

Samstag, 15:00 Uhr, Böllhoff Stadion

Die U19 empfängt bereits am Samstag die Namensvettern aus Klosterhardt. Hinter Arminias U19 liegt laut Trainer Uwe Grauer „eine normale, aber sehr konzentrierte Trainingswoche.“ Man habe alle Spieler an Bord und erwarte ein schweres Spiel. „Viele neigen dazu, den Aufsteiger zu unterschätzen, das ist eine große Gefahr. Sie sind sehr kampfbereit und laufstark.“ Nach schlechten Ergebnissen am Anfang habe man bei der anderen Arminia schnell dazugelernt. Klosterhardt (liegt im Raum Oberhausen) habe unter anderem dem Nachwuchs des BVB einen Punkt abgeknöpft. „Das wird auch eine Kopfsache. Wir müssen in das Spiel gehen wie gegen einen Meisterschaftsaspiranten“, sagt Trainer Grauer. Mit einem Sieg könnte Arminia einen großen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt machen.

U17-Bundesliga: SC Preußen Münster – DSC

Samstag, 11:00 Uhr, Sportanlage Teutonia Coerde

Fünf Punkte liegt der DSC (Platz 8) vor dem Derby-Gegner (Platz 11). Diesen Abstand möchte die Mannschaft von Cheftrainer Oliver Krause am Samstag möglichst vergrößern. „Wir wollen die große Chance, uns weiter von den Abstiegsrängen abzusetzen, auf jeden Fall ergreifen“, sagt Krause. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Aachen habe die Mannschaft im Training eine gute Reaktion gezeigt, daher seien Änderungen in der Startelf durchaus möglich. Münster bezeichnet Krause als „kompakten Gegner, der bei Standards sehr gefährlich ist.“ Darauf sei man jedoch vorbereitet. Auch der Derby-Charakter spiele eine Rolle: „Es ist eine sportliche Rivalität und natürlich möchten wir die Farben Arminias in diesem Spiel gut vertreten.“ Personell muss Krause auf den verletzten Ali Cirak und den kranken Sören Borchert verzichten. Gute Nachrichten gibt es derweil von Tore-Niklas Burg. Nach langer Verletzungspause ist Burg in der Reha vorangekommen und soll noch in diesem Jahr wieder in das Mannschaftstraining einsteigen.