Dieter “Stopper” Schulz verstorben | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/02/02/dieter-stopper-schulz-verstorben/

Dieter “Stopper” Schulz verstorben

Der DSC Arminia Bielefeld trauert um seinen ehemaligen Spieler Dieter Schulz. Der 78-jährige Bielefelder verstarb am Mittwoch nach kurzer, schwerer Krankheit.

Dieter “Stopper” Schulz wurde am 17. Mai 1939 in Bielefeld geboren und begann seine fußballerische Karriere beim VfB 03 Bielefeld. 1960 wagte er es, sich dem damaligen Stadtrivalen und Ligakonkurrenten DSC Arminia Bielefeld anzuschließen.

Als klassischer Libero mit der Rückennummer 5 glänzte Schulz mit seiner Kopfballstärke, körperlicher Fitness und konstanten Leistungen. “Stopper Schulz” galt als Erfinder der eingesprungenen Fluggrätsche. Bis heute ist mindestens überliefert, dass er diese physische Höchstschwierigkeit präzise auszuführen verstand. Eines der berühmtesten Fotos unserer Vereinsgeschichte – eine Aufnahme von Günter Rudolf – zeigt seine imposante Abwehrleistung im Spiel gegen Bayern München.

Dieter Schulz beendete 1974 seine Karriere nach 14 Jahren bei Arminia, in denen er es mit dem Verein von der Verbandsliga bis in die Bundesliga geschafft hatte und in allen Klassen stets zu den Besten zählte. Nach der Karriere arbeitete Dieter Schulz als Trainer verschiedener Vereine der Region Ostwestfalen und eröffnete später seine eigene Kneipe “Zum Stopper”. Zu Ehren von “Stopper Schulz” gründete sich 2004 ein gleichnamiger DSC-Fanclub der Stehplatztribüne. 2005 wurde Schulz dann von den DSC-Fans in die Arminia-Jahrhundertelf gewählt.

Dieter Stopper Schulz stand für unermüdlichen Einsatz, Fairness und Vereinstreue. Unser Club wird ihm in Dankbarkeit ein ehrendes Gedenken bewahren.
DSC-Präsident Hans Jürgen Laufer

In Gedenken an Dieter “Stopper” Schulz wird es vor dem Heimspiel des DSC Arminia gegen den 1.FC Union Berlin am kommenden Montag (20:30 Uhr, SchücoArena) eine Gedenkaktion geben. Arminias Profis werden mit Trauerflor auflaufen.