DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/08/16/u17-feiert-ersten-saisonsieg-gegen-duisburg/

U17 feiert ersten Saisonsieg gegen Duisburg

Im ersten Heimspiel der Saison konnte sich Arminias U17 dank eines späten Treffers von Dildar Atmaca mit 1:0 gegen den MSV Duisburg durchsetzen.

U17-Bundesliga: DSC – MSV Duisburg 1:0 (0:0)

In einer recht ereignisarmen ersten Halbzeit war es der spätere Torschütze Atmaca, der die Führung gleich zweimal auf dem Fuß hatte: Erst scheiterte er nach einer schönen Einzelaktion am Duisburger Schlussmann und nach der anschließenden Ecke schloss er etwas zu hektisch ab und verzog knapp. Dies waren auch die einzigen hochkarätigen Abschlüsse im ersten Durchgang. Nach der Halbzeit merkte man den Arminen an, dass sie unbedingt den ersten Dreier der Saison einfahren wollten. Besonders die eingewechselten Atakan Kurnaz und Mario Pavlovic brachten nochmal Schwung ins Angriffsspiel des DSC-Nachwuchses. Pavlovic war es dann auch, der die erste gute Chance im zweiten Durchgang hatte, doch sein Schuss landete knapp neben dem Duisburger Tor. In der nächsten Aktion spielte Pavlovic Atmaca schön frei, der Bielefelder Linksaußen suchte jedoch etwas zu schnell den Abschluss und verzog. Als sich die meisten Zuschauer schon mit einem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, gab es nochmal Eckball für die Ostwestfalen. Kurnaz brachte den Ball vor das Tor, der dann nach einem Durcheinander im Strafraum vor den Füßen von Atmaca landete. Diesmal ließ es sich der Offensivmann nicht nehmen und haute den Ball zur umjubelten 1:0-Führung unter die Latte (80.+2.). Doch auch die Meidericher sollten noch eine gute Chance in diesem Spiel bekommen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam ein Duisburger Spieler im Strafraum zum Abschluss, doch Arne Schulz im Tor der Arminen war zur Stelle und parierte. Somit blieb es beim, vor allem aufgrund der zweiten Hälfte, verdienten 1:0 für den DSC. U17-Cheftrainer Oliver Krause zeigte sich nach dem Spiel erleichtert: “Man hat überall gespürt, wie riesig die Erleichterung ist. Genauso ein Spiel haben wir gebraucht. Es war eine super Leistung in der zweiten Halbzeit und hochverdient.”