DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/03/05/u23-trotz-guter-leistung-sieglos/

U23 trotz guter Leistung sieglos

Das Bundesliga-Spiel von Arminias U19 bei Foruna Köln wurde zwar abgesagt, aber dennoch waren acht Jugendmannschaften des DSC am Wochenende im Einsatz.

Oberliga Westfalen: DSC – Kaan-Marienborn 2:3 (1:1)

Arminias U23 musste sich im Duell mit dem Tabellenzweiten der Oberliga Westfalen mit 2:3 geschlagen geben. Trotz guter Leistung und einer Partie auf Augenhöhe konnte sich die Mannschaft von André Kording nicht mit drei Punkten belohnen. “Für die Mannschaft tut es mir echt leid, wir haben ein großartiges Spiel gemacht und konnten uns wieder nicht belohnen”, resümierte Co-Trainer Oliver Kirch nach dem Spiel, der den an Grippe erkrankten André Kording ersetzte. In einem von vielen Zweikämpfen geprägten, aber dennoch sehr temporeichen Duell traten die Gäste zunächst dominanter auf als der DSC, doch die Jungs in Blau kamen nach und nach besser ins Spiel und konnten sich einige gute Torchancen erarbeiten. Kurz vor der Halbzeit nahm sich Rion Latifai aus knapp 30 Metern die Kugel, zog ab und versenkte sie im Kasten des von der Sonne geblendeten Marienborner Keepers. Doch die DSC-Führung währte nicht lange: In der zweiten Minute der Nachspielzeit sprang Ahmet Aydincan der Ball im Strafraum an die Hand. Es gab Elfmeter für die Gäste, welche den fälligen Strafstoß zum Ausgleich verwandelten. Arminia kam gestärkt aus der Halbzeit, baute erneut durch einige Torchancen Druck auf die Gäste auf und konnte in der 54. Minute durch einen Treffer von Aydincan verdient in Führung gehen. Doch die Gäste kamen erneut zurück und drehten durch Tore in der 74. und 82. Minute das Spiel. Arminia konnte den Rückstand nicht mehr aufholen und musste sich letztlich mit einer unglücklichen Niederlage geschlagen geben.

U17-Bundesliga: DSC – Fortuna Düsseldorf 0:2 (0:2)

Arminias B-Junioren mussten sich im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Düsseldorf vor heimischer Kulisse auf dem Hannes Scholz Platz  mit 0:2 geschlagen geben. Das Team von Oliver Krause startete denkbar schlecht in die Partie und lag bereits nach zwei Minuten 0:1 und nach 13 Minuten 0:2 zurück und musste damit einem Rückstand hinterher laufen. “Die ersten 15 Minuten haben wir komplett verschlafen. Es ist total ärgerlich, dass wir durch zwei so blöde Bälle direkt mit zwei Toren in Rückstand geraten sind”, resümiert der DSC-Coach die Anfangsviertelstunde. Doch auch anschließend war das Spiel des DSC von vielen Fehlern geprägt, sodass von einem vernünftigen Spielaufbau keine Rede sein konnte. “Wir haben viel zu kompliziert gespielt, viele Fehler im Passspiel und bei der Ballkontrolle gemacht. Das was wir uns vorgenommen haben, konnten wir nicht auf den Platz bringen”, erklärte Krause. Durch die Niederlage ist der Abstand auf die Abstiegsplätze weiter gesunken, deshalb wird in dieser Woche der Fokus auf die “Basics” gelegt, bevor es am nächsten Wochenende wieder um wichtige Punkte geht.

U16-Landesliga: SuS Stadtlohn –DSC 1:6 (1:2)

Im Duell gegen den SuS Stadtlohn konnte Arminias U16 wichtige Zähler einfahren und damit den vierten Tabellenplatz festigen. Personell musste das Trainerteam auf viele angeschlagene Spiele verzichten und reiste nur mit einem Ersatztorwart und zwei Feldspielern auf der Bank zur Partie. Trainer Petar Slavov war dennoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. “Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende war es mir wichtig, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigt und das hat sie. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, ich bin zufrieden mit der Leistung des Teams”, so Slavov. Nach der Niederlage gegen Münster wurden im Training viele Kleinigkeiten besprochen, um sich auf das Spiel gegen Stadtlohn einzustellen. “Wenn man technisch und taktisch guten Fußball spielen möchte, muss man eine gute Basis haben. Im Spiel gegen Münster hat die gefehlt, deshalb haben wir das in der vergangenen Woche angesprochen. Gegen Stadtlohn haben wir deutlich lauf bereiter und leidenschaftlicher gespielt, das war wichtig”, erläuterte Slavov.

