DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/04/12/dsc-aue-daten-fakten/

DSC – Aue: Daten & Fakten

Seit fünf Spielen ist Arminia gegen den FC Erzgebirge Aue ungeschlagen. Die Gäste kommen jedoch mit einer Serie von acht ungeschlagenen Spielen nach Ostwestfalen. Unsere Daten & Fakten zum Spiel.

Zum zehnten Mal treffen Arminia und Aue am Samstag aufeinander – zum zehnten Mal in der 2. Bundesliga. Die Bilanz ist bislang ausgeglichen: Beide Mannschaften konnten je zweimal gewinnen, dazu gab es fünf Unentschieden. Arminia hatte zuletzt allerdings einen Lauf gegen Aue: Die letzten fünf Duelle hat der DSC nicht verloren.

Aktuell sind die Sachsen in Höchstform: Acht Spiele haben die Auer nicht mehr verloren und sind dabei vom Relegationsrang 16 auf einen guten achten Tabellenplatz geklettert, nur einen Punkt hinter dem DSC. Arminia hat zuletzt mit fünf Punkten gegen die Top4 der Liga ebenfalls einen guten Eindruck hinterlassen. Außerdem hat Arminia die Heimstärke wiedergefunden: Nur eins der letzten acht Spiele in der SchücoArena verloren die Ostwestfalen, viermal blieb man dabei ohne Gegentor. Aue konnte zwar sein jüngstes Auswärtsspiel in Regensburg gewinnen, blieb davor allerdings neun Mal ohne Sieg auf des Gegners Platz.

Ein Garant für den Auer Aufschwung ist Toptorjäger Pascal Köpke: Mit neun Toren und acht Torvorlagen ist er an über 50 Prozent aller Auer Tore beteiligt. Nach einer Trefferserie von fünf Toren in fünf Spielen konnte Köpke vergangene Woche beide Tore zum Auer 2:1-Sieg auflegen. Insgesamt ist Aue mit 33 Toren allerdings offensivschwach, nur drei Mannschaften haben weniger Treffer erzielt. Aber auch Arminia kann sich auf seine Stürmer verlassen: Beide Tore in Ingolstadt waren eine Co-Produktion von Fabian Klos und Andreas Voglsammer. Letzterer steht jetzt mit elf Treffern und drei Torvorlagen an der Spitze der internen Scorerliste. Fabian Klos steht nach seinem 110. Pflichtspieltreffer unmittelbar vor der Rekordmarke von Ernst Kuster, der mit 111 Toren (noch) Rekordtorjäger des DSC ist.

Sollte Arminia das Spiel am Samstag lange offen halten, stehen die Chancen auf einen Heimsieg gut: Arminia ist mit 18 Toren in der Schlussviertelstunde die gefährlichste Mannschaft im Schlussspurt, Aue mit nur drei Treffern in diesem Zeitraum die schwächste Mannschaft. Eine Stärke beider Mannschaften ist das Kontern: Aue hat mit neun Treffern aus Kontersituationen die meisten Treffer erzielt, Arminia folgt mit acht Treffern. Die Veilchen sind zudem besonders präzise im Abschluss: Über 50 Prozent der Auer Abschlüsse gehen auch auf das gegnerische Tor – das ist Ligaspitze. Noch besser sind die Sachsen vom Punkt: Der verwandelte Elfmeter gegen den FC St.Pauli vergangene Woche war bereits der 15. Strafstoß in Folge, der verwandelt wurde.