U19 holt Punkt in Oberhausen | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/02/18/u19-holt-punkt-in-oberhausen/

U19 holt Punkt in Oberhausen

Arminias U19 zeigte am Sonntag bei RW Oberhausen eine gute Leistung und erkämpfte sich beim 1:1 immerhin einen Punkt, die U23 verlor dagegen mit 2:5 beim FC Brünninghausen.

Oberliga Westfalen: FC Brünninghausen – DSC 5:2 (2:2)

Die Arminen erwischten im Dortmunder Stadtbezirk den besseren Start und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung: Niklas Sewing brachte einen Freistoß vor das Tor und Fynn Rausch-Bönki brachte das Leder im Tor unter. Doch nur drei Minuten später nutzten die Gastgeber ebenfalls einen Freistoß zum 1:1-Ausgleich. Weitere vier Minuten später dann der nächste FCB-Treffer. Trotz Überzahl fanden die Arminen keinen Zugriff und mussten das 2:1 schlucken. In der Folge hatte Arminia mehr Ballbesitz, die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern. Der verdiente Ausgleich fiel in der 30. Minute: Nach einer schönen Kombination bediente Rausch-Bönki vor dem Tor Almir Kasumovic, der zum 2:2 einschob. In der zweiten Halbzeit verlief die Partie weiter ausgeglichen, bis die Gastgeber in der 70. Minute einen Ballverlust der Arminen im Zentrum eiskalt ausnutzten und das 3:2 erzielten. Nach 78 Minuten bekam der FCB zudem einen Elfmeter zugesprochen, den DSC-Torhüter Christopher Rump aber parieren konnte. In der Folge fiel den Bielefeldern nicht mehr viel ein und die Gastgeber nutzten zwei Konter in der 85. und 87. Minute zum 5:2-Endstand. “Die Niederlage ist verdient, fällt aber zu hoch aus. Fußballerisch war das in Ordnung, aber vorne fehlte uns der letzte Punch und defensiv konnten wir die Konter des FCB nicht kontrollieren”, lautete das Fazit von Trainer Andre Kording.

U19-Bundesliga: RW Oberhausen – DSC 1:1 (1:1)

DSC-Trainer Uwe Grauer hatte vor dem Spiel explizit auf die Laufwege von RWO-Torjäger Sefa Topcu hingewiesen, doch genau auf diese Art und Weise gingen die Gastgeber bereits nach fünf Minuten in Führung: RWO hob den Ball über die Bielefelder Abwehrkette und Topcu verwertete die Vorlage freistehend zur Führung. Die Arminen zeigten jedoch eine gute Reaktion und erspielten sich auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz einige gute Gelegenheiten. Im Abschluss mangelte es jedoch an Qualität, so musste ein Elfmeter zum Ausgleich herhalten. Einen langen Ball von Philipp Dieckmann nahm Rui-Jorge Monteiro-Mendes im Stafraum gut mit und wurde dann von den Beinen geholt. Nick Flock trat zum Strafstoß an und verwandelte souverän zum 1:1 in der 22. Minute. In der Folge setzte Arminia auf viele lange und zweite Bälle, hatte auch mehr Spielanteile und bessere Chancen, weitere Treffer fielen jedoch bis zum Schlusspfiff nicht mehr. “Vom Spielverlauf her ist der Punkt zu wenig für uns. Wir waren läuferisch und kämpferisch gut im Spiel und hatten die besseren Chancen, leider mangelte es an Effektivität im Abschluss”, analysierte Grauer.

U15-Regionalliga: DSC – FC Iserlohn 46/49 4:1 (3:1)

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres konnte sich das Team von Trainer Arsenije Klisuric erfolgreich gegen den FC Iserlohn durchsetzten. Nach Toren von Noah Gabriel Heim, Nikolas Korniyenko (2) und Valdislav Cherny konnte Arminias U15 einen verdienten 4:1-Heimsieg verbuchen. “Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, die Jungs haben ein sehr gutes Spiel gemacht”, lobte der Cheftrainer seine Mannschaft. Von der ersten Minute an hatte Arminia das Spiel im Griff und trat sehr dominant auf. Bereits zur Halbzeit lag der DSC mit 3:1 vorne und machte kurz nach dem Seitenwechsel mit dem Treffer von Cherny den Deckel drauf. Im Vergleich zur Nachholpartie am letzten Wochenende gegen Schalke 04 sei das Team deutlich mutiger aufgetreten und konnte sich dann auch mit vier schönen Toren belohnen, berichtete Klisuric.