DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2017/03/13/frauen-gruenheid-trifft-zum-sieg/

Frauen: Grünheid trifft zum Sieg

Für die Frauen war der 1:0 (1:0)-Sieg am Wochenende bei Turbine Potsdam II ein wahrer Kraftakt, bei dem sich eine starke Defensivarbeit auszahlte. Nach einem umkämpften Spiel kletterten die Frauen auf den vierten Platz in der 2. Bundesliga.

Frauen, 2. Bundesliga: 1.FFC Turbine Potsdam II – DSC 0:1 (0:1)

Viele Zuschauer hatten ein torreiches Spiel erwartet, denn die Potsdamer traten in der jüngsten Vergangenheit sehr offensivstark auf und gewannen u.a. 9:1 gegen den Herforder SV. Doch die Bielefelderinnen gestalteten ihr Spiel clever und setzten ihre Gegenspielerinnen zu Beginn bereits in der eigenen Hälfte früh unter Druck, sodass die Heimmannschaft im gesamten Spiel zu keiner deutlichen Torchance kam. Weitaus gefährlicher lief das Spiel in der anderen Spielfeldhälfte ab: Der DSC erspielte sich gute Chancen, doch sowohl Maxine Birke als auch Symela Ciesielska scheiterten alleinstehend an der Torhüterin. Nach exakt einer halben Stunde zahlte sich die Sturm und Drang-Phase der Bielefelderinnen dann aus. Annabell Jäger erzwang einen Ballverlust des Gegners und bediente Sarah Grünheid im Strafraum, die sicher zum 1:0 für den DSC abschloss. Trainer Markus Wuckel fand lobende Worte für die Siegtorschützin: “Das hat sie ganz im Stile einer Torjägerin gemacht.” Auch im zweiten Durchgang trat Arminia stabil auf. Zwar wagten sich die Potsdamer vermehrt nach vorne und hatten viel Ballbesitz, konnten die DSC-Abwehr jedoch nicht überwinden. “Die ganze Mannschaft hat hervorragend nach hinten gearbeitet und den Gegner nie zu Entfaltung kommen lassen”, lobte Wuckel. Zudem zeigte er sich glücklich, dass seine Mannschaft endlich mal zu Null spielte. Im Gegensatz zum Hinspiel, in dem man eine 4:1-Führung noch verspielte (4:4), zahlte sich dieses Mal der Kraftakt aus.