DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/10/01/u19-zurueck-in-der-erfolgsspur/

U19 zurück in der Erfolgsspur

Sowohl Arminias U19 als auch U17 zeigten am Wochenende gute Leistungen.

U19-Westfalenliga: DSC – FC Eintracht Rheine 4:0 (3:0)

Nach der unglücklichen Niederlage bei den Sportfreunden Siegen in der Vorwoche war Arminias U19 im Heimspiel gegen FC Eintracht Rheine zum Siegen verpflichtet – zumal die Gäste mit einem leeren Punktekonto anreisten. Von Beginn an war der DSC das dominierende Team und machte früh klar, dass es an diesem Tag auf dem Kunstrasenplatz neben der SchücoArena nur einen Sieger geben kann. Melik Aziz Ben El Ouahmi schnürte bereits früh einen Doppelpack (14./31.). Noch vor der Pause machte Sturmkollege Mervin Kalac mit seinem Treffer zum 3:0 alles klar (36.). “Wir waren das komplette Spiel über sehr dominant und hatten alles unter Kontrolle”, freute sich Trainer Arsenije Klisuric, der zudem die Spielfreude seiner Jungs lobte. In der zweiten Halbzeit markierte dann auch Kalac seinen zweiten Treffer (67.). Zu bemängeln hatte “Klio” einzig die Chancenverwertung. So stand am Ende stand ein nie gefährdeter und auch in der Höhe verdienter 4:0-Erfolg. Kommenden Sonntag (11 Uhr) geht es dann im Spiel beim SV Verl darum, den neu gewonnenen Schwung mitzunehmen. 

U17-Bundesliga: DSC – VfL Bochum 0:0

Arminias U17 musste im Spiel der B-Junioren-Bundesliga am Sonntag gegen den VfL Bochum ran und erkämpfte sich im Böllhoff Stadion ein 0:0. In einer stürmischen Bochumer Anfangsphase bewahrte DSC-Keeper Luis Ackermann sein Team mit einer Glanztat vor einem frühen Rückstand. Danach kamen die Jungs von Trainer Oliver Krause immer besser ins Spiel. Nach der Halbzeitpause nahmen sie sogar das Zepter in die Hand und erspielten sich mehrere gute Chancen. “Wenn wir eine von ihnen nutzen, haben wir sogar die Möglichkeit, das Spiel zu gewinnen”, ärgerte sich Krause, der sich insgesamt aber sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft zeigte. Am nächsten Spieltag geht’s zur SG Unterrath 12/24, die einen Punkt hinter Arminia auf dem ersten Abstiegsplatz rangieren.

U16-Landesliga: Preußen Münster – DSC 6:2 (4:0)

Im Auswärtsspiel bei Preußen Münster setzte es für die U16-Junioren von Arminia eine herbe 2:6-Schlappe. Bereits in der 5. Minute klingelte es zum ersten Mal im Kasten des DSC. Bis zur Halbzeit folgten noch drei weitere Treffer für die Gastgeber. “Wir haben die Gegentore zu psychologisch ungünstigen Zeitpunkten bekommen. Immer, wenn wir gerade wieder besser ins Spiel gefunden haben, kam der nächste Nackenschlag”, erklärte Trainer Marcel Drobe. Für ein wenig Ergebniskosmetik sorgten nach der Pause Treffer von Thilo Lindemann nach schöner Einzelleistung und Ben Jacke, der den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie drückte. “Münster hat auch in der Höhe verdient gewonnen, heute war einfach nicht unser Tag”, lautete Drobes Fazit. Am kommenden Sonntag geht es zu Hause gegen den Tabellenführer SC Münster 08.

U15-Regionalliga: Fortuna Düsseldorf – DSC 2:0 (1:0)

Arminias U15 verlor am Wochenende mit 0:2 bei Fortuna Düsseldorf und rutscht dadurch auf einen Abstiegsplatz. Ein Tor kurz vor der Pause (32.) leitete die Niederlage ein. Mit dem 2:0 in der 51. Spielminute wurde allmählich klar, dass der DSC die Heimreise erneut ohne Punkte antreten musste. Trainer Petar Slavov zeigte sich entsprechend enttäuscht: “Wir haben uns viel vorgenommen und im Training besprochen, davon konnten wir leider nichts im Spiel umsetzen. Düsseldorf hat verdient gewonnen.” Am nächsten Spieltag muss der DSC beim Tabellenschlusslicht VfL Theesen ran. Dort hat die Mannschaft von Petar Slavov die Chance, es besser zu machen und  den Trainer wieder positiv zu stimmen.

U14-Nachwuchs Cup: DSC – 1. FC Köln 3:4 (1:1)

Im Heimspiel gegen den 1. FC Köln mussten sich Arminias U14-Junioren trotz aufopferungsvollen Kampfs mit 3:4 geschlagen geben. Dabei ging es zunächst gut los. Fabiano Krasnic traf per schönem Distanzschuss zur Führung (26.). Doch nur vier Minuten später schlugen die Domstädter durch ein Tor nach einem indirektem Freistoß zurück. In der Folge ergab sich mehrmals die Chance zur erneuten Führung, das Tor machte allerdings Köln (60.). Diesmal antwortete der DSC postwendend durch Orcun Karabel nach Vorlage von Jordan Spaniol (62.). In einem nun offenen Schlagabtausch traf Köln erneut zur Führung (65.), die Orcun Karabel mit seinem zweiten Tor an diesem Tag egalisierte (71.). Auf den dritten Führungstreffer der Kölner binnen einer Halbzeit (74.) hatte Arminia dann keine passende Antwort mehr parat. Die große Ausgleichschance in der letzten Minute wurde gerade noch so auf der Linie geklärt. Trainer Gabriel Imran zeigte sich ob der Moral seiner Mannschaft zufrieden: “Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben alles gegeben. Bitter, dass wir so ein spätes Gegentor bekommen haben.” Die Chance auf einen Heimsieg bietet sich bereits am kommenden Samstag wieder. Dann gastiert die U14 von Rot-Weiss Essen in Bielefeld.

