DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/09/10/u19-startet-mit-auswaertssieg/

U19 startet mit Auswärtssieg

Insgesamt sechs Nachwuchsmannschaften des DSC starteten am Wochenende in die neue Saison. Unter anderem untermauerte die U19 mit einem 3:0-Auswärtserfolg in Hamm ihre Favoritenrolle in der Westfalenliga.

U19-Westfalenliga: Hammer SpVg – DSC 0:3 (0:2)

Arminias U19 gelang zum Saisonauftakt in Hamm ein ungefährdeter 3:0-Auswärtserfolg. In einer Partie, die der DSC-Nachwuchs über weite Strecken dominierte, waren es die Standardsituationen, die die Arminen auf die Siegerstraße brachten. So war es Erkan Aydin, der per direktem Freistoß das 1:0 erzielen konnte (23.). Nur kurzer Zeit später erhöhte Serkan Temin nach einer kurz ausgeführten Ecke per Kopf auf 2:0 (26.). Nach der Pause dauerte es lange, bis die Ostwestfalen wieder jubeln durften. Diesmal war es Armayan Beytullah Özer, der einen Elfmeter zum 3:0-Endstand verwandelte (83.). U19-Trainer Arsenije Klisuric war nach dem Spiel zufrieden mit dem Ergebnis, sah im Spiel seiner Mannschaft aber noch Verbesserungspotenzial: “Wir hatten nicht unseren besten Tag, haben aber dennoch absolut verdient gewonnen und sogar noch einige Chancen liegen lassen. Teilweise wollten wir etwas zu viel, was zu leichten Problemen im Ballbesitzspiel geführt hat. Für den Auftakt ist das aber absolut in Ordnung.”

U16-Landesliga: DSC – 1. FC Gievenbeck 0:2 (0:2)

Die U16 des DSC startete mit einer 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Gievenbeck in die neue Saison. Dabei kamen die Arminen gut ins Spiel: Bereits in der ersten Minute, nach einem schönen Angriff über die rechte Seite, hatte der DSC-Nachwuchs die große Chance auf das 1:0 – der Abschluss wurde allerdings in letzter Sekunde noch geblockt. Trotz des guten Starts waren die Arminen anschließend nicht mehr so gut im Spiel. Die Gäste aus Gievenbeck schafften es dank ihrer körperlichen Überlegenheit den Arminen in den Zweikämpfen den Schneid abzukaufen. Auch bei ihrem ersten Treffer profitierten die Gäste von ihrer Körperlichkeit: Nach einem Eckball hatte die Verteidigung des DSC gegen die hochgewachsenen Angreifer des FCG keine Abwehrchance (10.). Das 2:0 fiel auf eine ähnliche Art und Weise, diesmal jedoch nach einem weiten Einwurf (26.). Nach der Pause konzentrierten sich die Gievenbecker dann voll und ganz auf die Defensive. Die Gäste standen nun extrem tief und verteidigten mit einer Fünfer-Abwehrreihe. Die Bielefelder waren zwar sehr bemüht und versuchten viel, konnten den Abwehrriegel jedoch nie so ganz knacken, wodurch sie zwar zu der ein oder anderen Halbchance kamen, aber keine großen Torchancen rausspielen konnten. Somit blieb es auch nach 80. Minuten beim 2:0 für Gievenbeck. U16-Trainer Marcel Drobe zog nach der Partie folgendes Fazit: “Wir hatten eigentlich einen guten Start erwischt und mussten auch in Führung gehen. Danach fehlte uns aber der nötige Biss, um gegen den körperlich starken Gegner, vor allem in den Zweikämpfen zu bestehen, weshalb der Rückstand zur Halbzeit auch verdient war. In der zweiten Halbzeit haben wir nochmal alles versucht, aber im Endeffekt hat uns der letzte Pass gefehlt.”

U15-Regionalliga: DSC – 1. FC Köln 1:3 (0:2)

