DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/07/30/fh-studierende-untersuchten-zufriedenheit-der-stadionbesucher/

FH-Studierende untersuchten Zufriedenheit der Stadionbesucher

Bereits seit 2015 besteht eine Kooperation zwischen der FH Bielefeld und der Marketingabteilung Arminias. Seit März 2017 gibt es nun offiziell immer ein Projekt pro Semester, bei denen Studierende für Arminia relevante Themen untersuchen. Nun haben elf Studenten der Hochschule, in Verbindung mit zwei promovierten BWL-Dozenten, die Zufriedenheit der Stadionbesucher untersucht.

Beim letzten Heimspiel der Saison 2017/2018 waren die Studierenden in der SchücoArena unterwegs und ließen Stadionbesucher einen mehrseitigen Fragebogen ausfüllen. In diesem Fragebogen gaben die Zuschauer ein Feedback zu vielen verschiedenen Bereichen des Stadions, beispielsweise zur Parksituation und Sauberkeit, aber auch Kategorien wie Entertainment und Catering waren Themen. Neben der Bewertung der einzelnen Punkte sollten die Befragten auch die Wichtigkeit dieser Punkte, nach ihrem persönlichen Empfinden, kategorisieren. Insgesamt füllten rund 280 Stadionbesucher den Fragebogen aus. Die Fragebögen wurden detailliert ausgewertet und anschließend analysiert. Am vergangenen Freitag trugen die Studierenden ihre Ergebnisse Arminias Marketingleiter Kevin Pamann vor. Neben der Auswertung gaben sie zudem Handlungsempfehlungen in welchen Bereichen der SchücoArena die Ostwestfalen noch Verbesserungspotenzial haben und trugen Ideen vor, wie dies geschehen könnte. Beispielsweise stellten die Studenten fest, dass Arminia im Bereich “Entertainment” derzeit sehr gut aufgestellt sei, aber im Bereich “Wartezeiten” sowohl an bestimmten Eingängen als auch bei einzelnen Verkaufsständen noch Verbesserungspotenzial habe. Marketingleiter Kevin Pamann zeigte sich nach dem Vortrag sehr zufrieden mit der Ausarbeitung der Studenten: “Es war ein tolles Projekt mit vielen interessanten Ergebnissen. Die Ergebnisse können wir sehr gut nutzen, um den Stadionbesuch für unsere Zuschauer weiterhin zu optimieren, womit wir sofort beginnen werden.”