U13-Nachwuchs Cup: Fortuna Düsseldorf – DSC 2:3 (1:1)

Trotz eines unfreiwilligen Torwartwechsels konnte die U13 des DSC einen verdienten 3:2-Auswärtserfolg bei Fortuna Düsseldorf feiern. Obwohl das Team von Trainer Simon Breuckmann zunächst feldüberlegen war, ging die Fortuna nach 15 Minuten überraschend per Distanzschuss in Führung. Für die passende Antwort fünf Minuten später sorgte Niklas Möllers nach einer Freistoßflanke von Johannes Kerlen. Dann der Schockmoment: Keeper Ole Lüdecke verstauchte sich in der 32. Minute den Finger und musste verletzt ausgewechselt werden. Für ihn stellte sich Außenverteidiger Sam-Niki Lange in den Kasten. In der zweiten Halbzeit belohnte sich der DSC für den Aufwand und ging durch Jeremy Reiss in Führung (38.). Marvin Ferzov nach erneuter Freistoßvorlage von Top-Vorbereiter Johannes Kerlen stellte auf 3:1 (41.). Mehr als den Anschlusstreffer hatte der Gastgeber aus Düsseldorf nicht mehr entgegenzusetzen (62.). “Ich bin zufrieden mit dem Auftritt meiner Jungs. Wenn man die Umstände des Torwartwechsels bedenkt, haben wir das wirklich gut gemacht”, war Breuckmann zufrieden. Durch den Sieg springt Arminia vorrübergehend auf Platz eins und hat nächste Woche im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund die Chance, die Tabellenführung zu verteidigen.

U12-Nachwuchs Cup: DSC – 1. FC Köln 0:5 (0:2)

Am Ende stimmte nur das Ergebnis nicht für die von Tom Rerucha trainierte U12. Gegen den Klassenprimus 1. FC Köln hieß es am Ende 0:5. Dabei gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen, erst kurz vor der Pause trafen die favorisierten Kölner nach einem Ballverlust des DSC das erste Mal. Ein umstrittenes Tor kurze Zeit später, bei dem die Gäste weiterspielten, obwohl ein Armine verletzt auf dem Rasen lag, besiegelte den 0:2-Halbzeitstand. Auch nach der Pause spielte Arminia weiter mutig mit, die Tore machten allerdings die Gäste. “Das Ergebnis war für mich heute uninteressant. Wir haben gut dagegen gehalten. Köln hat verdient gewonnen, aber am Ende vielleicht um zwei, drei Tore zu hoch”, zeigte sich Rerucha zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs. Am kommenden Samstag empfängt Arminia die U12 von Rot-Weiss Essen.

U11-Reviersportcup: MSV Duisburg – DSC 2:2

Nach einer furiosen Aufholjagd kam die U11 des DSC immerhin mit einem Punkt im Gepäck vom Auswärtsspiel in Duisburg wieder. Gegen den MSV hieß es am Ende einer abwechslungsreichen Partie 2:2. Gleich in den ersten zehn Minuten boten sich der Arminia mehrere Riesenchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Aus dem Nichts heraus traf der MSV zur Führung und übernahm in der Folge das Spielgeschehen. Es brauchte das 2:0 für den Gastgeber, damit die Jungs von Trainer Jonas Bastian aufwachten und sich wieder auf die eigenen Stärken konzentrierten. Der Lohn waren zwei Tore zum am Ende leistungsgerechten Unentschieden. “Meine Mannschaft hat sich nach dem Rückstand sensationell zurückgekämpft”, freute sich Bastian. “Wenn das Spiel noch fünf Minuten länger geht, gewinnen wir das Ding.”

U10-Kreisliga: DSC – SC Bielefeld 04/26 4:3 (1:2)

In einem abwechslungsreichen Spiel hatte Arminias U10 im Spiel gegen den SC Bielefeld 04/26 das bessere Ende für sich. Nach einer furiosen Aufholjagd setzten sich die Jungs von Trainer Marco Rieke mit 4:3 durch. Dabei ging es zunächst nicht gut los. “Die erste Halbzeit war nicht gut von uns. Dazu kam eine gewisse Verunsicherung nach den Gegentoren”, konstatierte Rieke. Nach einem 1:2 zur Pause, das die Gäste später sogar noch ausbauen konnten, begann der Angriffssturm der Arminen. Durch drei Tore in den letzten zehn Minuten konnte der DSC doch noch den angestrebten Dreier einfahren. Rieke zeigte sich zufrieden: “Wir haben uns in der zweiten Halbzeit wahnsinnig gesteigert und uns so doch noch für die gute Trainingswoche belohnt.” Es lässt sich also mit Zuversicht auf das nächste Spiel am Samstag beim VfR Wellensiek blicken.