Festliche Bescherung zum Heimspiel | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/12/05/festliche-bescherung-zum-heimspiel/

Festliche Bescherung zum Heimspiel

Mit dem grandiosen 5:0-Sieg gegen St. Pauli legten die Blauen ihren Fans ein erstes Präsent unter den Weihnachtsbaum. Die Arminis waren im Stadion natürlich live dabei, führten die Mannschaften auf den Rasen und feierten ausgelassen.

Das letzte Heimspiel der Hinrunde, das letzte Heimspiel vor Weihnachten, der Siegfriedsplatz war festlich geschmückt und die Arminis trafen sich dort ein letztes Mal in 2017, um gemeinsam zum Stadion zu ziehen. Nichtsahnend, welch ein Torfeuerwerk sie am 16. Spieltag erwarten sollte, eroberten 70 Arminis ihre Plätze auf der Westtribüne. Mit einer Stadionwurst in der Hand fieberten sie dem Anpfiff entgegen. Zeitgleich schlüpften 25 Einlaufkinder in Trikots, Hosen und Stutzen und warteten im Spielertunnel auf die Aufstellung der Mannschaften und Schiedsrichter. Die Hände der Arminis fanden die der Profis und gemeinsam stiegen sie die Stufen zum Spielfeld empor. 22.826 Zuschauer begrüßten die Mannschaften auf dem Rasen und die Einlaufkinder beeilten sich im Anschluss beim Umziehen, wollten sie doch möglichst wenig vom Spiel verpassen.

Und das sollte sich lohnen, denn die Partie entwickelte sich zu einem schwarz-weiß-blauen Fußballfest. Leandro Putaro machte in der 38. Minute den Anfang mit seinem Tor nach Vorlage Konstantin Kerschbaumer. In der Halbzeitpause spekulierten die Arminis auf weitere Treffer ihres Lieblingsteams und diese Hoffnung wurde prompt erfüllt. In der zweiten Halbzeit folgten Florian Dick, Florian Hartherz, Konstantin Kerschbaumer und in der 85. Minute auch noch Fabian Klos mit weiteren Toren zur Arminia-Bescherung. Nach Abpfiff stimmten die Arminis lautstark in die Feierlichkeiten ein und skandierten „Alle auf den Zaun“, „Wir wollen den Trainer sehen“ und „Oh du fröhliche“. In 2018 können hoffentlich noch viele weitere Fußballfeste beim DSC gefeiert werden und auch dann werden die Arminis wieder live im Stadion dabei sein.