DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2014/06/10/u17-gewinnt-internationales-pfingstturnier/

U17 gewinnt internationales Pfingstturnier

Am Pfingstwochenende hatte es viele Mannschaften zu attraktiven Turnieren verschlagen. Die U17 glänzte in Theesen.

U17: Sieg im Elfmeterschießen beim Theesener Pfingstturnier

Mit einer klasse Leistung konnte die U17 das topbesetzte Pfingstturnier in Theesen gewinnen. Mit einem grandiosen 3:0-Erfolg starteten die Blauen gegen den Titelverteidiger FC Basel in das Turnier. “Das war ganz wichtig. Mit neun Nationalspielern war Basel für mich der Topfavorit, das war schon mit das Beste, was ich von meiner Mannschaft gesehen habe”, war Trainer Thomas Ostermann voll des Lobes für seine Mannschaft. Mit zwei torlosen Unentschieden gegen Hannover 96 und Borussia Dortmund – vorzeitiger Meister der Bundesliga West – qualifizierte sich die Mannschaft für das Halbfinale. Dort trafen die Blauen auf den FC Schalke: Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit setzte sich die Mannschaft mit 7:6 im Elfmeterschießen durch. Im Finale wartete dann Desportivo Brasil, die extra aus Südamerika angereist waren. Bei über 30 Grad Lufttemperatur war den Brasilianern die physische Überlegenheit deutlich anzumerken. Dennoch kämpfte die U17 bis zum Schluss leidenschaftlich und konnte kurz vor Spielende zum 1:1 ausgleichen. Im Elfmeterschießen mutierte Torwart Marvin Bobka, wie schon im Halbfinale, zum Elfmetertöter und die Blauen standen als Turniersieger fest. „Wir wollten nach dem desolaten Auftritt gegen Bochum vorige Woche ein Zeichen setzen und das haben die Jungs auch eindrucksvoll gemacht. Mit voller Konzentration und einer Menge Leidenschaft haben die Jungs alles reingehauen und auch verdient das Turnier gewonnen“, war Trainer Ostermann anschließend begeistert von seiner Mannschaft.

U15: 12. Platz bei internationalem Turnier in Hollage

Nach einem schwachen Turnierstart musste sich die U15 im Niedersächsischen Hollage am Ende mit Platz zwölf begnügen. In der Vorrunde verlor die U15 zunächst gegen den FC Ingolstadt und den polnischen Vertreter Olsztyn und holte gegen Gastgeber Hollage ein Unentschieden, am kompletten Tag blieb die Mannschaft ohne Torerfolg. Am zweiten Turniertag kam die Mannschaft dann ins Rollen und gewann gegen den AZ Alkmaar und die Ortsauswahl Wallenhorst und verlor im Spiel um Platz elf erst im Elfmeterschießen gegen Eintracht Braunschweig. “Nach dem ersten Tag war das Turnier natürlich schon gelaufen, aber die Jungs haben sich nochmal aufgerafft und gut präsentiert. Ich denke auf die dann gezeigten Leistungen lässt sich schon am kommenden Wochenende wieder aufbauen”, blickte Co-Trainer Marc Kalthöfer bereits auf das kommende Wochenende.

U14-Freundschaftsspiel: SV Eidinghausen-Werste – DSC 1:7 (0:5)

Schon am Freitagabend testete unsere U14 bei der ambitionierten SV Eidinghausen-Werste. Bereits nach 13 Minuten führten die Blauen durch Tore von Kapitän Tobias Pytlik, Melvin Sander (3) und Furkan Topatan mit 5:0. Anschließend entwickelte sich bei knapp 30 Grad ein lauer Sommerkick, Omar Klos und erneut Furkan Topatan trafen für den DSC, der Gastgeber kam per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:6.”Für uns war das ein guter Test, wir konnten einige Sachen ausprobieren und haben wieder wichtige Erkenntnisse bekommen”, war Trainer Petar Slavov anschließend zufrieden.

