DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2014/08/19/tagebuch-ausgabe-282014-das-war-los-beim-dsc/

Tagebuch Ausgabe 28/2014: Das war los beim DSC

Hier informieren wir Euch über alle wichtigen Geschehnisse rund um den Club und die Mannschaft in der vergangenen Woche.

12. August: Nach seiner roten Karte wegen einer Unsportlichkeit im Spiel gegen den VfL Osnabrück wurde Christian Müller für zwei Ligaspiele gesperrt. Der Mittelfeldspieler wird somit die Partien gegen Fortuna Köln und beim MSV Duisburg verpassen.

13. August: Am 28. August ist es soweit: Der 1.AOK-Firmenlauf rund um die SchücoArena findet statt. 4,8 Kilometer für die Gesundheit und für das Betriebsklima werden gelaufen. Anmeldungen sind weiterhin möglich.

14. August: Die ersten beiden Legendentouren mit Rübe Kauf durch die SchücoArena sind gelaufen. Die zahlreichen Teilnehmer durften sich über viele interessante Einblicke und Anekdoten freuen, die Arminias Rekord-Bundesligaspieler erzählte. Auch der Zusatztermin am 2. September ist bereits ausgebucht.

15. August: Der Autohändler “AS Automobile” hat sein Sponsoring erweitert und der Jugendabteilung einen dringend benötigten Bulli zur Verfügung gestellt. “Arminia ist ein Aushängeschild der Stadt, das wir fördern möchten”, sagte Engin Aslan vom Autohaus.

17. August: Mit einem überzeugenden 4:1 (1:0)-Erfolg gegen den Zweitligisten SV Sandhausen zieht der DSC in die zweite DFB-Pokalrunde ein. Das schönste Tor des Tages erzielt Fabian Klos mit einer Direktabnahme zum 2:0. Die Auslosung zur zweiten Runde findet am 23. August statt, Arminia wird auf jeden Fall ein Heimspiel haben.
Währenddessen ist die U23 des DSC in die Saison gestartet: Gegen den SV Zweckel gab es keine Tore, aber somit immerhin einen Punkt. Den gab es auch für die U19, die ein 2:2 in Düsseldorf einfuhr. Einen missratenen Tag erwischte die U17 und verlor mit 0:4 gegen Düsseldorf.

18. August: In einem kurzfristig angesetzten Testspiel gegen Al-Wahda FC (Dubai) verliert der DSC in Marienfeld mit 1:3 (1:2). Für Arminia, das mit einer Mischung aus Profis, Testspielern und Nachwuchsspielern antrat, traf Marc Lorenz per direktem Freistoß zum zwischenzeitlichen 1:1.