DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2015/06/01/u10-feiert-die-meisterschaft/

U10 feiert die Meisterschaft

Alle Spielberichte aus Arminias Nachwuchsabteilung.

Oberliga Westfalen: ASC 09 Dortmund – DSC U23 0:3 (0:2)

Die geforderte Steigerung im Vergleich zu den vergangenen Ligaauftritten schaffte der DSC in der Partie gegen den ASC eindrucksvoll. In der 25. Minute gingen die Arminen in Führung. Ein Ballgewinn von David Gügör in der gegnerischen Hälfte landete bei Cihan Bolat, der das 1:0 markierte. In der 40. Minute erhöhte Bolat mit einem Schuss aus 20 Metern auf 2:0. Aus der gleichen Distanz versuchte sich Andre Kording kurz vor dem Halbzeitpfiff. Sein Schuss traf allerdings nur den Querbalken, sodass es bei der 2:0-Pausenführung blieb. Im zweiten Durchgang bestimmten die Blauen mit zunehmender Spieldauer die Partie immer deutlicher. Die Dominanz mündete in der 72. Minute im 3:0 durch den DSC-Kapitän Kording, der nach Vorlage von Khalil Kleit aus 14 Metern in die Maschen des Dortmunder Tors traf. Für den DSC war es der 14. Saisonsieg, der weiterhin den achten Platz bedeutet.

U16-Landesliga: Rot-Weiß Ahlen – DSC 3:2 (1:1)

Beim Schlusslicht der Liga konnte U16-Trainer Marcel Drobe am Mittwoch lediglich auf zwölf Spieler zurückgreifen, die zudem ein “sehr, sehr schlechtes Spiel”, so Drobe, ablieferten. “Wir haben die Einstellung und die Spielweise vermissen lassen, die uns zuvor ausgezeichnet haben”, sagte der DSC-Trainer, dessen Mannschaft durch ihre erste gute Kombination und einem Weitschuss von Batuhan Dogan aus 22 Metern in Führung ging. Zwei Minuten später war die Führung allerdings wieder passé und der Ausgleich vor der Pause besiegelt. Nach der Halbzeit drehte Rot-Weiß die Partie in der 42. Minute, ehe der DSC sich drei Spielminuten später zurückmeldete. Die U17-Leihgabe Kevin Schmidt ließ seine individuelle Klasse aufblitzen und erzielte den 2:2-Ausgleichstreffer. In einem Spiel ohne weitere gefährliche Torraumszenen gelang den Ahlenern in der 79. Minute der 3:2-Siegtreffer. “Die konnten nicht und wir wollten nicht. Am Ende hat der Wille den Ausschlag gegen uns gegeben”, resümiert Drobe die Auswärtsniederlage.

U15-Regionalliga: DSC – Borussia Dortmund 2:5 (0:2)

Zwar lag die U15 durch “zwei Geschenke”, so DSC-Trainer Petar Slavov, nach den ersten 35 Minuten 0:2 zurück , doch spielerisch konnte der Coach seinem Team nichts vorwerfen. “Wir haben gute Kombinationen gezeigt”, sagte Slavov, dessen Mannschaft sich auch im zweiten Durchgang gut präsentierte. Für ihre Bemühungen belohnten sich die Blauen in der 49. und 50. Minute durch einen Doppelschlag von Melvin Sander und Roberto Massimo zum 2:2. Nach einem Sonntagsschuss kamen die Gäste in der 55. Minute wieder auf die Siegesstraße und erhöhten in der 61. und 63.  Minute auf 5:2. “Wir haben allen Spielern die Möglichkeit gegeben zu spielen und uns stets gewehrt”, sagte Slavov nach der Partie. Die U15 beendet ihre Serie mit 29 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz.

