DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2014/10/12/u23-und-u17-feiern-siege/

U23 und U17 feiern Siege

Arminias U23 beendete die Negativserie mit einem 1:0-Sieg gegen Rheine, die U17 gewann 3:1 in Euskirchen.

Oberliga Westfalen: DSC U23 – FC Eintracht Rheine 1:0 (0:0)

Nach sechs Niederlagen in Folge durfte sich die U23 endlich wieder über einen dreifachen Punktgewinn freuen. In der ersten Halbzeit war der DSC die bessere Mannschaft. Arminia agierte mit viel Ruhe am Ball und war passsicher. Tore fielen in den ersten 45 Minuten allerdings nicht. Cihan Bolat scheiterte einmal freistehend am Eintracht-Keeper und ein Versuch von Stefan Langemann wurde auf der Linie geklärt. Zudem hatte der DSC viele gefährliche Standardsituationen zu verzeichnen. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser in die Partie, doch Arminia hielt dagegen. “Wir haben die Tugenden gezeigt, die man in unserer Situation zeigen muss. Wir waren zweikampfstark und lauffreudig”, sagte DSC-Trainer Daniel Scherning. Das Tor des Tages fiel in der 67. Minute. Marco Hober spielte Cihan Bolat frei. Dessen erster Versuch landete noch am Pfosten, doch den Abpraller verwandelte der Stürmer zum 1:0. Anschließend hatte Arminia Glück, dass ein Tor der Gäste wegen eines angeblichen Handspiels aberkannt wurde und den Gästen zudem ein Handelfmeter verweigert wurde. Richtig entschied der Schiri, als ein Gäste-Spieler in der 90. Minute die rote Karte wegen groben Foulspiels sah. “Der Sieg war vielleicht etwas glücklich, aber er war auch einfach fällig. Jetzt müssen wir in den nächsten beiden Spielen gegen Herne und Gütersloh auf jeden Fall nachlegen”, forderte Scherning nach dem Spiel.

U17-Bundesliga: Euskirchener TSC – DSC 1:3 (1:2)

Arminias U17 spielte in Euskirchen eine ganz starke erste Halbzeit. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ostermann stand defensiv äußerst kompakt, hatte viele Ballgewinne im Mittelfeld und einen starken Vollstrecker Phil Halbauer in ihren Reihen. Halbauer war es, der in der 11. Minute das 1:0 für den DSC erzielte. Mit ihrer ersten Chance erzielten die Gastgeber in der 23. Minute den 1:1-Ausgleich nach einem schnellen und gut ausgespieltem Angriff. Doch auf Arminias Halbauer war Verlass, er erzielte in der 29. Minute die erneute Führung für die Blauen. Mit dem 2:1 ging es dann in Kabine, insgesamt hatte der DSC bis dato zu wenig aus seiner Überlegenheit gemacht. In der zweiten Halbzeit agierte Arminia nicht mehr so dominant, oft kamen die Euskirchener hinter das Bielefelder Mittelfeld, doch die Viererkette stand sicher und vereitelte viele Angriffe. Auf der Gegenseite traf in der 71. Minute erneut Phil Halbauer und entschied mit seinem dritten Tor zum 3:1 das Spiel. “Die erste Halbzeit war richtig stark, nach der Pause haben wir es zu ruhig angehen lassen. Insgesamt war der Sieg aber verdient”, sagte Ostermann nach der Partie.