DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/03/19/arminia-meldet-u23-mannschaft-ab/

Arminia meldet U23-Mannschaft ab

Der DSC Arminia Bielefeld meldet die U23-Nachwuchsmannschaft zur Saison 2018/2019 vom Spielbetrieb ab.

Nach intensiven und gewissenhaften Beratungen haben die Verantwortlichen des DSC diese Entscheidung getroffen. Die Mannschaft sowie die Mitarbeiter des Nachwuchsleistungszentrums wurden am heutigen Montag bereits über die Pläne informiert. Auch den Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hat Arminia bereits über seine Entscheidung in Kenntnis gesetzt.

Arminias U23 belegt in der Oberliga Westfalen derzeit mit 13 Punkten aus 17 Spielen den vorletzten Tabellenplatz.

Die finanziellen Aufwendungen für unseren Club sind zu groß, um eine dauerhaft konkurrenzfähige Mannschaft mit der Perspektive auf einen Aufstieg in die Regionalliga zusammenzustellen und zusammenzuhalten. Die Abmeldung ist daher auch Teil der im Sanierungskonzept hinterlegten Sparmaßnahmen.
Hans-Jürgen Laufer, DSC-Präsident

 

Wir haben die Vor- und Nachteile der Abmeldung ausführlich diskutiert und genau geprüft. Wir werden auch in Zukunft Sorge dafür tragen, dass unsere Talente im Leistungsbereich hervorragend ausgebildet und auf den Profibereich vorbereitet sein werden. Mit Stefan Ortega Moreno, Nikolai Rehnen, Keanu Staude, Henri Weigelt, Baboucarr Gaye und Can Özkan haben in den vergangenen Jahren bereits viele Top-Talente den direkten Sprung aus der U19 zu den Profis geschafft.
Samir Arabi, Geschäftsführer Sport beim DSC

 

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sie ist unter den herrschenden Voraussetzungen jedoch alternativlos. Neben dem Training des Perspektivkaders, an dem Talente aus U17, U19 und dem Profikader teilnehmen, planen wir auch weiterhin Testspiele des Pool-Teams, um unseren jungen Spielern weiterhin ausreichend Spielpraxis zu ermöglichen. Mit dem Trainer- und Funktionsteam der U23 befinden wir uns zudem im Austausch über eine weitere Zusammenarbeit.
Finn Holsing, Leiter DSC-Nachwuchsleistungszentrum