U14-Nachwuchs-Cup: Mönchengladbach – DSC 3:1 (1:0)

“Nachdem wir eineinhalb Stunden im Stau standen war die Vorbereitung nicht gut und das hat man in der ersten Hälfte auch gesehen”, sagte DSC-Trainer Fabio Granata, der lediglich mit elf Spielern nach Gladbach reiste. In der ersten Hälfte fehlten den Gästen im Umschaltspiel die Anspielstationen und hinten bekam der DSC mit der ersten zugelassenen Torchance den ersten Treffer in der 21. Minute eingeschenkt. Im zweiten Durchgang schalteten die Blauen dann selbst in den Vorwärtsgang und hatten das Spiel “deutlich besser im Griff”, fand Granata, der in der 47. Minute den Ausgleichstreffer bejubeln durfte. Nach einer schönen Kombination erzielte Serkan Temin aus 18 Metern das 1:1. Doch nur zwei Minuten später kamen die Gastgeber durch einen “unnötigen Bock” der DSC-Defensive wieder in Führung. Anschließend versuchten die Blauen noch einmal alles nach vorne zu werfen. Anstelle des erneuten Ausgleichs trafen die Gladbacher zum 3:1-Endstand in der 59. Minute. Trotz der Niederlage fand Granata nach dem letzten Spiel im Nachwuchs-Cup ausschließlich lobende Worte: “Respekt für die Leistung. Keine Arminia-Mannschaft war erfolgreicher, als wir in dem Wettbewerb. Diese Saison ist durchaus zufriedenstellend.”

U13-Freundschaftsspiel: St. Pauli – DSC 4:2 (2:1)

“Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft”, sagte DSC-Trainer Gabriel Imran. Dennoch ging St. Pauli durch zwei Tore aus dem Nichts in Führung. Kurz vor der Pause gelang den Blauen der Anschlusstreffer. “In der zweiten Hälfte haben nur wir gespielt”, analysierte Imran das engagierte Auftreten seines Teams, das mit 2:2 ausglich. Anschließend nutzte der DSC allerdings seine Chancen nicht und verpasste es, das Spiel zu drehen. Stattdessen brachte Arminia durch einen individuellen Fehler die Gastgeber zurück in die Partie, die erst zum 3:2 trafen und schlussendlich auf 4:2 erhöhten. “Die Leistung war sehr gut. Wir hätten gewinnen können, aber haben den Sieg selbst aus der Hand gegeben”, sagte Imran nach der Partie.

U12-Bezirksliga: VfL Theesen – DSC 1:0 (0:0)

Ohne viele Verletzte war die U12 am Mittwoch zu Gast beim VfL Theesen und bestimmte die Partie von Beginn an. “Wir waren deutlich überlegen”, sagte DSC-Trainer Gil Kwamo-Kamdem. Dafür, dass es am Ende nicht für einen Sieg gereicht hat und die drei Punkte durch ein Tor der Theesener in der 53. Minute an den VfL gehen, kann der U12-Trainer seiner Mannschaft “keinen großen Vorwurf machen.” Lediglich den “endgültigen Zug zum Tor” ließ der DSC vermissen, der bis zum Strafraum das Spiel dominierte. Die Gastgeber indes wiesen eine sehr gute Chancenverwertung auf. “Sie haben aus zwei Möglichkeiten ein Tor erzielt”, sagte Kwamo-Kamdem, der mit der spielerischen Leistung seiner Mannschaft trotz der Niederlage zufrieden war.

U12-Bezirksliga: DSC – SC Paderborn 07 0:2 (0:1)

“Wie erwartet waren die Paderborner individuell, taktisch und spielerisch sehr gut”, sagte DSC-Trainer Gil Kwamo-Kamdem. Kurz vor dem Pausengang gingen die Gäste in Führung und bauten diese in der zweiten Hälfte auf 2:0 aus. “Die Niederlage geht in Ordnung”, beurteilte Kwamo-Kamdem das zweite punktlose Spiel in Folge. Über die ganze Saison gesehen habe seine Mannschaft eine “super Entwicklung” genommen und mit 40 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz einen “tollen Erfolg” verzeichnet.

U10-Kreisliga: DSC – Versmold 19:0 (6:0)

u10-meister-2015-1Nach einer erfolgreichen Teilnahme beim U10-OKI-Pfingstcup in Kempen,zeigte die U10 im letzten Saisonspiel noch einmal ihr Können und gewann gegen die Gäste von der Spielvereinigung Versmold deutlich mit 19:0. “Wir haben super gespielt und wollten unbedingt gewinnen”, sagte DSC-Trainer Augustin Kwamo-Kamdem, der nach dem Spiel mit seiner Mannschaft ein Meisterschaftsfoto in der SchücoArena schoss. Die Saison beendete die U10 mit 30 Punkten, also ohne Punktverlust.