Frauen: Derby in Herford | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2016/12/16/frauen-derby-in-herford/

Frauen: Derby in Herford

Ihr letztes Spiel des Jahres bestreitet am Wochenende auch die Frauen-Mannschaft des DSC. Mit der Partie beim Herforder SV erwartet sie ein Derby, das Trainer Markus Wuckel und sein Team unbedingt für sich entscheiden möchten.

Frauen, 2. Bundesliga: Herforder SV – DSC

Sonntag, 13:00 Uhr, Stadion Herford (Dennewitzstraße)

Trainer Markus Wuckel hat sich vor dem Derby gegen den Herforder SV ein Ziel gesteckt: “Wir haben aus eigener Kraft die Chance, vor der Pause Platz vier zu erreichen und das ist ein riesiger Anreiz”, erklärt er vor der Begegnung in der Nachbarstadt. Es sei natürlich reizvoll, “Mannschaften hinter uns zu lassen, die seit Jahren in der Zweiten Bundesliga spielen.” Die Erfahrungen aus bereits zwei Derbys in dieser Saison – beide gegen den FSV Gütersloh – sind positiv, denn Arminia gewann sowohl im Pokal, als auch in der Liga. “Wir haben gesehen, wie schön das ist. Deshalb wollen wir es wiederholen”, so Wuckels Ansage. Auch die Spielerinnen, die schon beim Herforder SV gespielt haben, brennen laut Wuckel “total darauf, das Spiel zu gewinnen”. Verzichten muss er bei diesem Vorhaben allerdings auf Annabell Jäger, die nach ihrer roten Karte im Spiel gegen Union Belrin für zwei Spiele vom DFB gesperrt wurde.

Rückblickend auf das Jahr 2016 zeigt sich Wuckel vor allem mit dem “Durchmarsch in die zweite Liga im Sommer” zufrieden, denn dieser sei sensationell gewesen. Zudem habe ihm die Leistung seiner Mannschaft im DFB-Pokal imponiert: “Wir haben uns super verkauft, in Berlin souverän gewonnen, Gütersloh mit 6:2 nach Hause geschickt und durften zweimal in der SchücoArena spielen. Dann noch das Spiel gegen Wolfsburg  – das war für uns alle ein tolles Erlebnis”, freut sich der Coach. Zudem betont er, dass die Neuzugänge sich gut eingefügt hätten und “eine große Freude am Fußballspielen in Bielefeld haben.”