DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2013/06/17/saison-fazit-u10-u11-und-u12-2/

Saison-Fazit: U10, U11 und U12

In einer vierteiligen Serie fassen wir die Spielzeiten der Jugendmannschaften zusammen.


U10:

Nach einer Pause ging indiesem Jahr wieder eine U10 an den Start. Das neu zusammengestellte Team um dieTrainer Augustin und Gil Kwamo- Kamdem bekam so schon ein Jahr früher dieChance sich an das Leben eines Arminia-Fußballers zu gewöhnen. Als Jung-Jahrgangkonnte die U10 in der Kreisliga-Vorrunde von Anfang an überzeugen und gewannsouverän alle Spiele. Nicht nur in der Serie, sondern auch in der Halle konntedie U10 dieses Jahr überzeugen: Bei 13 Turnierteilnahmen wurden überragende elfTurniersiege gefeiert. In der zweiten Halbserie, in der die besten Mannschaftender Vorrunden aufeinander trafen, stotterten die Jungs zum Start ein wenig.Nach zwei Auftaktniederlagen konnte aber noch ein hervorragender dritter Platzeingefahren werden, der vor allem im Hinblick auf den Altersunterschied einetolle Leistung ist. So lässt sich bilanzieren, dass die Wiedereinführung einerU10 schon im ersten Jahr ein voller Erfolg für das NLZ Arminias war und dieMannschaft die Farben des DSC vorbildlich vertreten hat.
Saisonhighlight: “Mein persönliches Saisonhighlight war unser Bundesligavergleich inKirchrode. Bereits wenige Wochen nachdem wir unsere Mannschaft übernommen hatten,konnten wir uns in einem Turnier mit ausnahmslos namhaften Gegnern (u.a. HSV,VfL Wolfsburg, Hannover 96 etc.) durchsetzen und den Turniersieg einfahren. Dashat uns und auch allen anderen Vereinen gezeigt, dass in Bielefeld hervorragendeNachwuchsarbeit auf nationalem Topniveau geleistet wird”, erinnert sich TrainerGil Kwamo-Kamdem an sein persönliches Highlight.

U11:
Das neu zusammengestellteTeam von Trainer Augustin Kwamo-Kamdemspielte eine überragende Saison und gewann jedes Spiel. Beeindruckend war vorallem die Souveränität der Mannschaft, die jedes Spiel dominierte und dauerhaftsehr hohe Siege errang. Die einzige Mannschaft, die unsere U11 sportlich in Bedrängnis bringen konnte, war unsereU10, die sich letztlich aber auch deutlich mit 3:8 geschlagen geben musste.Lediglich im letzten Vorrundenspiel gegen Ubbedissen, in dem es um denVorrundensieg ging, war der Mannschaft ein wenig Nervosität anzumerken. Nacheiner torlosen ersten Halbzeit siegten die Almbuben dennoch mit 9:0. DassSpieler in dem jungen Alter schon so konstant ihre Leistungen abrufen können,ist ein weiteres Zeugnis für die hervorragende Arbeit von Cheftrainer Augustin Kwamo-Kamdem und Co-Trainer Jonas Bastian.In der Finalrunde des Bielefelder Fußballkreises schoss die Mannschaft dann imSchnitt fast alle drei Minuten ein Tor und wurde überlegen Meister.
Saisonhighlight: “In einer Saison, in der man alle Pflichtspiele gewinnt, ist es schonschwer ein Highlight herauszusuchen. Ich schätze den Sieg gegen unsere U10 amhöchsten ein, denn da lastete auf den Jungs sicherlich der größte Druck, gegenden jüngeren Nachwuchs durfte man ja nicht verlieren. Wir alle haben dann einklasse Spiel auf beiden Seiten gesehen”, erinnert sich Co-Trainer Jonas Bastianan sein Highlight der Saison.

U12:
Die U12 trat dieses Jahr alsJung-Jahrgang in der Nachwuchsrunde Ostwestfalen an und belegte einenordentlichen zweiten Platz. Sah die Mannschaft in der Hinrunde gegenSpitzenmannschaften der Liga noch nicht gut aus, so war eineLeistungssteigerung in der Rückrunde deutlich erkennbar, es wurde nur noch einSpiel verloren und somit verdient die Vizemeisterschaft gesichert. “Für michist wichtig, dass wir unsere Philosophie zu 100 Prozent umsetzen konnten. JederSpieler aus dem Kader war ein Teil der Mannschaft und hat sportlich etwas bewegen können, das ist ganz wichtigund das macht mich auch zufrieden”, zog Trainer Cetin Güner ein sehr positivesSaisonfazit.
Saisonhighlight: “Mein persönliches Highlight ist der Sieg im Kreispokal, wo wir imFinale Theesen geschlagen haben, das war ein toller Tag. Letztlich sind es ebenTitel, die einem besonders im Gedächtnis bleiben und um die es in diesem Spielgeht. Da ist es gerade eine herausragende Leistung, wenn man als Jung-Jahrgangschon oben mitspielen kann”, erinnert sich Trainer Cetin Güner an seinpersönliches Highlight.