DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2016/07/13/verdienter-40-sieg-gegen-pribram/

Verdienter 4:0-Sieg gegen Pribram

Am Mittwochabend stand für den DSC das erste Testspiel im Sommer-Trainingslager 2016 auf dem Programm. Gegen den tschechischen Erstligisten 1.FK Pribram setzte sich Arminia mit 4:0 (2:0) durch.

Vor 100 Zuschauern in Bischofshofen spielten die Teams unter erschwerten Bedingungen. Durch die Regenfälle der letzten Tage war der Platz tief und an einigen Stellen säumten Pfützen das Grün. Dennoch spielte Arminia von Beginn an druckvoll und setzte den Gegner nach Ballverlusten sofort unter Druck. So entwickelte sich eine recht einseitige Partie, in der Pribram kaum aus der eigenen Hälfte kam. Fabian Klos glänzte in der ersten Halbzeit als Vorbereiter. In der 9. Minute setzte er Andreas Voglsammer in Szene, der im Nachschuss das 1:0 für Arminia erzielte und in der 28. Minute bediente er Manuel Prietl, der per Kopfball auf 2:0 erhöhte. Beim eigenen Torabschluss hatte der DSC-Kapitän dagegen etwas das Pech an den Stiefeln kleben: In der 5. Minute scheiterte er per Kopf am Torwart, in der 40. Minute ging ein Fallrückzieher knapp über das Tor und in der 42. Minute landete ein Kopfball-Aufsetzer ebenfalls über dem Gehäuse.

In der zweiten Halbzeit war dann aber auch Klos erfolgreich. In der 50. Minute wurde er im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 3:0. Kurz darauf hätte Klos nach Vorarbeit von Michael Görlitz beinahe auf 4:0 erhöht, doch der Ball ging erneut knapp daneben. In der Schlussphase gehörte dann der eingewechselte Christoph Hemlein zu den auffälligsten Spielern. In der 61. Minute hatte er noch Pech, dass ein Schuss knapp über das Tor ging, doch in der 81. Minute erzielte er per Volleyschuss nach einer Flanke von Florian Hartherz den 4:0-Endstand. Die einzige Chance der Tschechen kurz vor Spielende parierte Nikolai Rehnen dann noch mühelos.

Die Spielweise war so wie wir uns das vorgestellt hatten: Wir haben defensiv außer einer Torchance am Ende nichts zugelassen und vorne vier Tore erzielt. Von daher bin ich mit der Spielweise und dem Ergebnis zufrieden.
DSC-Cheftrainer Rüdiger Rehm

DSC Arminia Bielefeld:
Davari (60. Rehnen) – Lang (60. Dick), Behrendt (60. Hornig), Börner (60. Salger), Schuppan – Görlitz (60. Hemlein), Prietl (60. Junglas), Holota (60. Schütz), Nöthe (60. Hartherz) – Voglsammer (60. Ulm), Klos (60. Brinkmann).

Tore:
1:0 (9.) Voglsammer, 2:0 (28.) Prietl, 3:0 (50., Foulelfmeter) Klos, 4:0 (81.) Hemlein.

Zuschauer:
100