DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/schedule/spvgg-unterhaching-arminia-bielefeld/

Di., 16.09.2014 19:00 Uhr

SpVgg Unterhaching(1)
DSC Arminia Bielefeld (2)

GegnerinfosPK-BerichtSpielberichtStimmenDatenBerichterstattung

Die Anfangseuphorie ist verflogen

Aus Kostengründen setzt die Spielvereinigung dieses Jahr wieder auf viele junge Talente. Nach einem gelungenen Saisonstart gab es zuletzt allerdings deutliche Niederlagen.

Mit Christian Ziege sitzt in Unterhaching ein ehemaliger Armine auf der Trainerbank. Er wechselte vergangene Saison vom DFB-Nachwuchs an den Münchener Stadtrand, um dort seine Erfahrungen mit jungen Spielern einzubringen. Mit dem etwas überraschenden Erreichen des Klassenerhalts hat Ziege bereits sein Können unter Beweis gestellt. Trotzdem musste man auch in diesem Sommer wieder finanzielle Einschränkungen hinnehmen und mit einem Mini-Etat eine schlagkräftige Drittligatruppe auf die Beine stellen. Dabei setzt der Trainer vor allem auf jugendliche Unbekümmertheit – nur die Mannschaft von Borussia Dortmund II hat einen noch jüngeren Altersschnitt.

Nicht wenige wähnten deshalb vor der Saison die Bayern auf einem der Abstiegsplätze. Entgegen aller Prognosen legten diese aber einen tollen Saisonstart mit elf Punkten aus fünf Spielen hin. Erfolgsgarant ist auch in dieser Spielzeit Andreas Voglsammer: Der 22-jährige Stürmer ist in dieser Saison bereits wieder an sieben Treffern direkt beteiligt und weckt damit sicherlich die Begehrlichkeiten anderer Vereine. Mit Alon Abelski ist auch ein Ex-Armine fester Bestandteil der Hachinger Startelf.

Mittlerweile ist die Anfangseuphorie allerdings verflogen, in den letzten drei Partien setzte es drei Niederlagen bei einer Tordifferenz von 0:10 Toren. Und ausgerechnet jetzt warten die schwierigen Aufgaben gegen den DSC, den MSV Duisburg und die Stuttgarter Kickers. Es wird also wahrscheinlich doch wieder nur darum gehen, so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

„Höchste Konzentration an den Tag legen“

Alle Infos von der heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel bei der SpVgg Unterhaching.

Für das morgige Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching fehlen zunächst nur die Langzeitverletzten Manuel Hornig und Jonas Strifler. David Ulm plagt sich aktuell mit leichten muskulären Problemen. Sein Einsatz ist ebenso offen wie die Rückkehr von Peer Kluge in den Kader.

Den Erfolg vom vergangenen Samstag wollte Trainer Norbert Meier möglichst schnell abhaken: „Das war ein schönes Erlebnis, aber dafür bekommst du heute auch nichts mehr, das haben wir bereits hinter uns gelassen. Was zählt, ist das nächste Spiel!“

Die Spielvereinigung Unterhaching schätzt Meier vor allem für ihren erfrischenden Fußball: „Das sind alles junge und gut ausgebildete Fußballer, die Mannschaft sollte man auf keinen Fall unterschätzen. Die Grundvoraussetzung für einen Erfolg bleibt, dass wir mit höchster Konzentration in jedes Spiel gehen.“ Vor allem die erfahrenen Neuzugänge Bigalke und Schwabl hob der Trainer heraus. Trotz des aktuellen Negativlaufs der Hachinger warnte Meier vor dem kommenden Spiel: „Das ist eine weite Auswärtsfahrt nach einer kurzen Regenerationszeit, da sollten wir gewarnt sein. In dieser Liga gibt es keine einfachen Spiele, wenn du nur zehn Prozent weniger gibst, verlierst du schnell.“

Trotzdem wolle die Mannschaft den aktuellen Lauf natürlich fortsetzen und auch in Unterhaching gewinnen: „Wir trainieren und fahren zu Spielen, um diese auch zu gewinnen, das ist doch klar!“

Der DSC erwartet morgen im Alpenbauer Sportpark 150 mitgereiste Arminen.

Arminia gewinnt auch in Haching

Arminia gewinnt das Wochenspiel in Unterhaching souverän mit 3:1 (2:1) und rückt auf Platz drei vor.

