DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/startseite/nachwuchs/leistungsbereich/u19/

U19 Saison 2017/2018

Dank des souveränen Klassenerhaltes spielt Arminias U19 auch in diesem Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse, der Bundesliga West. Zusätzlich freuen darf man sich über zwei OWL-Derbys, da die U19 des SC Paderborn im Sommer aufstieg.

In seine zweite Saison als Cheftrainer der U19 geht Uwe Grauer. Primär geht es ihm und seinem Trainergespann darum, die Talente mit einer guten Perspektive in den Übergangsbereich zu entlassen. Als Übergangsbereich fungiert Arminias U23, die als Bindeglied zwischen der U19 und der Profimannschaft gesehen wird. Andererseits liegt der Fokus auch darauf, vielversprechende Top-Talente ohne Umwege in den Kader der Profis zu überführen. Helfen soll hierbei Profi Stephan Salger, der in sein erstes Jahr als zweiter Co-Trainer neben Gil Kwamo-Kamdem geht.

Keanu Staude kann als gutes Beispiel gesehen werden, das es ohne Umwege zu den Profis schaffte, ist der ehemalige U19-Spieler doch seit vergangener Saison zum festen und wichtigen Bestandteil der ersten Mannschaft geworden. Aber auch Henri Weigelt, Baboucarr Gaye und Nikolai Rehnen schafften in den zurückliegenden beiden Jahren den direkten Sprung zur Lizenzmannschaft. Trotz aller sportlicher Herausforderung liegt der Fokus natürlich auch auf wichtigen außersportlichen Werten. So steht die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit genauso im Vordergrund wie die schulische und berufliche Bildung.

Hintere Reihe von links: Kevin Schmidt, Adrian Wanner, Emro Curic, Dean Peitzmeier, Philipp Dieckmann, Tobias Pytlik, Dejan Duric, Nick Flock, Jeroen Bornemann, Roberto Massimo, Florent Berisha, Rudolf Ndualu.
Mittlere Reihe von links: Finn Holsing (NLZ-Leiter), Armin Perrey (Sportlicher Leiter), Gil Kwamo-Kamdem (Co-Trainer), Uwe Grauer (Cheftrainer), Rui-Jorge Monteiro-Mendes, Hapsuno Yildiz, Cerruti Siya, Sören Heidemann (Physiotherapeut), Björn Kadlubowski (Athletik-Trainer), Laura Bureck (Team-Managerin), Torsten Schild (Betreuer).
Vordere Reihe von links: Beytullah Özer, Henrik Günther, Tobias Fraedrich, Batuhan Dogan, Steffen Westphal, Jhonny Peitzmeier, Joey Paul Müller, Dogan Yildiz, Can Özkan, Tom Fuhrmann.
Es fehlen: Stephan Salger (Co-Trainer), Björn Korte (Torwart-Trainer).