U12: Nur eine Niederlage bei internationalem Pfingstturnier in Vellmar

Beim sehr gut organisierten und topbesetzten Pfingstturnier in Vellmar schied die U12 mit nur einer Turnierniederlage aus. In der Vorrunde besiegte die Mannschaft von Trainer Fabio Granata u.a. den späteren Finalisten FSV Waiblingen und qualifizierte sich als Gruppensieger für die Zwischenrunde. “Trotz der guten Ergebnisse war ich mit der spielerischen Leistung am ersten tag nicht zufrieden”, ließ Granata verlauten. In der Zwischenrunde kam dann das bittere Aus in letzter Sekunde: Nach nur zwei Punkten gegen den Halleschen FC, Eintracht Braunschweig und Wehen-Wiesbaden brauchten die Arminen einen Sieg mit drei Toren Differenz im abschließenden Zwischenrundenspiel gegen Unterliederbach und kassierten mit dem Abpfiff ein Traumtor zum 3:1. Vor allem eine unglückliche Spielplanansetzung, nach der die Mannschaft bei brütender Hitze gleich Spiele in Folge bestreiten musste, gab den entscheidenden Ausschlag. “Ich hoffe die Jungs lernen daraus, dass man das gesamte Turnier über konzentriert zu Werke gehen muss, um zu bestehen. Ansonsten möchte ich ein großes Lob an den Veranstalter aussprechen, die in Kooperation mit den Gastfamilien für ein tolles Erlebnis gesorgt haben”, resümierte Trainer Granata. Von den 54 Teilnehmern belegte die U12 letztlich den 17. Platz.

U11: Achtelfinalaus im Neunmeterschießen in Paris

Die U11 war über Pfingsten in der Stadt der Liebe unterwegs. Die Schwarz-Weiß-Blauen Flaggen konnten in der Vorrunde sehr gut präsentiert werden: Gegen ausschließlich französische Vereine – Stade Reims war noch der namhafteste – konnte die U10 alle Spiele gewinnen und überlegen ins Achtelfinale einziehen. Dort scheiterte die Mannschaft nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit im Neunmeterschießen. Auch im weiteren Turnierverlauf blieb die das Neunmeterschießen nicht die Disziplin des DSC: Alle drei weiteren Platzierungsspiele wurden im Neunmeterschießen verloren. “Sportlich haben wir zwar kein Spiel verloren, aber sind letztlich natürlich trotzdem etwas enttäuscht über den Turnierausgang. Aber die Erinnerungen an ein ganz tolles Wochenende in Paris bleiben, das ist für die Jungs wirklich ein ganz tolles Erlebnis!”, bewertete Trainer Gil Kwamo-Kamdem das Wochenende der U11.

U10: Beachtlicher achter Platz bei internationalem Turnier in Mönchengladbach

Im 64 Teilnehmer starken Feld spielte die U10 ein klasse Turnier und wurde letztlich Achter. In der achtköpfigen Vorrundengruppe gewann die Mannschaft alle sieben Spiele (u.a. gegen den VfB Stuttgart, Fortuna Köln und Esbjerg) und qualifizierte sich souverän für die Zwischenrunde. Dort geriet die Mannschaft nach einem 6:0 über Twente Enschede ins Straucheln und verlor gegen den 1.FC Köln und Bayer Leverkusen jeweils 0:1. Trotzdem spielte die Mannschaft in der Runde der letzten zwölf mit und musste nach einem 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf und einem 1:2 gegen Rot-Weiß Essen die Segel streichen. Im Spiel um Platz sieben verloren die Blauen erneut gegen Bayer Leverkusen. Dennoch verbuchte Co-Trainer Jonas Bastian das Turnier als vollen Erfolg: „Von 64 richtig starken Mannschaften den achten Platz zu machen ist schon gut, gerade wenn man sieht, dass Vereine wie Schalke oder Hamburg nicht mal in die Endrunde gekommen sind. Am ersten Turniertag war die spielerische Leistung überragend, am zweiten tag hat uns das ein oder andere Mal das Glück verlassen.“