DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: http://www.arminia-bielefeld.de/wir-sind-ostwestfalen/stadtepartnerschaften/partnerstadte/

Partnerstädte

Bad Salzuflen

Bad-Salzuflen_LogoBad Salzuflen ist seit dem 25. Juli 2013 Partnerstadt des DSC Arminia Bielefeld und die erste Partnerstadt im Kreis Lippe gewesen. Im Rahmen der Kooperation besuchte eine Delegation des DSC Arminia Bielefeld im Februar 2014 das Altenzentrum Bethesda und berichtete den Bewohnern über die Historie des Vereins. Aber auch die kleinen kommen nicht zu kurz, sie profitieren von der regelmäßig in Bad Salzuflen stattfindenden LEG-Arminia-Fußballschule. In Bad Salzuflen leben rund 52.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

Blomberg

BlombergDurch einen Bürgerantrag einer langjährigen Arminia-Anhängerin, wurde am 10. Januar 2014 der Kooperationsvertrag der Stadt Blomberg mit dem DSC Arminia Bielefeld unterzeichnet. Neben der bisher stattgefunden Sportlerehrung sind im Rahmen der Kooperation für die Zukunft weitere Veranstaltungen geplant. In Blomberg leben rund 16.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

 

 Bünde

wappen_buendeDer Kooperationsvertrag mit der Stadt Bünde wurde am 08. September 2013 unterzeichnet. Während der Saison 2013/2014 gab es eine besondere Aktion mit dem Bürgermeister der Stadt Bünde. Unter dem Motto „mit dem Bürgermeister zu Arminia“ wurden pro Spieltag jeweils zwei Karten an Bürger der Stadt verlost. Für die Kinder findet regelmäßig die LEG-Arminia-Fußballschule in Holsen statt und im Sport- und Wandertreff Bünde können sich Arminia Fans, ob jung oder alt, mit Fanartikeln eindecken. In Bünde leben rund 47.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

 

Enger

Enger_WappenDie Stadt Enger steht in besonders intensiver Beziehung zum DSC Arminia Bielefeld und so wurde während des Kirschblütenfestes am 28. April 2013 der Kooperationsvertrag mit der Stadt Enger unterzeichnet. Neben der Städtepartnerschaft ist auch die Realschule Enger eine offizielle Partnerschule des DSC. Dazu kooperieren das Nachwuchsleistungszentrum des DSC Arminia Bielefeld und der Sportpark Enger. In der Widukindstadt Enger leben rund 20.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

Espelkamp

espelkamp_logoDie Stadt Espelkamp ist seit dem 28. November 2014 Partnerstadt des DSC Arminia Bielefeld. Im Rahmen des damaligen Heimspiels gegen die SG Sonnenhof Großaspach unterzeichneten Finn Holsing sowie Günter Brammeyer und André Stargardt den Kooperationsvertrag. Nun freuen sich beide Seiten auf eine intensive Partnerschaft mit vielen interessanten Ideen. Weitere Informationen zur Stadt Espelkamp finden Sie hier.

 

 

Extertal

Wappen_von_Extertal.svgDie Gemeinde Extertal liegt im Nordosten von Ostwestfalen-Lippe und ist ungefähr 40 Kilometer von der SchücoArena entfernt. Doch auch diese Entfernung hindert die Extertaler Arminen nicht daran, dem Sportclub der Ostwestfalen die Treue zu halten. Durch die Partnerschaft soll den Bürgerinnen und Bürgern nun auch vor Ort Arminia Bielefeld geboten werden. Die Kooperationsvereinbarung mit der Gemeinde wurde am 2. April 2016 im Rahmen eines Heimspiels von Bürgermeisterin Monika Rehmert unterzeichnet. In der Gemeinde Extertal leben rund 12.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

Halle (Westf.)

Halle (Westf.)_WappenWährend des Haller Willem Stadtfestes am 10. Mai 2013 wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Halle und dem DSC Arminia Bielefeld unterzeichnet und durch eine große Autogrammstunde mit Fabian Klos begleitet. In Halle (Westf.) leben rund 21.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

Harsewinkel

Harsewinkel_WappenIm Mittelpunkt des am 25. Mai 2013 geschlossenen Kooperationsvertrags steht das Thema Inklusion und das damit verbundene Projekt „Einfach Fußball“, das Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung zusammen bringen soll. Zum Spiel des DSC gegen Karlsruhe kamen 190 Teilnehmer des Projekts, um sich das Spiel anzugucken.In Harsewinkel leben rund 24.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

