DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2017/10/06/fussball-meets-handball-beim-dsc/

“Fußball meets Handball” beim DSC

Unter diesem Motto lädt der DSC Arminia Bielefeld in Zusammenarbeit mit dem Handballkreis Bielefeld-Herford alle Fußball- und Handballfans am Mittwoch, 18. Oktober 2017, um 19:05 Uhr in den “Sechzehner” (Westtribüne) der SchücoArena ein.

Anlass ist das historische Datum “100 Jahre Handball in Deutschland”. Mit dem runden Geburtstag, den der Deutsche Handballbund am 29. Oktober 2017 in Berlin u.a. mit Spielen der Nationalmannschaften begeht, wird auch in Erinnerung gerufen, dass der DSC Arminia von 1923 bis 1987 ebenfalls eine erfolgreiche Handballabteilung mit dem Heimspielort Almhalle bzw. auf dem Westplatz hatte: Alle ehemaligen DSC-Handballer sind daher ganz herzlich zu diesem Geburtstags-Handball-Abend eingeladen – allen voran der ehemalige DSC-Präsident Dr. Jörg Zillies, der ebenfalls einst beim DSC Handball spielte und der ehemalige Landtagsabgeordnete und DSC-Handballtorwart Hans Feuß, der einst zu der erfolgreichen Jugendmannschaft gehörte, die mit Arminias Trainer-Legende Jochen Meyer Ostwestfalenmeister wurde. Auch Werner Jöstingmeyer, der Leiter der Frauen- und Mädchenabteilung beim DSC Arminia, war früher einmal als Handball-Schiedsrichter aktiv.

Im Verlaufe des Abends wird auch das gerade erschienene Buch “100 Jahre Handball. 50 handverlesene Texte zum Spiel” (Hildesheim 2017; arete Verlag) von Arminia-Mitglied Detlef Kuhlmann, selbst ehemaliger Handballspieler (u.a. beim CVJM Quelle) und seit über 50 Jahren Arminia-Anhänger, präsentiert. In den Texten kommen aber nicht nur Handballerinnen und Handballer (wie Herbert Lübking, Heiner Brand und Stefan Kretzschmar) zu Wort, sondern auch andere Prominente wie Ex-Bundespräsident Joachim Gauck und ARD-Sportreporter Waldemar Hartmann sowie bekannte Fußballer wie Uwe Seeler und Horst Hrubesch und der Ex-Werder Manager Willi Lemke.

Moderiert wird die Veranstaltung von Christian Venghaus (Leiter Organisation und Spielbetrieb beim DSC Arminia) zusammen mit Thomas Boerscheper, dem Vorsitzenden des Handballkreises Bielefeld-Herford. Dabei kommt es auch zu einem Wiedersehen mit den früheren Bielefelder Handball-Nationalspielern Manfred Horstkötter (TSV Altenhagen bzw. GW Dankersen) und Hartmut Kania (früher u.a. TuS Jöllenbeck, TSV Altenhagen, SC Bielefeld 04/26 bzw. TuS Nettelstedt) sowie mit der ehemaligen Handball-Dozentin an der Uni Bielefeld, Renate Schubert, die selbst mit TuS Eintracht Minden in den 1970er Jahren Deutsche Meisterin war. Weitere Überraschungsgäste sind angefragt und in Planung.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Der “Sechzehner” kann über den Eingang Süd zwischen Almhalle und Gertrud-Bäumer-Schule erreicht werden. Das Museum/Archiv/Forum Arminia (MAFA) hat bereits ab 18:00 Uhr geöffnet. Dort sind auch Exponate aus der ehemaligen Handballabteilung des DSC zu sehen.

Update: Auch DSC-Fußballprofi Sören Brandy wird zu Gast sein: Er bringt seine Mutter Birgit Treptow mit, die einst von ihrem Heimatverein SF Sennestadt als erste Bielefelder Handballerin in die Bundesliga zu Eintracht Minden wechselte.