DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2015/10/11/u23-sieg-durch-joker-tor/

U23-Sieg durch Joker-Tor

Arminias U23 gewann bereits am Samstag vor heimischer Kulisse mit 1:0, während sich die U17 am Sonntag gegen den VfL Bochum mit einem Punkt begnügen musste.

Oberliga Westfalen: DSC U23 – SV Lippstadt 1:0 (0:0)

Beide Teams starteten sehr verhalten in die Partie. Sowohl Arminia als auch die Gäste aus Lippstadt waren darauf bedacht, sicher zu stehen und wenig zu zulassen. Daher war es wenig überraschend, dass sich das Spiel in der ersten Halbzeit über weite Strecken im Mittelfeld abspielte. Arminia fehlte nach vorne der Mut, den letzten Pass zu spielen. Wenn es zu Torchancen auf beiden Seiten kam, dann über Standards. Diese brachten aber auch keine Gefahr. So ging es torlos in die Halbzeitpause. „In der ersten Halbzeit haben wir einfach zu passiv gespielt. Nach vorne fehlte uns der Mut“, äußerte sich Trainer Daniel Scherning verhalten über die erste Halbzeit. Schernings Team fand zu Beginn der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Sie waren die Mannschaft mit den höheren Ballbesitz und konnten zweimal vorm Tor der Lippstädter auftauchen. Im Abschluss fehlte nur noch die letzte Genauigkeit. In der 63. Spielminute bewies DSC-Trainer Daniel Scherning ein glückliches Händchen. Er brachte Almir Kasumovic für Konstantinos Papadopoulos in die Partie. Der neue Mann war es auch, der drei Minuten später mit seinem ersten Ballbesitz zur Stelle war. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bekam Koen van der Biezen den Ball vor dem Strafraum zugespielt. Dieser spielte direkt weiter auf den ersten Pfosten, wo bereits der eingewechselte Almir Kasumovic wartete und den Ball kaltschnäuzig zur 1:0-Führung einnetzte. Mit der Führung im Rücken machte der DSC weiter Druck und traf in der 75. Spielminute durch Koen van der Biezen auch zum zweiten Mal ins Tor. Doch den vorher gegangenen Eckball hatte der Schiedsrichter kurz nach der Ausführung schon im Aus gesehen. Nach dieser Aktion passierte nicht mehr viel in dieser Begegnung. Am Ende gewann der DSC mit 1:0 und feierte einen Arbeitssieg.

„Wenn man den gesamten Spielverlauf verfolgt, dann geht der Sieg für uns in Ordnung. Wir waren gut organisiert und haben wenig zu gelassen. Die Lippstädter haben das auch nicht schlecht gemacht. Am Ende haben wir das Tor erzielt und gewonnen“, so Scherning nach dem Spiel.

U17-Bundesliga: DSC – VfL Bochum 0:0

Zu Beginn des Spiels hatte der DSC Probleme, ins Spiel zu finden. Das Team von Trainer Oliver Krause profitierte aber davon, dass es dem VfL Bochum ähnlich erging. Die Partie fand in den ersten 20 Minuten hauptsächlich im Mittelfeld statt. In der Defensive stand Arminia stabil und ließ wenig Offensivaktionen der Gäste zu. Nach vorne ging für den DSC aber auch nicht viel. In der 26. Spielminute versuchte es Phil Beckhoff mit einem Torschuss. Dies war die einzig gute Torchancen des DSC in der ersten Halbzeit. Bochum kam griffiger aus der Kabine. Kurz nach der Pause war es Arminias Schlussmann Steffen Westphal, der sein Team mit einer starken Parade vor einem Rückstand bewahrte. Aber Arminia ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und wurde nach nach und nach besser. In der 48. Spielminute war es wieder Phil Beckhoff, der nach einem direkten Freistoß den Abpraller des Bochumer Torwarts für eine Torchance nutzte. Der Ball flog aber am Kasten des VfL vorbei. In der Folgezeit standen beide Teams wieder sehr gut in der Defensive. Auch das Tempo ließ immer mehr nach. Am Ende geht ein sehr Torchancen armes Spiel mit einem torlosen Remis zu Ende.

„Aufgrund des Spielverlaufs geht das Unentschieden auf jedenfall in Ordnung. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen. Ich bin zufrieden mit dem Punkt“, sagte Trainer Oliver Krause nach dem Spiel.