DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/2017/12/22/der-besuch-der-alten-dame/

Der Besuch der „Alten Dame“

Am ersten Wochenende des neuen Jahres kommt mit Hertha BSC der größere der beiden bekannten Hauptstadt-Fußballvereine nach Bielefeld und komplettiert das Teilnehmerfeld des H-Hotels-Wintercups in der SchücoArena.

Als der Ex-Herthaner Pal Dardai die Hertha im Februar 2015 von Jos Luhukay übernahm, stand der Verein auf dem 17. Tabellenplatz und war stark abstiegsgefährdet – mittlerweile stand der Chefcoach Dardai schon in 100 Ligaspielen an der Linie. Dardai hat an den richtigen Stellschrauben gedreht und nicht nur für den Klassenerhalt in seiner ersten Saison als Bundesliga-Trainer gesorgt, sondern seine Mannschaft auch darüber hinaus auf einen guten Weg gebracht. Auf eine starke Erstliga-Spielzeit 2015/16 (Rang sieben) folgte gleich die nächste gute Saison: Platz sechs im Sommer bedeutete die Qualifikation zur Europa League. Die diesjährige Saison lief auf europäischer Ebene weniger erfolgreich für die Berliner, ist die „Alte Dame“ doch mit nur fünf Zählern als Tabellenletzter bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Nichtsdestotrotz ist beim Hauptstadtclub eine gute Entwicklung zu beobachten. Während andere Vereine in der Vergangenheit immer wieder an der Dreifachbelastung gescheitert und in die Abstiegszone der Ligatabelle gerutscht sind, spielen die Herthaner in diesem Jahr eine immer noch solide Runde. Dardai weiß eben, wie er mit seinen Spielern umgehen muss. „Du bist manchmal mehr Manager als Trainer“, so der Hertha-Coach. „Du musst wissen, wie alle ticken, und das ganze Gefüge ständig ausbalancieren, damit der Laden nicht kippt.“

Im Sturm wird die Last auf mehrere Schultern verteilt, was das Angriffsspiel des Berliner Sport Clubs deutlich weniger ausrechenbar macht. Die West-Berliner setzen vorm gegnerischen Kasten vor allem auf das Trio Ibisevic, Kalou und Selke, die zusammen bereits 15 Saisontore in der Liga erzielt haben. Wie der 1. FC Köln, der Gegner der Blau-Weißen im ersten Spiel beim Wintercup, hat zudem auch Hertha einen deutschen Nationalspieler und Confed-Cup-Sieger in Person von Marvin Plattenhardt mit an Bord. Im Tor der Hertha spielt der Norweger Rune Jarstein bislang eine ausgezeichnete Saison und rettete dem Berliner Sport Club schon so manchen Punkt. Drei Punkte gab es für die Berliner auch im letzten Spiel des Jahres – sie gingen mit einem absoluten Erfolgserlebnis in die Weihnachtsferien: Gegen den favorisierten Ligakonkurrenten aus Leipzig gewannen die Schützlinge von Pal Dardai in Unterzahl mit 3:2. Entsprechend gut gelaunt dürften sie also aus der Pause kommen. Zuletzt trafen sich Arminia und Hertha im August 2015 im DFB-Pokal, damals zog der DSC den Kürzeren gegen an dem Tag überlegene Berliner. Aber vielleicht gibt es ja im Januar die Gelegenheit zu einer kleinen Revanche im Finale des Wintercups, wenn beide Teams ihr Halbfinale für sich entscheiden.

Tickets für den H-Hotels Wintercup gibt es weiterhin im Fan- und Ticketshop in der SchücoArena, im Online-Ticketshop und in allen bekannten DSC-Vorverkaufsstellen. Informationen zum Zeitplan und zum Turniermodus gibt es hier.