DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/10/04/daten-fakten-bochum-dsc/

Daten & Fakten: Bochum – DSC

Seit sieben Pflichtspielen ist der DSC im Westfalenderby ungeschlagen. Auch die aktuelle Form des VfL gibt Hoffnung auf ein erfolgreiches Auswärtsspiel. Unsere Daten & Fakten.

Zum 46. Mal treffen sich der VfL Bochum und Arminia Bielefeld im deutschen Profifußball. Der Ruhrclub liegt mit 17 Siegen im direkten Duell knapp vor den Ostwestfalen, die immerhin 14 Mal gewinnen konnten – außerdem gab es 14 Punkteteilungen. Die aktuelle Form spricht allerdings für Arminia: Die letzten sieben Duelle konnte Bochum nicht mehr für sich entscheiden, aus den letzten vier Gastspielen im Ruhrstadion entführte Arminia gute acht Zähler. Auch die Form der englischen Woche spricht für die Bielefelder: Vier Punkte holte der DSC in drei Spielen und konnte in Darmstadt nach achtmonatiger Durststrecke endlich wieder ein Auswärtsspiel gewinnen. Der letzte Auswärtserfolg datierte aus dem Januar – und erfolgte damals in Bochum. Der VfL hingegen holte nur einen Punkt in der englischen Woche und rutschte von Platz drei direkt hinter den DSC auf Tabellenplatz elf ab.

Dass Bochum aktuell “nur” elf Punkte auf dem Konto hat, liegt vor allem an der Schwäche nach eigener Führung: Schon sieben Punkte gab die Mannschaft von Robin Dutt nach eigener Führung ab. Arminia bildet da das genaue Gegenteil: Schon acht Punkte holte der DSC trotz 0:1-Rückstand. Wie schon in der vergangenen Saison bildet der lange Atem der Bielefelder dabei den Grundstein: Die laufstärkste Mannschaft der Liga erzielte fünf der letzten sechs Treffer in der 85. Minute oder später – sicherlich kein Zufall. Der VfL Bochum hat kurioserweise trotz Tabellenplatz 11 die drittbeste Tordifferenz: Zehn Gegentreffer sind die viertbeste Defensive der Liga, 15 erzielte Tore sind die drittbeste Offensive der Liga.

Für das offensive Feuerwerk ist in Bochum Lukas Hinterseer verantwortlich: Der Österreicher ist mit fünf Toren und vier Assists der zweitbeste Scorer der Liga – hinter Simon Terodde. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Ex-Arminen Robert Tesche: Der Mittelfeldspieler, der einst die Jugendmannschaften des DSC durchlaufen hat, stand in allen Spielen bei den Bochumern auf dem Platz und konnte schon ein Tor und eine Vorlage beisteuern. Arminia zeichnet vor allem die Variabilität aus: Mit Keanu Staude konnte sich am vergangenen Spieltag schon der achte DSC-Akteur in die Torschützenliste eintragen. Mehr Tore wären mit etwas Glück allerdings bei beiden Mannschaften möglich gewesen: Bochum führt die Pannenstatistik mit fünf Aluminiumtreffern an, auf Platz 2 folgen die Blauen, die schon viermal das Gebälk trafen.

Gemeinsam mit unserem Exklusivpartner XTiP präsentieren wir die Quote des Tages. Arminia hat fünf der letzten sechs Treffer in den Schlussminuten erzielt, während der VfL Bochum schon viermal die zweite Halbzeit verloren hat. Arminia gewinnt die 2. Halbzeit? XTiP belohnt eure Wette mit einer Quote von 3.65.