In einer ausgeglichenen Partie zum Saisonauftakt der U15-Regionalliga setzte sich der 1. FC Köln dank der besseren Chancenverwertung mit 3:1 gegen den DSC-Nachwuchs durch. Die Arminen starteten gut ins Spiel, schafften es allerdings nicht in Führung zu gehen. Dies gelang dann in der 18. Minute den Gästen aus Köln, die mit ihrer ersten Torchance gleich in Führung gingen. Die Ostwestfalen ließen sich vom Rückstand jedoch nicht beeinflussen und spielten weiter gut nach vorne, leider ohne sich mit einem Treffer zu belohnen. Mit dem Halbzeitpfiff gelang es dann den Geißböcken durch einen verwandelten Strafstoß auf 2:0 zu erhöhen. Mit dem 3:0 des FC in der 44. Spielminute war die Partie dann entschieden. Trotzdem ließ sich die Mannschaft von Petar Slavov nicht unterkriegen, mehr als der 1:3-Ehrentreffer, ebenfalls nach einem Elfmeter, wollte allerdings nicht mehr rausspringen (63.). Der Chefcoach der Bielefelder U15 war nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, mit dem Ergebnis allerdings nicht: “Mit der Art und Weise wie wir gespielt haben bin ich super zufrieden, nur das Ergebnis passt nicht. Während wir unsere Chancen nicht nutzen konnten, haben die Kölner fast aus jeder Chance ein Tor gemacht. Am Ende wäre sicherlich ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen”, so Slavov.

U14-Nachwuchs Cup: VfL Bochum – DSC 5:1 (3:1)

Arminias U14 kassierte zum Saisonauftakt eine deutliche 1:5-Niederlage beim VfL Bochum. Die Arminen kamen eigentlich gut in die Partie und hatten mehr vom Spiel als die Gastgeber. Diese schafften es dann aber mit ihrer ersten Chance in Führung zu gehen, nachdem die Abwehr der Ostwestfalen es mehrmals verpasst hatte, den Ball entscheidend zu klären (11.). Beflügelt vom Führungstreffer kamen nun die Bochumer besser ins Spiel und erhöhten durch Treffer in der 19. und 26. Spielminute auf 3:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzte der DSC-Nachwuchs durch einen Treffer von Martin Krukowski auf 3:1. Nach der Pause warfen die Arminen dann nochmal alles nach vorne, verpassten es aber ihre guten Gelegenheiten zu nutzen und liefen dann in einen Konter der Gastgeber, woraus der vierte Treffer des VfL resultierte (65.). Durch diese Vorentscheidung war der Widerstand des DSC gebrochen und die Gastgeber erhöhten wenige Minuten vor dem Ende der Partie auf 5:1 (72.). Für U14-Trainer Gabriel Imran waren die Gründe für die Niederlage schnell gefunden: “Obwohl wir extrem viele Standards hatten, waren wir vorne einfach zu harmlos. Wenn man dann hinten nicht konsequent genug verteidigt, kommt so ein Ergebnis zustande.”

U13-Nachwuchs Cup: DSC – VfL Bochum 4:0 (3:0)

Der U13 des DSC gelang zum Saisonauftakt gegen den VfL Bochum ein souveräner 4:0-Erfolg. Bereits in der siebten Minute erzielte Lucas Maurice Kiewitt per Kopfball nach einer Ecke das 1:0. Henrik Koch war es dann, der mit einem Kopfball auf 2:0 erhöhte (31.) und auch den 3:0-Halbzeitstand nach einem schön ausgespielten Konter erzielen konnte (33.). In der 58. Spielminute war es dann Jeremy Reiss, der das 4:0 besorgte, welches gelichzeitig auch den Endstand bedeutete. U13-Trainer Tom Rerucha zeigt sich rundum zufrieden mit der Leistung seiner Jungs: “Wir haben eine tolle Einstellung und Mentalität gezeigt und gegen einen guten Gegner wenig zugelassen. Am Ende fällt das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch aus, aber es stimmt uns positiv für den Verlauf der Saison.”

U11-Reviersportcup: DSC – Fortuna Düsseldorf 6:3 (3:1)

Mit einem deutlichen 6:3-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf startete Arminias zweitjüngste Nachwuchsmannschaft in die neue Spielzeit. Der DSC-Nachwuchs, der über die gesamte Partie hinweg besser in die Zweikämpfe fand und durch einen guten Spielaufbau immer wieder zu Chancen kam, stellte durch ein schnelles 1:0 bereits früh die Weichen für einen Heimerfolg. Nach 40 Minuten führten die Ostwestfalen schon deutlich mit 6:1. Anschließend ließ die Konzentration bei den jungen Arminen etwas nach, wodurch die Gäste das Ergebnis aus ihrer Sicht noch etwas verbessern konnten. U11-Trainer Jonas Bastian war am Ende sehr angetan vom Saisonstart seiner Mannschaft: “Es war ein verdienter Sieg für uns, da wir gut verteidigt haben, besser in die Zweikämpfe gekommen sind und einen guten Spielaufbau hatten. Am Ende waren wir dann etwas fahrlässig, wodurch die Fortuna noch zu zwei Toren kommt. Im Endeffekt war es aber ein perfekter Saisonstart für uns!”