Heidenheim – DSC: Daten & Fakten | DSC Arminia Bielefeld
 

DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/03/02/heidenheim-dsc-daten-fakten/

Heidenheim – DSC: Daten & Fakten

Noch nie konnte Arminia in Heidenheim gewinnen. Das könnte sich dank der starken Auswärtsoffensive des DSC und der anfälligen Defensive des FCH nun ändern. Unsere Daten und Fakten zum Spiel.

Zum zehnten Mal treffen sich Arminia und der FC Heidenheim am Sonntag zu einem Pflichtspiel. Die Bilanz sieht den FCH vorne: Viermal gewann die Mannschaft von der Ostalb, zweimal der DSC – dreimal teilte man sich die Punkte. In Heidenheim ist die Bilanz des DSC sehr schlecht: Aus vier Gastauftritten konnten die Blauen nur einen Punkt mit nach Bielefeld nehmen. Und auch der aktuelle Trend spricht für die Männer von Trainer Frank Schmidt: Mit zuletzt sechs Heimsiegen in Serie stellte der FCH sogar einen neuen Vereinsrekord auf. Überhaupt verlor Heidenheim nur zwei der letzten 13 Spiele und ist in diesem Zeitraum die zweitbeste Zweitligamannschaft. Der DSC musste jüngst die erste Niederlage in 2018 hinnehmen. Hoffnung auf einen Auswärtserfolg des DSC macht die schwache Defensive des FCH: Mit 40 Gegentreffern stellen die Württemberger die schwächste Defensive der Liga. Und auch 21 Gegentore im eigenen Stadion sind Ligahöchstwert. Da ist ein DSC-Treffer beinahe vorprogrammiert, denn unter Jeff Saibene trafen die Ostwestfalen in allen 17 Auswärtsspielen – das ist laufender Vereinsrekord!

Schon das 1:1 im Hinspiel gab bereits Aufschluss über die Stärken beider Mannschaften: Julian Börner traf in der 77.Minute nach einer Ecke zum Ausgleich. Mit 15 Toren in der Schlussviertelstunde ist Arminia die torgefährlichste Mannschaft in der Crunch-Time. Zuvor traf Arne Feick für den FCH per Kopf nach einer Ecke. Heidenheim ist mit neun Kopfballtoren und 18 Standardtoren insgesamt die torgefährlichste Zweitligamannschaft in diesen Kategorien. Vorbereitet wurde das Tor durch eine Ecke von Marc Schnatterer, an dem man beim 1. FC Heidenheim einfach nicht vorbeikommt: In allen 126 Zweitligaspielen des FCH stand Schnatterer auf dem Platz und ist auch diese Saison mit sieben Toren und zwölf Torvorlagen der beste Scorer der Ostalb und der beste Vorbereiter der 2. Bundesliga. Heidenheim ist aber nicht nur Schnatterer: 15 verschiedenen Torschützen des FCH sind Ligabestwert.

Arminias bester Vorbereiter ist Fabian Klos, der gegen Dresden bereits seine siebte Torvorlage sammelte und damit nach Schnatterer der beste Vorlagengeber der 2. Bundesliga ist. Außerdem war das 1:0 schon das neunte Kontertor des DSC – das ist Ligaspitze. Den zweiten Treffer konnte Andreas Voglsammer erzielen, der nun mit neun Saisontoren einen neuen persönlichen Bestwert aufgestellt hat. Außerdem warten am Wochenende noch zwei “100er”-Jubiläen: Sollte Heidenheim ein Treffer gegen den DSC gelingen, wäre es das 100. Heidenheimer Zweitligator in der Voith-Arena. Wenn Tom Schütz am Wochenende für Schwarz-Weiß-Blau aufläuft, wird es sein 100. Zweitligaspiel (sechs Tore, zehn Torvorlagen) sein – Alle für den DSC! Gutes Omen: Im Hinspiel bereitete Tom den Ausgleich vor, beim letzten Auswärtsspiel in Heidenheim bereitete er auch einen Treffer vor und trug sich noch selbst in die Torschützenliste ein.