DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2017/12/12/harry-garstecki-ist-verstorben/

Harry Garstecki ist verstorben

Der DSC Arminia Bielefeld hat einen treuen Weggefährten verloren. Karl-Heinz „Harry“ Garstecki starb im Alter von 83 Jahren.

Garstecki sorgte in den 1960er Jahren rund um die damalige Alm als Außenläufer oder Halbstürmer,  immer wieder für Begeisterung unter den Bielefelder Fußballfans. Er war viele Jahre Profi bei den Blauen, setzte sich bis zuletzt enorm für deren Altliga und schließlich den „Freundeskreis älterer Arminen“ ein. Im Herbst 1973 war er sogar Interimstrainer der Regionalliga-Profis des DSC.

Garstecki, der im Mai 1934 im westfälischen Hamm das Licht der Welt erblickte, spielte zu Beginn seiner Fußballkarriere zunächst für die Hammer SpVgg und auch für den dortigen Lokalrivalen SV Bockum-Hövel, bevor er von 1958 bis 1960 für Phönix Lübeck  23 Spiele in der Oberliga Nord bestritt und dabei sechs Tore markieren konnte. Er trat dabei u.a. gegen Fußball-Legenden wie Charly Dörfel oder Uwe Seeler an, die bekanntlich  für den Hamburger SV im Einsatz waren.  Von der Ostsee zog es ihn im Jahre 1960 nach Bielefeld, zu Arminia und damit  in die damalige Verbandsliga Westfalen. Mit Arminia Bielefeld wurde er 1962 Westfalenmeister. Dem Club gelang anschließend sogar  der Aufstieg in die 2. Division West. In der Saison 1962/63 erzielte Harry Garstecki drei Tore in 15 Spielen und ebnete damit dem Sportclub der Ostwestfalen, dem er stets eng verbunden blieb, gemeinsam mit seinen Teamkollegen den Weg in die neue Regionalliga West.

Der gelernte Schlosser beendete seine eigene sportliche Karriere im Jahre 1965 aus beruflichen  Gründen. So war er beispielsweise viele Jahre erfolgreicher Wirt der Bärenklause am Alten Markt im Herzen der Stadt. Harry Garstecki, der im Laufe der Zeit weitere Bielefelder Kneipen übernahm, setzte seine berufliche Tätigkeit schließlich 1979 als Hausmeister der Gehörlosenschule Bielefeld fort. Bis zuletzt verfolgte er engagiert das sportliche Geschehen „seines DSCs“ mit fachkundigem Interesse. Er war immer wieder gern gesehener Besucher in der SchücoArena. Harry Garstecki war über Jahrzehnte hinweg ein allseits beliebtes Mitglied der Arminia-Familie.

Arminia Bielefeld wird seinem verdienten Urgestein in tiefer Dankbarkeit ein ehrendes Gedenken bewahren.