Arabi, Saibene, Börner und Ortega beim Fan- und Mitgliederabend | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/11/28/arabi-saibene-boerner-und-ortega-beim-fan-und-mitgliederabend/

Arabi, Saibene, Börner und Ortega beim Fan- und Mitgliederabend

Fans und Mitglieder hatten die Gelegenheit, Spielern und Verantwortlichen Fragen zu stellen.

Am Dienstagabend fanden sich knapp 100 Fans und Mitglieder des DSC Arminia Bielefeld im Sechzehner der SchücoArena ein, um Spielern und Offiziellen des Vereins ganz nah zu sein und ihnen wichtige und interessante und Fragen zu stellen. Pünktlich um 19:05 Uhr eröffnete Radio Bielefeld-Moderator und Sebastian Wiese die Veranstaltung mit einem kurzen Ausblick auf das Programm, bevor er nacheinander die Gäste vorstellte und auf das Podium bat. Neben dem Geschäftsführer Sport Samir Arabi und Trainer Jeff Saibene komplettierten Kapitän Julian Börner und Torwart Stefan Ortega Moreno die illustre Runde. Nach einer kurzen Besprechung des jüngsten Sieges in Kaiserslautern folgte ein Jahresrückblick im Schnelldurchlauf, in dem es unter anderem um das Zustandekommen von Jeff Saibenes Engagement als Trainer beim DSC ging. Samir Arabi erhielt anschließend den Beifall des Publikums für seine Trainerwahl am Anfang des Jahres.

Daneben wurde speziell über den bisherigen Verlauf der aktuellen Saison gesprochen, wobei das Fazit aller Beteiligten grundsätzlich positiv ausfiel. Man müsse wegen der engen Tabellensituation sowohl nach oben als auch nach unten schauen, meinte etwa Stefan Ortega Moreno. Jeff Saibene stellte jedoch auf Nachfrage, welches Relegationsdrama Arminia dieses Jahr noch erwartet klar, er würde „aus Überzeugung“ sagen, dass Arminia dieses Jahr eher das Relegationsspiel um den Aufstieg bestreiten müsste als das gegen den Abstieg. Weitere Themen waren die Auswärtsstärke der Blauen in dieser Spielzeit, die Weiterentwicklung des DSC in den letzten Monaten oder auch eine Schnell-Fragerunde. Eine Bewertung der Neuzugänge wollte Sportchef Arabi dagegen nicht abgeben. „Die Zeiträume für solche Aussagen sind mir generell zu kurz gewählt. Neuen Spielern werden schnell die Fähigkeiten abgesprochen, wenn es am Anfang mal nicht so läuft, wie beispielsweise auch bei Andreas Voglsammer oder Julian Börner. Die Entwicklung sieht man ja“, so Arabi. Kapitän Börner selbst ist dagegen glücklich, dass er im Sommer nicht nach England gewechselt ist und stattdessen mit seiner Familie in Bielefeld geblieben ist.

Nach Abschluss der offenen Runde hatten die Besucher noch die Möglichkeit, den Gesprächsgästen unter vier Augen zu begegnen.