Drei Tage nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund II schickte DSC-Trainer Norbert Meier die gleiche Startelf in das Rennen. In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die erste Torchance hatten die in weiß spielenden Arminen durch Fabian Klos, der in der 4. Minute aus 16 Metern aber über das Tor schoss. Die Gastgeber hatte ihre erste Gelegenheit in der 12. Minute, doch auch Markus Schwabl zielte neben das Tor.

Alon Abelski schoss in der 17. Minute dagegen auf das Tor, doch DSC-Keeper Alexander Schwolow parierte glänzend zur Ecke. Nur eine Minute später hatte Fabian Klos Arminias nächste Chance, doch aus 14 Metern scheiterte er am Hachinger Torwart Zetterer. Erneut nur eine Minute später zielte Hachings Pascal Köpke auf der Gegenseite knapp links neben das Tor. Das Spiel hatte nun deutlich Fahrt aufgenommen und Arminia erzielte den ersten Treffer. Nach einer Flanke von Florian Dick köpfte der aufgerückte Tom Schütz in der 21. Minute am langen Pfosten zum 1:0 ein.

Doch nur fünf Minuten später gelang den Gastgebern der Ausgleich. Andreas Voglsammer zog aus 14 Metern mit links ab und überwand Alexander Schwolow mit diesem Flachschuss zum 1:1. Die Hachinger hatten nun eine gute Phase und kamen mehrmals gefährlich vor das Bielefelder Tor, oftmals klärten die Arminen in letzter Sekunde. Offensiv blieb Arminia jedoch stets gefährlich. In der 38. Minute kam Fabian Klos im Strafraum zum Kopfball, der Ball flog jedoch knapp über das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause kam der DSC dann doch noch zum erneuten Führungstreffer. Ein Freistoß von Florian Dick wurde im Strafraum geblockt, Christian Müller staubte aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:1 (41.) ab. Anschließend ging es in die Kabinen zum Pausentee.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit hatte Haching durch Redondo, der unmittelbar nach Wiederbeginn aus spitzem Winkel an Alexander Schwolow scheiterte. Arminia zeigte sich dagegen deutlich zielsicherer und erhöhte in der 55. Minute auf 3:1. Tom Schütz spielte im Strafraum Fabian Klos, der sich einmal um die eigene Achse drehte und per Flachschuss erfolgreich war.

In der Folgezeit konzentrierte sich Arminia auf die Defensive. Die Gastgeber hatten zwar viel Ballbesitz, kamen jedoch selten in den Bielefelder Strafraum, sodass Arminia selten in Gefahr geriet. Weitere Chancen gab es nicht mehr zu sehen, Arminia brachte den Sieg über die Zeit und siegte verdient mit 3:1.

Die Highlights:

Stimmen zum Spiel

Wir sind in der ersten Halbzeit auf einen spielstarken Gegner getroffen, der gut umgeschaltet hat. Die Tore haben wir dann zum richtigen Zeitpunkt erzielt und auch von einem guten Torhüter Alex Schwolow profitiert. In der 2. Halbzeit haben wir umgestellt und dann auch weniger zugelassen. Wir konnten schnell den entscheidenden Konter setzten und haben insgesamt verdient gewonnen.

Norbert Meier

Wir haben eigentlich ein richtig gutes Spiel gemacht. Wir haben maximal eine Ergebniskrise, aber keine Leistungskrise. Wir haben gut gespielt, hatten viele Chancen, die wir aber nicht genutzt haben. Die Chancenverwertung ist aktuell unser Problem. Wir mussten dann einem Rückstand hinterherlaufen und Bielefeld hat die Räume eng gemacht. Wir haben es bis zum Ende versucht, leider erfolglos.

Christian Ziege

SpVgg Unterhaching:
Zetterer – Schwabl, Erb (72. Thiel), Herröder, Schwarz – Götze, Dittrich, Redondo – Abelski – Köpke (72. Ollert), Voglsammer.

DSC Arminia Bielefeld:
Schwolow – Dick, Börner, Salger, Schuppan – Schütz, Burmeister (46. Kluge) – Hemlein, Müller (64. Ulm), Mast (73. Brinkmann) – Klos.

Tore:
0:1 (21.) Schütz, 1:1 (26.) Voglsammer, 1:2 (41.) Müller, 1:3 (55.) Klos.

Gelbe Karten:
Voglsammer/Mast

Zuschauer:
2.400