Herford

Herford_WappenPassend zum Saisonauftakt des DSC Arminia Bielefeld während des Testspiels gegen den 1. FC Köln am Samstag den 23. Juli 2016 wurde die Partnerschaft mit der Kreisstadt Herford verkündet. Zu Gast in der SchücoArena war aus diesem Anlass Herfords Bürgermeister Tim Kähler, der gemeinsam mit DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer die Kooperationsvereinbarung unterzeichnete. Beim Testspiel konnten dann direkt auch Kinder aus fünf Herforder Vereinen an den Händen der Profis in die SchücoArena einlaufen. Bereits vor der offiziellen Verkündung der Partnerschaft haben Andreas Voglsammer und Sebastian Hille die Siegerehrung eines integrativen Fußballturniers im Herforder Ludwig-Jahn-Stadion unterstützt. Die Hansestadt Herford ist mit über 60.000 Einwohnern die bislang größte Partnerstadt des DSC. Außerdem ist sie außerhalb Bielefelds auch die zweitmitgliederstärkste Stadt in ganz Ostwestfalen-Lippe. Weitere Informationen zu Herford finden Sie hier.

Kalletal

KalletalAm ersten Spieltag der Zweitligasaison 2016/17 wurde mit der Gemeinde Kalletal die 20. Städtepartnerschaft verkündet. Kalletals Bürgermeister Mario Hecker kam gemeinsam mit Manfred Rehse (Fraktionsvorsitzender SPD Kalletal) sowie Dieter Hartwig (stellv. Bürgermeister) in die SchücoArena um mit DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer die Kooperationsvereinbarung zu unterzeichnen. Vor der offiziellen Partnerschaft war der DSC bereits bei der Verleihung des Ehrenamtspreises des FLVW-Kreis Lemgo im Kalletal aktiv, wo die Veranstaltung stattgefunden hat. Sebastian Kraus (stellv. Vorsitzender des ASC) hielt einen Vortrag zum Thema Ehrenamt beim DSC Arminia Bielefeld und übergab den geehrten vom Verein zur Verfügung gestellte Preise. Im Kalletal leben rund 14.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

Lage

LageNachdem bereits die Realschule Lage und die Sekundarschule Lage als Partnerschulen mit dem DSC Arminia Bielefeld kooperieren, hat sich am 11. August 2016 auch die Stadt dem „Wir sind Ostwestfalen“-Kollektiv angeschlossen. Zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung war DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer zu Gast bei Bürgermeister Christian Liebrecht im Lagenser Rathaus. Bereits im Mai 2016 wurde das Konzept der Städtepartnerschaften während des Sportausschusses den ortsansässigen Vereinen vorgestellt. Eine Zusammenarbeit wurde daraufhin einstimmig beschlossen. In diesem Zusammenhang wurde auch schon vor der offiziellen Bekanntmachung der Partnerschaft die Sportlerehrung in Lage vom DSC unterstützt. Die erste gemeinsame Aktion, die in naher Zukunft stattfinden soll ist eine professionelle Trainingseinheit im Rahmen einer Sportstunde, in der Sekundarschule Lage, organisiert von Maxine Birker, der Kapitänin der Arminia-Frauenmannschaft. In der Stadt Lage, auch „Stadt des Sports“ genannt, leben etwa 35.00 Menschen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Lemgo

LemgoDie alte Hansestadt Lemgo ist seit dem 06. Februar 2014 Partnerstadt des DSC Arminia Bielefeld. Doch bereits vorher gab es eine Verbindung zwischen Lemgo und dem DSC, durch eine Kooperation des Handball-Bundesligisten TBV Lemgo und dem DSC. Im Rahmen dieser Kooperation besuchten die Arminis ein Handballspiel des TBV Lemgo. In der alten Hansestadt Lemgo leben rund 41.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

 

 

Leopoldshöhe

Wappen LeopoldshöheNeben der Städtepartnerschaft, die am 27. November 2013 unterzeichnet wurde, lebt der DSC Arminia Bielefeld außerdem noch eine Partnerschaft mit der Felix-Fechenbach-Gesamtschule aus Leopoldshöhe. Anlässlich der Kooperation hat die Schülervertretung der Gesamtschule einen Infostand in der Schule eingerichtet und ein Arminia-Gemälde gemalt. In Leopoldshöhe leben rund 16.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

 

 

Oerlinghausen

555px-Wappen_von_Oerlinghausen.svgIm Trauzimmer des Rathauses von Oerlinghausen wurde am 11. November 2013 der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Oerlinghausen und dem DSC Arminia Bielefeld unterzeichnet. Neben den Sportlerehrungen, an denen Vertreter des DSC teilnahmen, sind auch schon Kinder der Stadt Oerlinghausen an den Händen der DSC-Profis ins Stadion eingelaufen. In Oerlinghausen leben rund 17.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

 

Rietberg

logo-stadt-rietberg

Die Beziehung zwischen dem DSC Arminia Bielefeld und der Stadt Rietberg geht zurück auf den Arminia Fußballpark, der 2008 in der Landesgartenschau Rietberg entstand. Nach einigen Auflagen von Arminias LEG-Fußballschule ist die seit 2015 bestehende Partnerschaft insbesondere durch den Kontakt mit den Fußballern von TuS Viktoria Rietberg geprägt. Rietberg mit seiner weit über Ostwestfalen hinaus bekannten historischen Altstadt und dem Gartenschaupark als ganzjähriges Ausflugsziel für Familien hat rund 30.000 Einwohner. Mehr Informationen gibt es hier.

