DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2016/07/30/arminia-besiegt-marseille-mit-10/

Arminia besiegt Marseille mit 1:0

Vor 2.720 Zuschauern im Gütersloher Heidewaldstadion besiegt Arminia den französischen Erstligisten Olympique Marseille mit 1:0 (0:0).

Im letzten Testspiel vor dem Zweitligastart schickte DSC-Cheftrainer Rüdiger Rehm eine Startelf in die Partie, die in dieser Formation auch gegen den KSC keine Überraschung wäre. Arminia war die tonangebende Mannschaft, doch die erste Torchance hatten die Franzosen. Schon in der 2. Minute setzte Zambo jedoch seinen Schuss aus 14 Metern nach einem Konter über das Tor.

Arminia meldete sich offensiv in der 10. Minute mit einer Dreifach-Chance ein. Den Auftakt machte Andreas Voglsammer, der aus 20 Metern per Aufsetzter Marseilles Torwart Pele prüfte. Dieser konnte den Schuss nur mit Mühe zur Ecke ablenken. Den Eckstoß brachte Florian Dick scharf vor das Tor, Fabian Klos kam im Zentrum zum Kopfball, doch Keeper Pele parierte stark zum erneuten Eckball. Erneut Dick brachte das Leder scharf an den ersten Pfosten und Christopher Nöthe zog aus der Drehung ab. Abgefälscht von einem Franzosen zischte der Ball haarscharf am langen Pfosten vorbei zur dritten Ecke in Folge, die dann jedoch nichts mehr einbrachte.

Marseille, für die das Testspiel gegen den DSC den Abschluss ihres Deutschland-Trainingslagers bedeutete, kam in der 22. Minute zu seiner zweiten Torgelegenheit. Einen Freistoß von Khaoui lenkte DSC-Torwart Wolfgang Hesl jedoch souverän über den Torwinkel zum Eckball. Im Gegenzug wurde Arminia wieder gefährlich: Einen Freistoß von Florian Dick köpfte Sebastian Schuppan über das Tor. Bis zur Halbzeit erspielten sich dann beide Teams keine weiteren Chancen mehr.

In der Pause wechselte Rehm auf zwei Positionen. Für Wolfgang Hesl kam wie zuvor angekündigt Daniel Davari zwischen die Pfosten und Florian Dick wurde durch Manuel Junglas ersetzt. Junglas spielte fortan im zentralen Mittelfeld neben Tomasz Holota und Tom Schütz rückte auf die Rechtsverteidigerposition. Und Junglas fügte sich gleich gut in das Arminia-Spiel ein: In der 53. Minute konterte der DSC, der Ball landete halbrechts bei Junglas und dessen Rechtsschuss aus 16 Metern knallte an den linken Pfosten.

dsc-marseille-aktuell (2)Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf und beide Teams kamen zu einigen Gelegenheiten. Für Marseille köpfte Gomis knapp daneben (54.) und Tuiloma prüfte Davari aus der Distanz (59.). Erfolgreich waren jedoch die Arminen in der 63. Minute. Nach Vorarbeit von Christopher Nöthe erzielte Fabian Klos aus kurzer Distanz das verdiente 1:0 für Bielefeld. Nur eine Minute später hätte Arminia beinahe den zweiten Treffer nachgelegt: Fabian Klos legte im Strafraum quer zu Michael Görlitz, doch dem rutschte das Leder über den Spann und ging somit neben das Tor.

Auf der Gegenseite wurde Olympique in der 65. Minute wieder gefährlich: Daniel Davari konnte den Schuss von Khaoui aber parieren und kurz vor der Torlinie entschärfte Tom Schütz die Situation dann endgültig. Kurz darauf wechselte Rehm viermal. Hartherz, Hemlein, Salger und Staude kamen für Schuppan, Hemlein, Holota und Voglsammer. Salger agierte dabei erstmals unter Rehm im zentralen Mittelfeld, Staude auf der gewohnten linken Seite und Nöthe rückte in den Sturm neben Fabian Klos.

Weil auch Marseille im Laufe der zweiten Halbzeit einige Wechsel vornahm, ging der Spielfluss immer mehr verloren. Die Gäste hatten jedoch in der 84. Minute noch eine gute Gelegenheit: Nach einer Flanke von rechts versuchte es Sarr per Fallrückzieher, doch der Ball ging neben das DSC-Tor. Mehr passierte nicht mehr, es blieb beim verdienten 1:0-Sieg für den DSC.

DSC Arminia Bielefeld:
Hesl (46. Davari) – Dick (46. Junglas), Behrendt, Börner, Schuppan (68. Hartherz) – Görlitz (68. Hemlein), Holota (68. Salger), Schütz, Nöthe – Voglsammer (68. Staude), Klos.

Olympique Marseille:
Pele (46. Samba) – Sakai, Hubocan (46. Rolando), Rekik (46. Doria), Bedimo – Zambo (46. Tuiloma), Machache (84. Porsan) – Khaoui (68. Lopez), Cabella, Sarr – Gomis (75. Leya).

Tor:
1:0 (63.) Klos.

Zuschauer:
2.720