U15-Regionalliga: DSC – Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0:0)

Trotz guter Leistung konnte sich das Team von Thomas Piekorz und Daniel Kirchkessler nicht mit Punkten belohnen und musste sich gegen Bayer Leverkusen mit 0:1 geschlagen geben. Arminias C-Junioren kamen sehr gut in die Partie, verteidigten hoch und setzten dadurch das Team aus Leverkusen schon früh unter Druck. “In der ersten Halbzeit haben wir kaum Chancen zugelassen und konnten selbst zwei hochkarätige Tormöglichkeiten rausarbeiten, die wir leider beide nicht für uns nutzen konnten”, analysierte Piekorz die erste Halbzeit. Auch mit der zweiten Hälfte war der DSC-Trainer zufrieden. Arminia attackierte den Gegner wieder sehr hoch und ließ Leverkusen damit wenig Mittel, vor das DSC-Tor zu kommen. “Leverkusen hat sich in der zweiten Halbzeit zwei gute Chancen durch lange Bälle erarbeitet, wovon sie eine reinmachen. Das ist ärgerlich für uns”, so Piekorz. Doch auch nach dem Rückstand gaben die Jungs in schwarz-weiß-blau alles, um die Partie noch zu drehen. Zwei frische Stürmer sollten in der Schlussphase nochmal für neuen Wind sorgen, konnten die Partie aber nicht mehr drehen.

U13-Nachwuchscup: DSC – Bayer 04 Leverkusen 1:4 (1:1) | 1. FC Köln – DSC 4:1 (0:0)

Die DSC-U13 musste am vergangenen Wochenenden gleich zwei Pflichtspiele bestreiten. Am Samstag unterlag Arminia auf dem heimischen Hannes Scholz Platz mit 1:4 gegen Bayer Leverkusen. Gegen einen sehr passiven Gegner hatte es das Team von Trainer Tom Rerucha nicht leicht. “Leverkusen hat uns das Spiel machen lassen und darauf gewartet, dass wir einen Fehler machen. Wenn man viel Ballbesitz hat, macht man auch mal Fehler und die wurden dann eiskalt ausgenutzt”, analysierte Rerucha das Spiel. Dennoch habe seine Mannschaft bis zur Halbzeit die Partie gut im Griff gehabt, doch dann durch fehlenden Mut und kleinere Fehler im Spielaufbau die Partie aus der Hand gegeben. “Das Ergebnis ist natürlich ärgerlich, es wäre mehr drin gewesen”, so der DSC-Trainer. Doch die Niederlage musste schnell abgehakt werden, denn bereits am nächsten Tag stand schon das nächste Punktspiel auf dem Plan.

Am Sonntag reiste das Team von Tom Rerucha zum 1. FC Köln und musste sich auch dort mit einer 1:4-Niederlage geschlagen geben. “Es ist schade, dass das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiederspiegelt. Ich bin sehr stolz auf die Leistung, die meine Mannschaft gezeigt hat”, erklärte der DSC-Coach. Gegen den stärksten Gegner der Liga habe Arminias U13 eine starke kämpferische Leistung abgeliefert, musste jedoch durch eine strittige Handspielsituation im eigenen Strafraum einen Strafstoß hinnehmen, den Köln souverän verwandelte und anschließend das Spiel in die Hand nahm. “Köln ist der stärkste Gegner der Liga, da konnte mein Team gut mithalten auch wenn das Ergebnis nicht darauf schließen lässt”, so Rerucha. Personell musste das Trainerteam in beiden Spielen auf viele angeschlagene Spieler verzichten und den Kader durch U12-Spieler auffüllen. Rerucha hoffe, dass sich die Personalsituation in der kommenden Woche etwas entspanne, sodass er im nächsten Spiel wieder mehr Wechselmöglichkeiten habe.

U12-Nachwuchscup: DSC – 1. FC Köln 2:2 (0:1)

Arminias D-Junioren erspielten sich gegen den Top-Gegner 1. FC Köln einen Punkt. Beide Mannschaften kamen gut in die Partie. Köln war zwar die überlegenere Mannschaft, doch Arminia konnte die erste Torchance des Spiels verbuchen. Im Laufe des Spiel wurde Köln selbstsicherer und ging damit auch kurz vor der Halbzeit verdient 1:0 in Führung. Doch die Jungs in Blau ließen sich davon nicht abschrecken, kamen gut aus der Pause und markierten kurz nach Wiederanpfiff den 1:1- Ausgleichstreffer. Der FC drückte im Verlauf der zweiten Halbzeit immer wieder auf den erneuten Führungstreffer, bis ein Ball letztlich durchrutschte und im DSC-Kasten landete. Doch auch diesmal ließ Arminia den Rückschlag nicht auf sich sitzen und konnte durch ein Joker-Tor noch zum 2:2-Endstand ausgleichen. “Mit dem Punkt sind wir zufrieden, aber wir haben kein gutes Spiel gemacht. Unser Auftreten war zu verkrampf und defensiv. Wir sind oftmals im Passspiel zu ungenau gewesen, daran werden wir arbeiten”, erläuterte DSC-Trainer Simon Breuckmann.

U11-Reviersportcup: DSC – Rot-Weiss Essen 11:4 (4:0)

Arminias U11 konnte am Wochenende beim Pflichtspiel gegen Rot-Weiss Essen einen 11:4-Kantersieg verbuchen. Die Mannschaft von Trainer Marco Rieke habe alles umgesetzt, was sie sich vorgenommen hatte und habe damit eine sehr gute Leistung auf den Platz gebracht. “Wir sind von Anfang an konzentriert und diszipliniert aufgetreten und haben unser Spiel durchgezogen”, analysierte Rieke die Partie. Im zweiten Drittel des Spiels habe seine Mannschaft einige Chancen liegen gelassen, aber dennoch in der Höhe verdient gewonnen.  Für die U11 geht es dann am nächsten Wochenende zuhause gegen Borussia Dortmund wieder um drei Punkte.