 

 

Schloß Holte-Stukenbrock

Schloß Holte Stukenbrock_LogoFür die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags am 13. Mai 2013 wurde durch die Anwesenheit der drei ortsansässigen Fanclubs deutlich, welche Verbundenheit die Stadt schon mit dem DSC besitzt. Als Teil der Kooperation wird es in der „Sport-2000“-Filiale am Holter Kirchplatz Fanartikel des DSC zu kaufen geben.  In Schloß Holte-Stukenbrock leben rund 26.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

Spenge

logo spengeDie „Spenger“ tragen schon seit längerem den Namen ihrer Heimatstadt in Verbindung mit dem DSC Arminia Bielefeld in Form des „Spenge-Transparents“ bis weit über die Grenzen Ostwestfalens hinaus. So lag es nahe eine Kooperation mit der Stadt Spenge auch offiziell einzugehen. Diese wurde im Rahmen eines Heimspiels am 2. Oktober 2015 zusammen mit Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke schriftlich festgehalten. Durch die Partnerschaft soll die Verbindung zwischen dem DSC Arminia Bielefeld und der Stadt Spenge weiter ausgebaut werden. In Spenge leben rund 15.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

 

Steinhagen

Steinhagen_Wappen

In kaum einer Kommune leben mehr Vereinsmitglieder als in der rund 20.000 Einwohner zählenden Gemeinde Steinhagen – eine echte Hochburg der DSC-Anhängerschaft.
Als eine der ersten Städtepartnerschaften wurde die Kooperation zwischen der Gemeinde Steinhagen und dem DSC Arminia Bielefeld im Rahmen der Eröffnung des alljährlichen Köchemarktes am 30. April 2013 geschlossen.

Zu den gemeinsamen Aktionen im Rahmen der Partnerschaft zählten beispielweise die Einweihung des neuen Spielfeldes an der Grundschule Amshausen, an der ein Vereinsvertreter teilnahm und auch einige Spiele des Eröffnungsfußballturniers leitete. Auch konnten die Mädchen der JSG Steinhagen/Amshausen mehrfach das besondere Erlebnis als Einlaufkinder genießen. Einen ganz besonderen Abend konnten die E- und D-Jugend Mädchen am 24.09.2013 erleben, als sie beim Spiel DSC Arminia Bielefeld gegen Bayer Leverkusen in der zweiten DFB-Pokalrunde einlaufen durften. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Versmold

VersmoldAnlässlich des St. Petri Markts wurde das Städtepartner-Konzept den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt, sodass am 01. März 2013 zwischen der Stadt Versmold und dem DSC Arminia Bielefeld eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet wurde. Bisher profitierten vor allem die Kinder in Versmold von der Kooperation, so durften u.a. schon Versmolder Kinder an den Händen der Profis ins Stadion einlaufen und Mitarbeiter des DSC besuchten das internationale U11-Turnier. In Versmold leben rund 21.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

Vlotho

wappenVlothoWährend des Stadtfestes „Uffelner Meile“, im Vlothoer Stadtteil Uffeln, wurde die Kooperationsvereinbarung zwischen Vlotho und dem DSC Arminia Bielefeld unterschrieben. Hans-Jürgen Laufer, DSC-Präsident, hat zudem gemeinsam mit Bürgermeister Rocco Wilken die Uffelner Meile offizielle eröffnet. Bereits vor der offiziellen Partnerschaft hat es gemeinsame Aktionen gegebene. So konnte in der Saison 2012/2013 eine Jugendmannschaft des SC Vlotho an den Händen der Profis ins Stadion einlaufen. Außerdem besuchte Arminias Maskottchen Lohmann das Benefiz-Open Air „Exter rockt“. In Vlotho leben rund 19.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.

Werther

Werther_WappenAm 07. Juli 2013 wurde im Rahmen des Stadtfestes eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Werther und dem DSC Arminia Bielefeld unterzeichnet. Neben dem obligatorischen Glücksrad war der DSC auch mit einem Verkaufsstand auf dem Stadtfest vertreten. Dazu war Lohmann auch schon zu Gast in Werther, als er den Kindergartencup besuchte. In Werther leben rund 11.000 Menschen, mehr Informationen gibt es hier.