DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/05/03/benno-und-das-fanmobil-eine-aera-endet/

“Benno” und das Fanmobil: Eine Ära endet

Am Sonntag endet eine Ära: Jörg “Benno” Winkelmann übergibt nach 14 Jahren das Steuer des ASC-Fanmobils!

Mehr als 350 Auswärtsspiele hat Benno begleitet, seit es am 16. Oktober 2004 am Volksparkstadion in Hamburg knapp ein Jahr nach der Gründung des Arminia Supporters Club (ASC) losging. Egal ob in der Bundesliga in München oder im Westfalenpokal in Rischenau, immer brachte er das Fanmobil sicher und zügig an das Ziel und opferte für die Auswärtstouren einen Großteil seines Urlaubs. Für viele Auswärtsfahrer ist das Fanmobil eine feste Institution am Spielort, sei es als Sammelpunkt, als Gepäcklager oder um sich noch mit Fanartikeln einzudecken und den allseits beliebten ASC-Lutscher abzuholen. Manchmal dient das Fahrzeug auch als Transportmittel für “gestrandete” Auswärtsfahrer, die ihre Rückfahrgelegenheit verpasst haben.

Seit Anfang 2016 ist das inzwischen dritte Fanmobil im Einsatz, zusammen mit den Vorgänger-Fahrzeugen sind mehr als 300.000 unfallfreie Kilometer zusammengekommen. Punkte gab es dabei nur für Arminia in der Ligatabelle, in Flensburg kann Benno bis heute eine blütenweiße Bilanz vorweisen. Und egal wie weit die Fahrt oder wie kritisch Arminias Situation war, die Stimmung an Bord war immer familiär und Benno für fast jeden Spaß zu haben. Legendär dabei unter anderem auch die Rastaufenthalte im hessischen Kirchheim mit (je nach Tageszeit) Rührei-Teller oder dem obligatorischen Schnitzel “Waldschrat”.

Nach all den Jahren möchte Benno nun auswärts kürzer treten, die Begegnung am Millerntor ist daher seine (vorerst) letzte Auswärtstour mit dem Fanmobil. Zugleich wird er daher auch nicht mehr als Sehbehindertenreporter im ASC-Livestream im Einsatz sein. Bei den Heimspielen ist er aber natürlich weiterhin als Behindertenfanbeauftragter aktiv! Zudem möchte er die gewonnene Zeit nutzen, sich verstärkt bundesweit für die Belange behinderter Fußballsfans einzusetzen. Die Leitung des Fanmobil-Teams übernimmt Wolfgang Breuer, der ebenfalls schon seit einigen Jahren an Bord ist. Auch ihm wünschen alle Arminen eine stets gute und unfallfreie Fahrt, auf das immer genug Diesel im Tank ist und viele Punkte mit nach Hause gebracht werden!

Wer Interesse hat, ebenfalls an Bord des Fanmobils oder Kommentator im ASC-Livestream aktiv und ehrenamtlicher Teil der Arminia-Familie zu werden, kann sich jederzeit gerne an den ASC wenden: vorstand@arminia-supporters-club.de.