U13 glänzt in der Halle | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2016/01/04/u13-glaenzt-in-der-halle/

U13 glänzt in der Halle

Zum Auftakt des Fußballjahres 2016 ging es für Arminias Jugendmannschaften in die Halle. Die U11 bestritt sogar gleich zwei Turniere.

U23: Viertelfinal-Aus beim Neujahrscup

Mit einem Mini-Kader reiste Arminias U23 zur elften Auflage des Neujahrscups nach Paderborn. “Durch Urlaube, Verletzungen und eine Sperre standen uns viele Spieler nicht zur Verfügung”, sagte Co-Trainer Istvan Gal. So blieb ihm nur ein Sechs-Mann-Kader, der im Auftaktspiel gegen den VfL Lichtenau einen 6:5-Sieg landete. Im zweiten Spiel gegen Viktoria Clarholz lag die U23-Mannschaft schon mit 3:1 in Führung, verspielte diesen Vorsprung jedoch in den letzten Minuten. So stand am Ende nur ein 3:3-Unentschieden. Mit dem selben Ergebnis endete auch das letzte Vorrundenspiel gegen den SV Heide Paderborn, sodass der DSC mit fünf Punkten als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einzog. “Dort ging bei uns nichts mehr. Man hat gemerkt, dass die Jungs müde waren und uns nach der Winterpause noch die Fitness fehlt”, kommentierte Gal. So unterlag die U23 der Zweitvertretung aus Paderborn mit 1:7 und schied aus dem Turnier aus.

U14 und U15 glänzen in Bad Oeynhausen

Schon vor Weihnachten zeigten die U14 und die U15 beim Weihnachtscup der SV Eidinghausen-Werste in Bad Oeynhausen starke Leistungen. Unter den jeweils sieben Teilnehmern befanden sich unter anderem auch die Nachwuchsteams vom SC Paderborn und SV Rödinghausen. Gespielt wurde im Modus “Jeder gegen Jeden”, wobei die Bielefelder jedes ihrer Spiele gewannen und sich souverän die Titel sicherten. Bei den U14-Teams wurde zudem DSC-Nachwuchsspieler ­Alessio Fiorentino als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

U13: Zweiter Platz in Lengerich

Kein Problem stellte die Vorrundengruppe mit STP Georgsmarienhütte, Schwarz-Weiß Essen und Greven 09 für Arminias U13-Mannschaft beim W&H-Cup in Lengerich da. Die Spieler von Trainer Tom Rerucha zogen mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 17:0 ins Achtelfinale ein. Dort besiegten die Arminen erst Fortuna Düsseldorf mit 2:1 und erreichten nach einem weiteren 2:1-Erfolg gegen Bayer Uerdingen das Halbfinale. Dort gelang dann ein 1:0-Sieg gegen den FC St. Pauli. Im Endspiel wartete Hannover 96, die knapp mit 1:0 die Oberhand behielten. Trotzdem: Mit Platz zwei waren die U13-Kicker mehr als zufrieden.

U11: Zwei Einsätze in der Halle

Beim hochkarätig besetzten 22. Sparkassen-Cup in Rietberg reichte es für Arminia Bielefeld am Ende nur für den 7. Platz. “Insgesamt spiegelt diese Platzierung nicht ganz die Leistung wieder, doch wir waren zu passiv und waren vorne nicht zwingend genug, um ganz vorne mitzuspielen”, zog Trainer Breuckmann am Ende ein gemischtes Fazit. In den ersten drei Spielen gegen RB Leipzig, Fortuna Köln und Paderborn lag sein Team jeweils in Führung, konnte am Ende aber nur im Duell mit dem ostwestfälischen Nachbarn ein 1:1 mitnehmen. Im weiteren Turnierverlauf gelang ein 1:1-Unentschieden gegen Schalke und ein Sieg gegen Gastgeber Rietberg (2:0). Die Duelle mit Borussia Mönchengladbach (0:1) und dem VfL Bochum (1:2) gingen dagegen verloren.

Beim Hallencup in Rinteln einen Tag später durfte aber gejubelt werden. Nach souveräner Vorrunde mit vier Siegen ohne Gegentor, gelang im Halbfinale ein 2:1 gegen SC Langenbeck. Im Finale sicherten sich die jungen DSC-Spieler mit einem 6:1-Sieg gegen den TB Hilligsfeld den Turniersieg.

U10: Zwischenrunden-Aus in Lippereihe

Die U10 des DSC war am Wochenende beim Porta-Hallenmaster des TuS Lippereihe aktiv. Die Vorrunde meisterten die Nachwuchskicker von Trainer Jonas Bastian mit vier Siegen am ersten Turniertag souverän. Auch das erste Spiel in der Zwischenrunde konnten die jungen Bielefelder gegen Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 gewinnen. Am zweiten Tag gelang gegen den MSV Duisburg (1:1), St. Pauli (0:1), Borussia Dortmund (0:3) und Mainz 05 (0:3) trotz guter Leistungen kein Sieg mehr, sodass die Teilnahme am Halbfinale verpasst wurde. Trainer Bastian war trotzdem zufrieden: “Wir haben wirklich gute Spiele gezeigt und nur das Toreschießen vergessen.”