DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/startseite/fans/fanprojekte/fanclubturniere/

Fanclubturniere

Seit vielen Jahren gibt es verschiedene Fanclubs, die selbstständig „interne“ Turniere organisieren und ihre befreundeten Gruppierungen und Organisationen einladen. Sowohl das sonnige Wetter wird für die eigene sportliche Betätigung genutzt, wie auch Schnee und Kälte als Grund angeführt, in die Halle auszuweichen.

Neben dem sportlichen Vergleich, geht es auch um das gesellige Miteinander der DSC-Fans, ob bei Kaffe und Kuchen oder Bier und Bratwurst, ob mit Hüpfburg, Torwand oder Tombola. Viele Turniere dienen in Form der erzielten Erlöse auch dazu, wohltätige Zwecke zu unterstützen. Immer wieder ist jedenfalls faszinierend zu beobachten, dass der Fußball seine Sympathisanten verbindet und diese ehrenamtlich organisatorische Arbeiten übernehmen.

Zehn Jahre in Folge gab es von 1999 bis 2008 die Bielefelder Fanclubmeisterschaft. Über viele Jahre war es eine bewährte Veranstaltung, die vom Fan-Projekt und dem AFC Dachverband mit Unterstützung der Fanbetreuung ausgerichtet wurde. Rassige Zweikämpfe, ansehnliche Doppelpässe, schön heraus gespielte Tore. Bei den Fanclub-Meisterschaften, zunächst in der Almhalle, später in der Seidenstickerhalle ausgerichtet, wollten bisweilen mehr als 250 Hobbykicker den sportlichen Vergleich suchen. Spieler und Spielerinnen, die im Vereinsfußball noch in den Jugendmannschaften spielen dürften, rannten genauso dem Objekt der Begierde hinterher, wie diejenigen, die schon deutlich mehr als 40 Lenze auf dem Buckel hatten. Nach ebenso spannenden wie fairen Begegnungen gab es über Jahre zufriedene Teilnehmer. Die 10. AFC-Meisterschaft war zunächst die letzte. Das Fanclub-Turnier wurde aufgrund von Beleidigungen und Handgreiflichkeiten abgebrochen und bedeutete einen rabenschwarzen Tag für die hiesige Fankultur.

Die Fan-AG fand im Jahr 2013 dann wieder Motivation, einen neuen Versuch zu wagen. Die Fanclubs konnten die tollen Bedingungen im Sportpark Enger nutzen, um auf vier Kunstrasenplätzen mit Rundum-Bande die Meisterschaft ausspielen. Mit Catering, Kinderbetreuung und einer Tombola zu Gunsten der wohltätigen Organisation „Fruchtalarm“ entwickelte sich der Tag im Sportpark zu einer sehr geschätzten Veranstaltung.