DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2014/08/17/u17-verliert-u23-und-u19-remis/

U17 verliert – U23 und U19 Remis

Arminias U23, U19 und U17 waren an diesem Wochenende im Einsatz.

Oberliga Westfalen: SV Zweckel – DSC U23 0:0

Die Zuschauer in Zweckel sahen ein Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Halbzeit waren die Arminen die dominante Mannschaft und erspielten sich einige Chancen. Stefan Langemann, Marco Hober, Max Wilschrey und Pascal Schmidt zeigten sich jedoch nicht treffsicher, sodass es mit einem 0:0 in die Pause gingn. In der zweiten Halbzeit fand der DSC dann keinen Zugriff mehr und gab das Spiel aus der Hand. Der Gastgeber versprühte vor allem bei Standards Gefahr, doch der Ball fand den Weg ins Tor nicht. “Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung”, resümierte so anschließend auch DSC-Trainer Daniel Scherning.

U19-Bundesliga: Fortuna Düsseldorf – DSC 2:2 (0:1)

Der DSC war in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft. Nach 15 Minuten setzte Thomas Specht Jan Menne in Szene und Menne erzielte mit einem schönen Lupfer die 1:0-Führung für Arminia. In der Folgezeit verpassten es David Gügör und Fynn Rausch-Bönki, die Führung in die Höhe zu schrauben und so das Spiel vorzeitig zu entschieden. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verschlief der DSC dann komplett und kassierte in der 56. Minute das 1:1. In der 72. Minute ging Düsseldorf sogar in Führung und erst anschließend wachte Arminia wieder auf. In der 76. Minute kam der DSC zum Ausgleich. Einen Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte ein Düsseldorfer Abwehrspieler zum 2:2 in das eigene Tor. Anschließend passierte nichts mehr, sodass es beim 2:2 blieb. “Wir hätten das Spiel schon in der ersten Halbzeit entscheiden müssen”, ärgerte sich DSC-Cheftrainer Oliver Krause.

U17-Bundesliga: DSC – Fortuna Düsseldorf 0:4 (0:2)

Eine deutliche und verdiente Niederlage kassierte Arminias U17. Nach neun Minuten nutzten die Gäste eine Standardsituation zum Führungstreffer. In der 15. Minute hatte der DSC die Chance zum Ausgleich als Robin Reimer im Strafraum gefoult wurde und so einen Elfmeter rausholte. Mert Cingöz scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt und die Gäste erhöhten nur fünf Minuten später erneut nach einer Standardsituation auf 2:0. Kurz nach der Pause erzielte Düsseldorf das 3:0 und zehn Minuten vor dem Ende noch das 4:0. Von Arminia war in der zweiten Halbzeit offensiv dagegen kaum etwas zu sehen. “Das war eine sehr enttäuschende Leistung. Wir konnten nicht an die gute Leistung vom ersten Spieltag anknüpfen und haben es Düsseldorf viel zu leicht gemacht. Bezeichnend waren die ersten beiden Tore nach Freistößen, bei denen wir uns wehrlos ergeben”, kritisierte DSC-Cheftrainer Thomas Ostermann.