DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/09/16/daten-fakten-fcm-dsc/

Daten & Fakten: FCM – DSC

Wenn am Montag Arminia das erste Mal in einem Pflichtspiel auf den 1.FC Magdeburg trifft, gilt es für den DSC die “Aufsteigerseuche” zu beenden. Unsere Daten & Fakten zum Spiel.

Am Montagabend treffen der 1.FC Magdeburg und der DSC das erste Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Das liegt vor allem daran, dass der FCM das erste Mal seit der Wiedervereinigung wieder zweitklassig spielt. Der einstige Europapokalsieger wartet allerdings noch auf seinen ersten Saisonsieg: In fünf Pflichtspielen gab es zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Da ist der DSC mit sieben Punkten aus den ersten vier Spieltagen und dem Sieg im DFB-Pokal deutlich besser in die Saison gestartet.

In der abgelaufenen Spielzeit waren die Magdeburger mit nur einer Niederlage das heimstärkste Team der 3. Liga, der Zweitligastart verlief dafür sehr holprig: In zwei Liga-Heimspielen gab es nur einen Punkt, außerdem schied der FCM in der ligainternen Pokalbegegnung gegen Darmstadt aus. Dass Arminia allerdings ausgerechnet beim Aufsteiger gewinnt, wäre statistisch ebenfalls gegen den Trend: Seit 2009 (damals 2:0 in Paderborn) konnte Arminia nicht mehr auswärts bei einem Zweitligaaufsteiger gewinnen. Zudem warten die Ostwestfalen seit Januar 2018 auf einen Auswärtssieg in der 2. Bundesliga.

Arminias Saisonstart zeichnet sich vor allem durch torreiche Partien aus: Mit acht Treffern stellt der DSC die zweitbeste Offensive der Liga. Mit 69 Abschlüssen schießen die Bielefelder am häufigsten in Richtung des gegnerischen Tores und mit sechs Treffern im ersten Durchgang sind sie auch die Frühstarter der Liga. Acht Gegentore bedeuten im Gegenzug allerdings auch die zweitschlechteste Defensive der Liga. Der 1.FC Magdeburg gibt ein gegenteiliges Bild ab: Erst drei Tore nach vier Spieltagen bedeuten die drittschlechteste Offensive der Liga. Das lässt sich zum Beispiel am Torabschluss ausmachen: Erst neun Mal ging ein Magdeburger Schuss auf das gegnerische Tor, nur Aue ist noch harmloser. In der Defensive stehen die Elbestädter dafür aber sehr gut: Sie lassen ligaweit die wenigsten Schüsse auf das eigene Gehäuse zu. Anfällig sind die Blau-Weißen bei Standards: Drei der fünf Gegentore resultierten aus einem direkten Freistoß.

Personell lebt der FCM auch in der 2. Bundesliga von seiner Lebensversicherung Christian Beck: Mit einer Vorlage und einem Tor ist er an zwei der drei Saisontore beteiligt. Arminia kann sich auch diese Saison auf das Sturmduo Klos/Voglsammer verlassen: Beide haben schon zwei Scorerpunkte in der Tasche – das wird nur überflügelt von Neuzugang Jóan Símun Edmundsson, der bereits fünf Scorerpunkte sammeln konnte.

Gemeinsam mit Exklusivpartner XTiP stellen wir jeden Spieltag die “Quote des Tages” vor. Partien mit Arminia-Beteiligung sind diese Saison torreich, meistens mit dem besseren Ende für den DSC: Drei der fünf Pflichtspiele konnten gewonnen werden. Der 1.FC Magdeburg hingegen konnte im heimischen Stadion erst einen Punkt aus drei Pflichtspielen holen. Beide Teams treffen und Arminia gewinnt?